Ausgezogene Krapfen

Ausgezogene-Krapfen

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Heute gab's mal wieder unsere leckeren ausgezogenen Krapfen. Keine Angst, sie nicht nackig! Die Krapfen heißen nur so, da man die Teiglinge vor dem Ausbacken im Fett etwas ausziehen - auseinanderziehen muss. Die leckeren Krapfen passen sehr gut zu Kaffee, Tee oder heißem Kakao.

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 1 kg Mehl
  • 4 Eier, etwas Salz
  • 140 g zerlassene Butter
  • 2 Pck. Trockenhefe
  • 100 g Zucker
  • 1/2 L Milch
  • Rosinen
  • Fett zum Ausbacken

Zubereitung

  1. Den Hefeteig wie gewohnt kneten und gehen lassen, bis er ziemlich aufgegangen ist. Danach werden die Rosinen untergemischt.
  2. Als Nächstes das Fett zum Ausbacken erhitzen und aus dem Teig mit den Händen kleine runde Teiglinge formen und auf eine bemehlte Oberfläche ablegen. 
  3. Nun kann man auch schon mit dem Ausziehen beginnen. Dazu nimmt man sich einen Teigling und zieht ihn mit beiden Händen auseinander (in etwa, wie man auch eine Pizza formt), sodass rundherum der Rand etwas dicker bleibt und in der Mitte der Teig dünner ist (nach ein paar Versuchen hat man das schnell raus). So gibt man langsam den Krapfen ins Fett und bäckt ihn auf jeder Seite aus, bis sie goldbraun sind.
  4. Am Ende mit Puderzucker bestreuen, schmecken auch gut ohne Puderzucker.

Leider hab ich das heute etwas verpasst, daher sind einige wie auf dem Bild zu sehen ist etwas dunkler geraten. 

Guten Appetit!

Voriges Rezept
Vom Fasnachtsküchle und Nonnenfürzchen
Nächstes Rezept
Brioche Striezel
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!
Jetzt bewerten
4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
40 Kommentare

Rezept online aufrufen
Kostenloser Newsletter