Baby-Öl gegen Schuppenflechte auf dem Kopf

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Leider habe ich Schuppenflechte auf dem Kopf. Das Einzige, was bei mir gut hilft, ist Baby-Öl. Das mache ich abends auf den Kopf und kämme morgens die gelöste Schicht mit Staub- oder Nissenkamm ab. Bei mir war es schon bis ins Gesicht. Jetzt habe ich das ganz gut im Griff. Olivenöl hilft bei mir leider nicht.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
3.4.11, 17:40
Mmh...hört sich aufwendig an. Habe mir von betroffenen sagen lassen das Nachtkerzenöl am besten hilft.
#2
3.4.11, 19:27
Kaufmanns Kindercreme sollte auch gut helfen...gibt auch keine Fettflecken in Kleidung und Bettzeug, klebt aber ganz schön, zum entfernen ist also sanftes Waschen angesagt; duftet etwas parfumiert. Und vielleicht mal in der Apotheke beraten lassen? Könnte es sein, dass durch das Auskämmen mit Kämmen die Talgdrüsen angeregt werden? Und ist das förderlich oder eher nachteilig bei Schuppenflechte? Nur so als Gedankengang...
4
#3
11.4.11, 09:58
War selbst von Schuppenflechte betroffen, die aber mittlerweile vollkommen weg ist.
Öle direkt auf die betroffenen Stellen aufzubringen ist das Schlimmste, was man sich antun kann. Da fängt die Flechte erst recht an zu blühen.
Für die Wintermonate hatte ich einen UV-Kamm, im Sommer brauchte es ihn nicht.
Baden in gutem Meersalz und Sonnenlicht sind immer noch das beste Mittel dagegen. Nachdem nun nicht jeder am Meer wohnt, sind eben UV-Kamm und Bäder mit Meersalzzusatz ein probates Mittel. Im Sommer einfach nach so einem Meersalzbad in die Sonne auf den Balkon oder in den Garten setzen.

Von Öl rate ich zur Pflege unbedingt ab. Leichte Feuchtigkeitsemulsionen mit ganz geringem Fettanteil sind wesentlich besser. Reine Aloe Vera wirkt Wunder, auch schon bei vielen Freund(inn)en.

Meine Schuppenflechte ist seit 10 Jahren verschwunden nachdem ich sie 15 Jahre lang mit Geduld, ohne Kortison und mit viel Ruhe "bekämpft" habe. Das wichtigste dabei überhaupt ist seelische Hygiene, denn eine belastete Seele führt immer wieder zu neuen Ausbrüchen. Körperlich und seelisch im Gleichgewicht und Schuppenflechte verzieht sich. Ich wollte es nicht glauben, aber mein Vater und Arzt hat mich langsam dahin geführt. Es hat geklappt!
#4
13.9.11, 11:30
Hallo, ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Schwarzkümmelöl gemacht, da ich selbst Psoriasis Pustolosa an Händen und Füssen habe. Vielleicht magst du mal in unserer Selbsthilfecommunity vorbeischauen, wo sich Menschen mit Schuppenflechte zu einem Erfahrungsaustausch treffen. Unser Schwerpunkt liegt in der Alternativmedizin.

Liebe Grüße
Sally

www.Schuppenflechte-Alternativ.de
#5
2.11.12, 12:27
@Thouy: Genau, das mit der seelischen Gesundheit kann ich total bestätigen, aber es ist ja heutzutage nicht so ganz einfach abzuschalten und den Stress weg zu trainieren. Ich sage ganz bewußt trainieren z.B. mit Yoga, autogenem Training usw. Das muß man durchhalten und dann bessert sich die Haut und die Schuppenflechte geht im allerbesten Fall sogar ganz weg. Wie bei vielen anderen Erkrankungen ist es sehr wichtig sich damit auseinander zu setzen und vor allem selbst aktiv zu werden und zu schauen, was man besser machen kann - Ernährung, ausreichend trinken, nicht Rauchen genug schlafen und Stressabbau!!! In den wenigsten Fällen hilft einfach nur Salben schmieren oder Medi´s zu nehmen. Aber, dir braucht man das ja nicht zusagen bei dem tollen Coach, den du hattest. Alles Gute für dich
-1
#6
2.11.12, 13:14
@Thouy,

da hattest Du einen guten Trainer, ist nicht immer bei Ärzten der Fall, bei Deinem Vater schon, Ursache erkannt ist schon die halbe Heilung.

Dann kommt natürlich Deine eigene Anstrengung hinzu, der beste Arzt/Coach kann nicht helfen, wenn der Patient nicht mit arbeitet.

<Das wichtigste dabei überhaupt ist seelische Hygiene, denn eine belastete Seele führt immer wieder zu neuen Ausbrüchen. Körperlich und seelisch im Gleichgewicht und Schuppenflechte verzieht sich.>

....das gilt für alle Krankheiten ..... bin auch geheilt. *Lach*

Tägliche Seelen-Hygiene ist wie Zähneputzen, nannte das mein Coach.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen