Ausbleichen von neuen Jeans verhindern - Jeans ca. eine Stunde lang in kaltes Salzwasser legen.

Ausbleichen von neuen Jeans verhindern

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Neue Jeans bleichen nicht aus, wenn man sie vor dem Waschen, ca. eine Stunde lang in kaltes Salzwasser legt (1 Esslöffel Salz auf 2 Liter Wasser). Dann im Kaltwaschgang waschen. Immer mit der Innenseite nach Außen waschen. Die Farbe geht dann weniger aus.

Ausgebleichte Jeans: Ausgebleichte Jeans kann man auffrischen, indem man sie zusammen mit einem Paar neuen Jeans wäscht. Mit der Farbe, die aus den neuen Jeans herausgeht, werden die alten nachgefärbt.

Von
Eingestellt am

39 Kommentare


2
#1
22.3.04, 22:01
Die Jeans bleichen auch nicht aus, wenn man sie einfach mit flüssigem Waschmittel (gibt es speziell für Jeans) oder flüssigem Waschmittel für schwarze Wäsche wäscht. Die Jeans ist 1 Std. schneller sauber.
#2
20.4.04, 23:15
Um eine alte Jeans zu färben mehrere neu Jeans mitwaschen??? Wie viele Jeans hast Du? Die Jeans wird getragen, bis sie nach dem ausziehen in der Ecke stehen bleibt ;-)
1
#3
23.11.04, 23:26
Ich habe in einem Jeansladen den Tipp bekommen, zu einer dunklen Jeans beim ersten Waschen eine Kappe Essig mit zum Waschgang geben. Dieser festigt die Farben und verhindert schnelles Ausbleichen.
Hat ganz gut funktioniert. Natürlich immer mit der Innenseite nach aussen waschen!
1
#4
25.11.04, 08:37
Absolut richtiger Tipp. Nicht alles was neu ist, ist auch gut.
#5
14.1.05, 18:15
und wie bleiche ich meine Jeans,am besten total? gerhard.schmidtl@gmx.de danke
#6 Iris
11.2.05, 09:25
Wenn man teure, ältere, ausgebleichte Jeans hat, ist es relativ billig, diese wieder nachzufärben. Habe ich bei den teuren Boss-Jeans meins Freundes gemacht, die ursprünglich schwarz waren und an strategischen Stellen hellere Flecken hatten. Ergebnis war super, Kosten ca. 8€ und die Hosen sind wie neu.
#7 barbeck.petra@utanet.at
20.3.05, 11:08
... und wie bleiche ich meine jeans total??? hab eine D&G jeans und würde diese gerne bleichen bitte um eure tipps - danke
#8 Sparemint
27.4.05, 19:44
Jeans bleicht man komplett am besten mit Chlorix Chlor-Bleiche. Damit bekommt man ALLES weiß!!
Allerdings greift es auch den Stoff sehr an. Also vorsichtig mit arbeiten!
Naja, ob ich das bei meiner D & G Jeans probieren würde ist fraglich...! ;-)
#9 Marcus
4.1.06, 20:11
ich habe eine alte dunkelblaue Jeans und würde diese gerne nur an bestimmten Stellen bleichen (Oberschenkel). Wie mache ich das?
#10 chilli-lilli
4.1.06, 23:38
@marcus: ich würde auch das bereits genannte klorix nehmen.das auf einen schwamm drauf und damit die stellen einreiben, die du gerne gebleicht hättest.dann einwirken lassen und anschließend wasser.aber auch hier achtung: das zeug ist ziemlich aggressiv und am besten nur verdünnt anwenden.
1
#11
25.1.06, 21:17
Ich habe auch mal ne jeans von mir mit bleichmittel bearbeitet und auch nur an einigen bestimmten stellen.dafür habe ich dieses chlorix in eine leere ausgewaschene febreeze flasche gefüllt die jeans aufgehängt und die stellen eingesprüht und wenn man es nicht richtig durchnässt mit dem zeug bleiben sogar so tropfen auf der hose sieht total geil leider passt die hose nach der schwangerschaft nicht mehr ;o) habe sie aber immernoch im schrank hängen!
Liebe grüße DieBeste
#12 Curt
6.2.06, 12:07
...oder man kauft sich eine JOKER Jeans - denn die bleichen garnicht erst aus. Werden wohl reaktiv gefärbt und mit Bimssteinen gewaschen. Also ohne Zusätze von Chlor - so steht es wenigstens auf den Seiten von http://www.jokerstore.de - btw. den Shop kann ich zudem empfehlen, die sind wirklich sehr bemüht, scheint wohl der Online Shop von JOKER Jeans selbst zu sein, wenn man sich den Umfang, den Service und die Seite so ansieht.
#13 DANIEL
17.2.06, 14:49
ich find die idee richtig cool !DANIel!
#14 Elbuba
22.2.06, 08:05
"Ich habe in einem Jeansladen den Tipp bekommen, zu einer dunklen Jeans beim ersten Waschen eine Kappe Essig mit zum Waschgang geben. Dieser festigt die Farben und verhindert schnelles Ausbleichen." Funktioniert das nur beim ersten Waschen? Was kann ich tun, wenn ich diese hässlichen weißlichen Streifen nach der ersten Wäsche bekommen habe??
#15 MANO
9.6.06, 17:49
ihr müßt eben ne JOKER-JEANS kaufen.

die sind schon fast für´s leben. feinwaschmittel ohne aufheller und die hose ist nach unzähligen wäschen noch wie am ersten tag. die waschen und färben ihre jeans noch selbst im ländle und das merkt man. keine chemie oder sonstige mittel, welche auf der haut nicht gut tun. also!! probiert´s
#16 MANO
9.6.06, 17:57
Hallo Mano, das kann ich nur bestätigen.
Also ich trage schon über 15 Jahre die Jeans oder Baumwollhosen von Joker. Klar, die sind etwas teurer, aber den Preis sind sie alle mal Wert. Ich trage lieber eine gute Jeans lang, als zwei schlechte nur kurz. Ich habe noch nie eine Hose von Joker gehabt, welche eingelaufen oder verbleicht ist. Die schwarzen Jeans bleiben schwarz, auch nach vielem waschen. Da habe ich von anderen Marken schon über viel Reklamtionen gehört.
#17 Rosi
9.6.06, 18:02
Joker-Jeans kenne ich nicht. Wo gibts die denn?
#18 Raupe
9.6.06, 19:11
@ Rosi: Unter http://www.joker-jeans.de gibt es einen Storefinder, wo Du Deine Postleitzahl eingeben kannst, um den nächsten Laden zu finden. Und natürlich auch im Internet kaufbar: "Joker Jeans" in Google gibt zahlreiche Möglichkeiten.
#19 rosi
9.6.06, 20:01
@ raupe

Danke für den Hinweis.
#20 Renate
10.6.06, 18:25
Mein Mann trägt schon seit Jahre Joker-Jeans. Bin mit dem Waschergebnis immer zufrieden, dachte bisher aber immer dass es die nur für Männer gibt - hab noch nie welche in der Damenabteilung gefunden ?!
#21 mike
14.6.06, 18:20
hallo renate, joker für damen gibt es nun ab januar im handel in guten,wertigen geschäften unter dem namen C.O.D. verarbeitung und qualität sind so gut wie bei den herrenjeans. unter www.cod-jeans.de müsste für dich noch mehr information zu finden sein.
#22 .................................
13.9.06, 18:41
Ich will wissen seit wann es Jeans gibt
1
#23 Batman
1.10.06, 16:06
Alles klar, Ihr JOKER - ist das hier Web-Marketing für Anfänger?

Also zusammenfassend: Joker-Jeans sind so schlecht, daß sie es nötig haben, themenverwandte Foren zuzumüllen und sich dabei derart ungeschickt anzustellen, daß es gleich jeder merkt ;-)

Ein dezenter Hinweis ist ja vielleicht noch ok so, aber in einem Thema, in dem nur alle paar Wochen was gepostet wird, in 2 Tagen gleich 7 Posts mit "***-Jeans sind voll super", "ja genau, find ich auch und der Schwager meines Cousins hat das auch gesagt...", "muß man *unbedingt* kaufen, über andere hab ich schon so viel schlechtes gehört..." unterzubringen, ist doch voll daneben!

Also jetzt nochwas "halb zum Thema": Seit wann gibt es Jeans? Seit ca. 140 Jahren.
Genaueres hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Jeans
Ist ganz interessant - wenn man sie schon dauernd trägt, kann man sie ja mal etwas besser kennenlernen :-)
1
#24 poldi
20.10.06, 16:51
wer will dass Jeans nicht used aussehen?
#25
2.12.06, 14:13
wenn man die jeans ausbleichen will würd ich einfach was alkalisches nehmen. der jeansfarbstoff, indigo, ist ein so genannter küpenfarbstoff, der alkalisch in eine lösliche form überführt wird und nur oxidiert seine tolle blaue farbe hat. ich bin mir nicht sicher ob vl. gar eine kräftige carbonatlsg. reicht. ansonsten müsste man halt mit verdünnter natronlauge o.ä. beigehen...
1
#26 Sven Fransisco
20.4.07, 14:57
Kauft euch Jeans aus Japan Denim. Kosten mehr, halten auch länger! Z.B. Levis 501 XX.
Gibts bei Manufactum und Vintagedenim.
Bisschen Essig ist super, aber die Waschmaschine ist Gift für das Indigo!
Reinigung finde ich ok, greift aber das Denim ein wenig an. Ach und Joker-Jeans?!
Diese Web-Marketing-Heinis nerven. Die Jeans sind doch totale Grotte! so ne Ossi-Marke, oder?
#27
10.5.07, 09:45
Ich finde, das Blue Jeans ruhig mit der Zeit ausbleichen dürfen. Das gibt den Jeans einen gewissen Charakter.

Schwarze Jeans hingegen würde ich tatsächl. immer nur von "links" waschen
und ggf. Nachfärben, mit einer speziellen
Wäschefarbe aus dem Supermarkt. Damit sie immer "gepflegt" aussieht.

Wie gesagt: Bluejeans "dürfen" ausbleichen,
meiner Meinung nach.
#28 Kurt
27.7.07, 17:28
«Ausgebleichte Jeans kann man auffrischen, indem man sie zusammen mit einem Paar neuen Jeans wäscht. Mit der Farbe, die aus den neuen Jeans herausgeht, werden die alten nachgefärbt.»

Das leuchtet ein - werde ich ausprobieren. ABER bei wieviel grad??? Wasche ich sagen wir 30 grad (wärmer würde ich eine Jeans eh nie waschen), verliert die neue Jeans mehr Farbe, was ja gewünscht ist – die Jeans die gefärbt werden soll aber auch! Wasche ich mit 20 Grad, verhält es sich genau umgekehrt. Die Jeans die gewaschen werden soll verliert weniger Farbe, gut, die neue aber auch! Was ist nun besser? 30 Grad, oder 20?
#29
30.8.07, 21:53
Ich hab mir 2 billig Jeans zum ausprobieren gekauft.Nun habe ich hier gelesen,dass man eine Jeans mit Chlorix bearbeiten kann.Was ist dass genau?und wo krieg ich das her?Kann mir das jemand sagen,wär echt nett.

denis
#30 Nadja
31.8.07, 09:09
@denis

hallo, das Chlorix ist ein Putzmittel fürs Klo und eben ein tolles Bleichmittel. Gibts beim dm und in fast jedem Supermarkt.

Gruß Nadja
1
#31
31.8.07, 15:39
Nadja
Chlorix setzt giftige Dämpe frei.
#32 Janina
26.9.07, 16:03
:-) LG Janina
#33 Sven
24.5.08, 21:43
Ich tauche meine Hilfiger Jeans in Lauwarmes Wasser (mit 2 Esslöffel Salz) um die letzten Partynächte, vor allem Nikotin rauszubekommen. Nix mit abfärmen. So kann man die frischen Jeans wieder auf Arbeit anziehen :-)
#34 sofija
24.4.09, 09:01
man mus die jeans ja nich anziehen wen man angst hatt sie bleicht aus dann leuft man halt nackt rum
#35 kartoffelsauber
31.1.10, 11:57
Um zu vermeiden, dass Jeans (oder andere Textilien) in der Waschmaschine ausbleichen, kann man einfach bei jedem Waschgang 1-2 große Kartoffeln beigeben. Ich habe diesen Trick von meiner Schwiegermutter aus Finnland und selbst ausprobiert.
Funktioniert wirklich zuverlässig!
Wie die Kartoffeln das genau anstellen weiß ich nicht, aber mein Chemielehrer hatte folgende Erklärung: Die Stärke der Kartoffeln bindet Kalk, der das Wasser alkalisch macht und zum Ausbleichen führen würde. Wenn das stimmt, müsste ja Calgon dieselbe Wirkung haben. Naja, nett gemeinte Erklärung, aber mein Chemielehrer ist halt ein Vollhorst.

Auf jeden Fall funktioniert der Kartoffeltrick!

Das mit dem Essig oder Salz habe ich noch nicht ausprobiert, aber könnte nach demselben Wirkprinzip meines Chemielehrers klappen.
#36
2.8.10, 09:44
Alles gute Tipps. Aber, wie bekomme ich eine schwarze Jeans wieder schwarz. Habe früher mit Jeansfarbe versucht. Doch es war vom Ergebnis her nicht gut.
#37
22.1.12, 19:25
Also, Salz ist Natriumchlorid, enthält also Chlor, das beim Lösen im Wasser zumindest teilweise frei wirken kann. Und Chlor wiederum bleicht und greift Fasern an, siehe Chlorix-Kommentare!
Klar ist Klorix=Chlorix=Chlorreiniger höher konzentriert als bißchen Salz im Wasser, aber Salz greift nach meiner Erfahrung zumindest die Fasern an, selbst wenn die Konzentration für eine Bleichwirkung der ganzen Jeans nicht ausreicht. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß das Chlor aus dem Salz gerade eben ausreicht, um die überschüssige Farbe zu neutralisieren, die aus der Jeans ins Wasser ausgeblutet ist, so daß der Eindruck entsteht, daß nichts ausgeblutet sei.

Jedenfalls habe ich mir vor rund 40 Jahren als Teenie immer, wenn ich eine neue Jeans hatte, ein heißes Bad eingelassen, darin mindestens 2 kg Salz aufgelöst und mich mit der (angezogenen) Jeans hineingesetzt, manchmal eine ganze Stunde lang (meine Haut war sicher nicht begeistert...). Die Effekte waren eine deutlich gebleichte Jeans, und durch das Einlaufen und später das Trocknen des Stoffes direkt am Körper (ich behielt die Jeans nach dem Bad an, bis sie trocken war) eine hautenge, knackige, perfekt sitzende Jeans, deren Stoff aber weicher und dünner geworden war, was allerdings damals von mir auch erwünscht war!

Heute würde ich sagen: Wenn das (nachträgliche) Farbfixieren rein chemisch mit Salz nicht funktionieren kann und auch noch der Stoff leicht angegriffen wird, warum sollte ich das dann meiner nagelneuen Jeans antun?
Salz kann allerdings direkt beim Färbevorgang eine gewisse Fixierwirkung entfalten, weil es die Fasern angreift, dabei aufrauht und daher die Farben deutlich besser und tiefer in die Faser eindringen und sich dort festsetzen können. Spezielle Fixiersalze machen das allerdings faserschonender und besser.

Die Kommentare, die Essig stattdessen empfehlen, könnten dagegen vielleicht stimmen, denn zumindest von Wolle und Seide weiß ich, daß man dort Färbungen mit Essig fixiert. Ob das aber auch bei Baumwolle und den teilweise ganz anders gearteten Farben für diesen Stoff klappt, weiß ich allerdings nicht aus eigenen Versuchen. Doch zumindest kann man damit keinen Schaden anrichten, denn bei der schwachen Konzentration, die dafür angesagt ist, kann Essig die Fasern noch nicht wirklich angreifen.
2
#38 Goma
22.5.13, 08:30
@Elbuba:
Weiße Streifen sind entweder einfach nicht gut aufgelöste Reste vom Waschpulver, dann sind sie bei der nächsten Wäsche weg.
Oder aber sogenannte Schleuderknicke, eben von zu heftigem Schleudern. Das ist dann leider nicht rückgängig zu machen.
#39 LeanderGrohaupt
2.7.14, 09:35
Ich wasche meine Jeans niemals. Damit sie nicht anfängt zu stinken, trage ich lange Unterhosen, so dass sie erst gar nicht in Kontakt mit der Haut kommt. Schwitzige Hände lege ich niemals auf meinen Oberschenkeln ab. Die Hosentaschen meiner Jeans bleiben lebenslänglich ungenutzt.Meine älteste Jeans, die noch aussieht wie neu ist vorgestern 30 Jahre alt geworden. Um Bakterien abzutöten lege ich die Jeans für 1 Woche in den Gefrierschrank und wähle die Schockfroststufe. Sollte eine Naht mal schwächeln, wird diese von einem Jeansspezialisten wieder in den original Zustand gebracht. Der Langeunterhosentrick ist allerdings Gold wert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen