Auto waschen mit Regenwasser

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man das Regenwasser in einer Tonne auffängt, kann man sich nach dem Autowaschen teuere Poliermitel sparen. Man nimmt so viel Regenwasser wie man für das Auto benötigt und schüttet es über die ganze Karosserie. Man braucht nicht mehr nachledern.

Es trocknet alleine und es gibt auch keine Flecken.


Eingestellt am

15 Kommentare


#1
21.8.08, 18:39
Im Regenwasser ist aber Kalk, daher wird es Flecken geben!
#2 Der Klugscheisser
22.8.08, 18:29
Auto per Hand auf der Straße oder auf dem Grundstück waschen ist in Deutschland schon seit Jahren verboten, da hierbei Öl und Benzin ins Grundwasser gelangen können!
Dieser Tipp kann richtig teuer werden, wenn dich dabei einer anzeigt:-(
#3
22.8.08, 20:09
Im Regenwasser ist Kalk? Ist ja mal was ganz Neues! Wie soll der Kalk den in das Regenwasser kommen? Das Wasser aus dem der Regen besteht, kommt durch verdunstung in die Atmosphäre. Kalk verdunstet aber nicht und kommt so auch nicht ins Regenwasser.
#4 Marc
24.8.08, 07:08
Sicher, dass Regen Kalk enthält? Regen ist doch verdunstetes (Meer)Wasser und Kalk verdunstet nicht, zum Einen aus chemischen Gründen, zum Anderen, weil er dafür zu schwer doch wäre.
#5 Wolfgang
24.8.08, 13:19
Regenwasser ist weiches Wasser, ohne KALK
#6
29.8.08, 09:58
Stimmt, Poliermittel braucht man nicht, wenn man das vermutlich nicht ganz saubere Wasser aus der Regentonne mit etwas Sand u.ä. nimmt ...
#7 Hübenbecker
29.3.09, 13:37
Ich wasche meine Autso seit Jahren auf meinem Grundstück, mache dort auch Motorwäschen und Ölwechsel. Angezeigt hat mich noch keiner....
#8 andi
11.4.09, 11:22
Regenwasser enthält sehrwol Kalk ;) Genauso wie regenwasser Saurer als Normales LW ist. Und warum?: Schwefeloxide/diocide lösen sich im Wasser der Wolken( Wolken sind Aerosole, dh. Kleiner Wassertröpfchen umhült mit Gas) und bilden Schwefelige Säure. Karbonathärte (Kalk) Geschieht auf gleiche weise durch CO2

Grüßle, ich würde normales LW nehmen
#9 SG
18.10.09, 14:10
Regenwasser enthält kein Kalk. Kalk ist CaCO3. CO2 ist in der Luft, aber nicht Ca (Kalzium). Dazu müsste es nämlich eine gasförmige Ca-Verbindung geben die in die Atmosphäre aufsteigt und dazu noch in Massen vorhanden ist. Gibt es aber nicht, weil Kalzium einfach zu schwer ist. Die Erklärung für sauren Regen stimmt dagegen.

Zum Thread selber. Ich verwende selber Regenwasser zur groben Außenreinigung und kann folgendes sagen:
1. Nur Wasser drüber schütten hilft nicht viel. Da muss man schon mit einem Autoschwamm nachhelfen.
2. Regenwasser ist stets etwas schmutzig weil es Staubpartikel aus der Luft mitnimmt. Ergo muss man nachwischen wenn man keine Wasserflecken haben will.

Und noch zu ein paar Kommentaren.
Nein, in Regenwasser ist normalerweise kein Sand und wenn dann setzt sich dieser am Boden ab. Und dieses Wasser nimmt man nicht. Dagegen hat der Schmutz auf dem Auto stets eine Schmiergelwirkung beim Waschen, wobei Waschanlagen mehr schmiergeln als ein Autoschwamm.
Ein Gesetz zum Autowaschen gibt es in Deutschland nicht. Allerdings gibt es Gewässerschutzgesetze die regional unterschiedlich hart ausgelegt werden. Im Allgemeinen gilt: Waschen mit klarem Wasser ist erlaubt solange die Abwässer in die Kanalisation gelangen und kein Öl enthalten. Waschen mit Waschmitteln ist nur in Waschanlagen erlaubt. Sprich: Es dürfen keine Chemikalien oder Öl in die Umwelt gelangen.
#10
27.4.10, 17:32
Wir waschen unser Auto auch immer schon seit Jahren auf'm Hof, is noch nie was schlimmes ausgelaufen!
#11 meranti
11.7.11, 19:53
Würde mal sagen, keine(r) weiss, wie er sich genau verhalten soll: in der größeren Stadt schaut sowieso keiner so genau auf den Nachbar.... da macht doch jeder, was er will , aber im Kur- oder einem anderen Bad ?? Da ist schon die Shampoobrühe in die Kanalisation gelaufen, hat sich keiner drüber aufgeregt- wenn man ne Ablaufrinne hat, würde ich den Karren in der eignen Garage waschen, sieht ja niemand - allerdings, wie ists im "Wasserschutzgebiet" ?? Mir ist jedenfalls noch nichts aufgefallen, dass da ein "Sheriff" des Ortes sich umsieht; es werden aber lt. "Gesetz" drastische Strafen angesagt, wenn was durchsickert und es Beweise gibt ... Ich würde schon genau aufpassen- lieber die sechs € zahlen für die Waschanlage, bist denn auf der sicheren Seite, woll ?
Na nun, mal die Lage weiter beobachten. Hier isses nun mal so - aaaber die "Zamperl", die dürfen alles- sogar die Tüten werden von den Köterhaltern ignoriert- eine Riesenschweinerei !!! Nundenn, Guckis auf und viel Glück im Verkehr ! tjöööö
#12 gueni
13.7.11, 05:34
Hallo mein Freund !


Habe eben etwas länger geschrieben-falsche Taste weg !(NOCHMAL)

Erstens geht ohne mit irgend was TROCKNEN.
Garnichts !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beobachtete neulich jemanden -der<<<<< seine >>>>Auto wusch und

dieser Mensch hat wahrhaftig genug Geld.


Also der hatte einen Eimer Wasser mit oder ohne Mittel weiß ich
nicht genommen .

Dazu zwei Frottee Handtücher (SAUBER).



Mit dem ersten Tuch - naß --wusch er das Auto ab.

Mit dem zweiten machte er es TROCKEN !


Habe es selbst schon probiert,als meinem Onkel seine Waschanlage streikte

funktioniert prima !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schöne Grüße

Mister Mail
#13 gueni
16.7.11, 07:22
Hallo liebe Autowaschgemeinde !

So doof oder weniger .???????????????????????????????

Wie findet Ihr mein AUTO-WASCHERLEBNIS !

Mit dem Eimer Wasser und den Frotteetüchern.

Täte mich mal interessieren !!!!!!!!!!!

Euer Günther
#14 meranti
11.3.12, 11:40
Jaja, versteht sich von selber-aaber den Dreck bekommste ohne Schwamm net runner vom Blech - noch besser wär die Kärcherlanze, da kannst auch das Regenwasser ausse Tonne verwenden ! Überhaupt nach dem Dreckswinterwetter, da gehts wirklich ab !
#15
25.8.15, 14:32
Dafür aber Kratzer durch im Regenwasser enthaltene Partikel aus der Atmosphäre, Dach, Regenrinne...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen