Pizzateig im Brotbackautomaten herstellen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele Leute benutzen Fertigpizzen, weil sie Angst vor dem Hefeteig haben.
Schnell, unkompliziert und zudem noch recht günstig bereite ich meinen Pizza-Teig im Brotbackautomaten zu. Ich gebe alle Zutaten hinein, stelle das Menü auf Teig zubereiten ein, Klappe zu und lasse den Automaten arbeiten. Die Teigzubereitung dauert 1 ½ Stunden. In dieser Zeit kann ich mich mit anderen Dingen beschäftigen. Habe ich grade noch keine Zeit, verbleibt der Teig auch noch gerne etwas länger in dem Automaten. Übrig gebliebener Teig kann auch in Kloßform eingefroren werden und nimmt somit auch wenig Platz im Froster weg.

Grundrezept (reicht für eine große Fettpfanne oder 2 Pizzableche (30-iger)
bei ganz dünnem Boden auch für 3 Pizzableche

½ Würfel frische Hefe zerkrümeln,
(oder 1 Tüte Trockenhefe)
2 TL Zucker dazugeben (damit die Hefe aufgeht) und mit
4 EL Olivenöl und
250 ml warmem Wasser (Mikrowelle, 700 Watt, 1,30 Minuten) verrühren
500 g Mehl mit 2 TL Salz vermischen und darauf schütten und kneten lassen.
Sollte der Teig nach Fertigstellung zu klebrig sein, etwas Mehl drüberstäuben und nochmals per Hand durchkneten.

Pizzabelag für 2 Pizzableche oder ein Fettpfanne:
1 kg frische Champignons putzen, blättrig schneiden und
3 große Zwiebeln grob würfeln und anbraten
1 Becher Creme fraiche und
1 Becher Milch dazugeben, dünsten und reduzieren lassen.
Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und einer Prise Zucker abschmecken.
Den Pizzateig dünn mit scharfem Ajvar bestreichen (Paprikamischung gibt es fertig im Glas zu kaufen)
(kann man aber auch weglassen)
Wenn der Champignonbelag abgekühlt ist, auf den Pizzaboden mit dem Ajvar geben.
Mit Pizzakäse bestreuen und backen bei Heißluft 170°C in 30-40 Minuten.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen