Backen im Brotbackautomat

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe vor einiger Zeit einen Brotbackautomaten geschenkt bekommen und damit echt sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich verwende immer fertige Brotbackmischungen, wo die Hefe schon enthalten ist. Diese Mischungen gibt es fast überall und sie sind sehr günstig. Hier ein paar Tipps dazu:
- Man kann die verschiedenen Sorten problemlos mischen, da entstehen echt leckere Kombinationen.
- Das Brot kann man natürlich mit Wasser machen, leckerer wird es aber wenn man 1/3 Wasser, 1/3 Bier und 1/3 Milch, Buttermilch oder Joghurt verwendet.
- Ich gebe auch immer noch einen guten Schuss Olivenöl dazu, dann bleibt das Brot länger frisch.
- Sehr lecker schmeckt es auch, wenn man eine gute Handvoll Haferflocken mit in den Teig gibt.
- Die Brotbackmischungen lassen sich super "aufpeppen", wenn man frische gehackte Kräuter dazu gibt oder Tomatenmark oder Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne usw.
- Das Brot nach dem Backen am besten auf einem Gitter ein paar Stunden stehen lassen, dann bekommt es eine schöne Kruste (wenn man das mag *g*).


Eingestellt am

4 Kommentare


#1
22.6.10, 17:04
Werde ich ausprobieren. Danke.
Vielleicht auch mit Zwiebeln.
#2 alencina
9.9.10, 16:33
Nur mit der ruhe
#3 alencina
9.9.10, 16:35
lecker,lecker.kann ich nur zustimmen
#4
12.4.15, 14:11
Hört sich gut an.Leider hinterlässt der Knethaken immer ein unschönes Loch.Dann muss man immer einen kleinen Teil des Brotes wegwerfen.Gibt es da Lösungen.mfg

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen