Sparsameres und schnelleres Einfetten von Backformen.

Backformen schneller und sparsamer einfetten

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Egal, ob man seine Backform mit einem Pinsel, Papierküchentuch oder der Hand einfettet:

Es geht schneller und sparsamer (d.h. mit weniger Margarine/Butter) wenn man die Form vorher KURZ in den sich gerade aufwärmenden Ofen stellt.

Die Form wird warm, dadurch schmilzt das Fett bei Kontakt an, verteilt sich leichter und wird auch dünner aufgetragen. Außerdem löst es sich besser von Pinsel und Co, so dass man nicht nur zum Einfetten weniger gebraucht sondern auch weniger im Müll landet.

Ich weiss, das einige auch Öl zum Einfetten benutzen oder raten, die Margarine in der Form im Ofen schmelzen zu lassen. Aber: Ich finde, Margarine oder Butter (auch im so angeschmolzenen Zustand) haftet wesentlich besser an den Metallwänden der Backformen. Außerdem habe ich bei Öl manchmal zuviel in die Form bekommen und hatte dann "Pfützchen" in den Ecken und Pfalzen.

Bei der von mir oben beschriebenen Methode bleibt wirklich nur dort Fett hängen, wo ich es hinschmiere und auch nur soviel, wie in der kurzen Zeit des Darüberstreichens schmilzt, kein "Tropfen" zuviel.

Für Bleche und den Boden von Springformen benutze ich übrigens Backpapier.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


1
#1
1.11.11, 06:37
super idee! Ich ärgere mich auch immer an zu viel fett an hand,pinsel etc. Und an der backform! Daumen hoch!
1
#2
1.11.11, 08:45
Das klappt prima. Diese Methode wende ich auch schon seit längerem an.
2
#3
1.11.11, 08:50
Bei manchen (älteren) Backformen muss ich richtig dick Margarine auftragen und noch mit Semmelbrösel oder Grieß ausstreuen, sonst habe ich Probleme den Kuchen herauszubekommen.

Aber ansonsten ein guter Tipp!!!
#4
1.11.11, 10:06
@gallerist: dieses Problem kenne ich auch, unabhängig vom Alter der Backform und ich weiß auch nicht, warum einfetten allein nicht reicht. "Früher" ging das immer so... Ansonsten stell ich die Backform schon mit Butterschmalz drin in den warmen Backofen. Habe dann aber meist "das Glück", dass ich vergesse die Form wieder rauszunehmen und dann läuft die Brühe in der Form rum und haftet gar nicht mehr... :-(
1
#5
1.11.11, 10:14
Ich benutze, wenn es geht, eine Backform aus diesem Gummi-Kunststoff (Ist das Latex? Keine Ahnung) und diese Backform benötigt KEIN Fett. Der Teig haftet daran nicht! :)
#6
1.11.11, 10:28
@Apitz Du meinst wahrscheinlich Silikon! Verwende ich auch, sowohl Formen als auch die Backblechauflage. Bei Backpapier bin ich etwas skeptisch, weil das gewachst oder gefettet (womit`??) ist. Ich verwende allerdings auch bei Silikon ein wenig Butter zum Befetten, weil ich den Geschmack am Kuchen einfach liebe!
#7
1.11.11, 10:54
Ich fette keine Backformen ein.
Für eine Springform nehme ich für den Boden Backpapier, der Rand wird nicht eingefettet. Es sind auch nur 08/15 Backformen vom Discounter, also nichts teures. Muss noch dazu sagen, ich backe entweder Blechkuchen oder Kuchen in der Springform. Auflaufformen fette ich auch nicht ein, weil ich keinen Unterschied merke, ob eingefettet oder nicht.
1
#8
1.11.11, 13:49
wozu noch extra butter erwähmen?
in den meisten Kuchen die ich Backe ist eh Butter / Margarine enthalten.
ich habe mir angewöhnt diese Zutat in einer kleinen Schüssel im Wasserbad anzuwärmen.
und dabei bleibt dann meist auch immer ein kleiner Rest butter in der Schüssel die ich noch im wasserbad stehen lasse.
wenn ich dann die Form ausfette nehme ich einfach mit dem Pinsel etwas vom Warmen Wasser und mische das mit dem in dem restlichen Fett in der Schüssel. und fette dann damit die Form ein.
das ist noch sparsamer und bei meiner Form ausreichend
#9 Die_Nachtelfe
1.11.11, 14:20
@Rene_M: Sei mir nicht boese, aber wo steht hier beim Tipp bitte was von Butter extra erwaermen?
Werde das aber sicher so mal ausprobieren, nicht, dass ich was gegen Fett habe, aber die herkoemmliche Methode wirkt mir oft zu verschwenderisch.
#10
1.11.11, 15:37
@Rene_M: Kann man Fett mit Wasser mischen? Geht das wirklich?
Ich persönlich fette und mehle anschließend noch ein. Frag mich aber auch immer ob das wirklich nötig ist. Bevor ich den Kuchen aber nicht aus der Form bekomme mach ich es dann doch immer :-)
2
#11
1.11.11, 15:40
@Apitz: Hi! Mit den Silikon-Backformen die Du meinst, ist es so eine Sache! Einfetten oder nicht? Beworben werden diese Dinger ja, dass man sie nicht einfetten bräuchte, aber auf jeden Fall leichter löst sich der Kuchen von der Form, wenn diese kurz mit Fett ausgerieben wurde.
Und da mache ich es auch ganz einfach: Oft bleibt nach der Zubereitung eine leere Margarinenschale oder -becher übrig; den wische ich mit einem Papier-küchentuch aus, und damit fette ich selbst noch die Silikonformen ein. Übrigens - Tipp: Formen in denne man/frau Mürbteig backen will, braucht man/frau überhaupt nicht fetten - löst sich so!
#12
1.11.11, 15:41
So einfach und doch so genial.
#13
1.11.11, 19:37
@katz-2206:
Ich habe auch ein paar Rezepte, in denen steht, man solle noch mehlen oder mit Paniermehl ausstreuen (Käsekuchen). Da mache ich das dann auch brav, funktioniert auch noch nach meiner oben genannten Methode - genug Fett, dass das noch haftet. Bei den meisten Rezepten (Rührkuchen) fette ich nur wie oben beschrieben.

P.S.: Mit Silikon-Formen kenne ich mich nicht aus, die sind mir suspekt! ;)

@Rene_M:
Margarine steht bei uns nicht im Kühlschrank und lässt sich somit für Kuchen wunderbar verarbeiten. Das mit dem Wasserbad wäre mir zu umständlich. Die warmen Butterreste mit Wasser mischen - das funktioniert doch nicht ?) Mit Wasser kann ich doch kein Fett verdünnen und mit Wasser kann ich auch nicht einfetten.
#14
1.11.11, 20:21
natürlich lässt sich butter oder fett nicht direkt mit Wasser vermischen.
aber denoch lässt mich etwas warmen wasser das restliche Fett viel besser in der form verteilen
#15
1.11.11, 22:30
Während mein Kuchen von der Küchenmaschine gerührt wird, stelle ich eine feuerfeste Tasse mit etwas Butter oder Margarine in den sich gerade aufheizenden Ofen.
Dann die Form ausfetten und bebröseln, fertig. Kostet keine zusätzliche Energie, saut nicht rum und gelingt immer.
#16
1.11.11, 23:21
@Rene_M:
Leider kann ich nicht nachvollziehen, wie das möglich sein soll. Ein fettiger Pinsel nimmt kein Wasser an und eine feuchte Backform kein Fett. Dein Vorschlag hinterlässt nur ein großes Fragezeichen bei mir. Ich werde es wohl mal an einer kleinen Stelle unabhängig von einem Kuchenbackvorgang ausprobieren, ob sich mir dann die "Chemie" dahinter erschließt, aber momentan bin ich da eher ratlos. Wenn es für dich klappt - gut! :) Jedem sein Trick! ;)

@ Zartbitter:
Klar, das funktioniert auch! :) Habe ich, neben dem "Fett in der Form im vorheizenden Ofen schmelzen lassen" auch schon probiert, nur hat man dann nicht immer genau die Menge, die man braucht, sondern entweder ein wenig zu viel oder zu wenig oder zufälligerweise genau richtig geschätzt. ;) Außerdem war mir dann das Fett wie gesagt immer ein wenig zu flüssig. Kam da nicht so gut mir klar.
#17
3.11.11, 07:59
Ich habe jetzt meine Silikonbackform 4x OHNE Fett benutzt und bin begeistert. Der Kuchen löste sich immer absolut einfach heraus.
Natürlich reinige ich die Form hinterher vorsichtig per Hand.

WENN die Form älter ist oder unsachgemäß behandelt wurde, kann ich mir aber vorstellen, dass die Oberfläche porös wird und dann würde der Teig sicherlich daran haften.
#18
3.11.11, 10:02
ich habe erst kürzlich meinen Tipp zum Einfetten von Kuchenformen eingestellt; nämlich mit Butterfett, das ich im Backofen, der sowieso vorgewärmt wird, erwärme. Butterfett hat den Vorteil, daß es bei hohen Temperaturen nicht verbrennt (wie Butter oder Margarine) und keinen unangenehmen Nebengeschmack wie Öl hat. Außerdem verharzen die Formen bei längerem Gebrauch mit Öl. Der Kuchen löst sich wie alleine aus der Form.
#19 Schnuff
6.11.11, 12:18
@Apitz: Ich benutze nur Silikon Backformen ohne einfetten . Sie werden nicht porös . Nach dem Backen einfach , wenn erforderlich , von Hand mit Spüli Wasser auswaschen . Habe sie schon seit ca. 4 Jahren und noch keine Probleme damit gehabt . Sie werden mit der Zeit etwas unansehnlich , aber das ist nicht weiter tragisch .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen