Mit der Backpapierrolle kommt man länger hin und spart einiges, wenn man sie bedarfsweise zurechtschneidet.

Backpapier sparsam nutzen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit der Backpapierrolle kommt man länger hin und spart einiges, wenn man sie bedarfsweise zurecht schneidet, zum Aufbacken von z.B. 4 Brötchen reicht ein DIN A4 großes Stück, so kommt man viel länger hin und verschwendet nichts.

falafel: Es geht vielleicht gar nicht um die eingesparten Cent pro Rolle ;-), sondern darum, dass man generell mit Überlegung an eine Sache herangehen sollte, Wenn man sich das zu Eigen macht, wird man bei anderen Geschichten möglicherweise "richtig" was sparen.
Schönen Sonntag allerseits!
adeli2: Ich glaube sie meint dass man nich fuer 4broetchen ein 1-blech-grosses-backpapier nehmen muss....
Von
Eingestellt am

38 Kommentare


7
#1 minnoa
24.3.13, 02:25
Wieviel kostet eine Pk. zugeschnittenes Backpapier? Der Betrag, den Du mit Zuschneiden sparst, ist ja wohl mehr als gering.
22
#2
24.3.13, 05:43
Ich glaube sie meint dass man nich fuer 4broetchen ein 1-blech-grosses-backpapier nehmen muss....
8
#3
24.3.13, 05:58
Backpapier gibt es doch auch gleich als Zuschnitte zu kaufen und passt genau auf ein Backblech.
Von Verschwendung kann da wohl keine Rede sein,kannst es ja auch zwei mal benutzen....
7
#4
24.3.13, 07:08
@adeli2: Sehe ich auch so.

Der Tipp eignet sich für diejenigen, die kein Zugeschnittenes Backpapier haben.
22
#5
24.3.13, 08:53
Es geht vielleicht gar nicht um die eingesparten Cent pro Rolle ;-), sondern darum, dass man generell mit Überlegung an eine Sache herangehen sollte, Wenn man sich das zu Eigen macht, wird man bei anderen Geschichten möglicherweise "richtig" was sparen.
Schönen Sonntag allerseits!
21
#6
24.3.13, 09:03
Backpapier kann mehrmals benutzt werden, solange es nicht vom vorherigen Gebrauch verschmutzt ist oder sogar teilweise verbrannt ist.
18
#7
24.3.13, 09:16
Ich mache es auch so wie Cloodi76 beschrieben hat. Es geht dabei gar nicht um das Einsparen von Geld, sondern eher um einsparen von Backpapier.
Wenn ich z. B. nur 2-3 Brötchen auf backe, nehme ich gleich gar kein Backpapier sondern lege die Brötchen auf das Gitterrost. So kommt die Wärme gleichmäßig ans Brötchen. Ich nehme dazu immer Umluft.
Und für Gebäck oder ähnliches reicht wirklich ein Stück Backpapier, das gerade groß genug für die Aufbackstückchen ist.

@minnoa
Die zugeschnittenen Stücke Backpapier sind genau so groß wie ein Backblech oder manchmal sogar größer. Der Streifen, den ich dann abschneiden muss, der ist eben Abfall und fliegt weg. Das spare ich mir, wenn ich kleinere passendere Stücke von einer Rolle abschneide. Und das Abschneiden ist ja nun wirklich keine große langwierige oder schwierige Arbeit.
3
#8
24.3.13, 09:25
Guten Morgen zuammen,
da habe ich ja eine hitzige Diskussion angeregt ;-)
also 1. Ich weiss, das es Backpapier Zuschnitte gibt, die habe ich nämlich auch, aber egal ob man eine Rolle oder die Zuschnitte hat, meine ich, das man nicht immer die Menge eines ganzen Backbleches nutzen muss, sondern auch kleinere Stücke zurechtschneiden kann, damit man etwas sparsamer ist, der Sparfaktor ist ja nicht so erheblich....

aber nun mal ehrlich, es geht ja auch darum, an Kleinigkeiten zu sparen, so teuer, wie das Leben geworden ist....bei den meisten Tipps spart man teilweise nur Cent Beträge, aber auf Dauer gibt man, wenn man hier und da im Haushalt und auch so ein bißchen sparsamer ist, auf Dauer weniger Geld aus......

Viele kleine Dinge werden also zu einem großen.......;-)
In dem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sonntag!

Claudia :-)
21
#9 Upsi
24.3.13, 09:30
Der Tipp ist für all diejenigen gut, die etwas sorglos mit Naturprodukten umgehen und dazu gehört nun mal Papier. Jede noch so kleine Sparsamkeit und Aufmerksamkeit tut im Endeffekt gut und hat meinen Respekt.
2
#10
24.3.13, 09:52
4 Brötchen in nem großen Backofen aufbacken ist so oder so Energieverschwendung. So kleine Portionen kommen bei mir in den Heißluftgrill der Mikrowelle, geht sogar schneller, und spart Strom, da weniger Raum aufgeheizt werden muss.
17
#11
24.3.13, 10:22
@Bierle: nicht jeder hat eine Microwelle mit Heißluftfunktion...
13
#12
24.3.13, 10:34
Um 4 Brötchen aufzubacken, brauch ich kein Backpapier. Die Brötchen kommen auf den Rost und so kann die Wärme von allen Seiten ran und sie werden schön knusprig. Da ist Backpapier wirklich reine Verschwendung.
Vor einigen Jahren gab es mal eine Dauerbackfolie bei Pe...y - die ist bei mir noch heute im Einsatz. Weiß nicht, wieviel Backpapier ich seitdem gespart habe.
11
#13
24.3.13, 10:40
@hausfrau_undercover:

Endlich mal jemand, der auch meiner Meinung ist, Verschwendung muss nicht sein, ob man ein paar Cents spart oder nicht, aber die Umwelt muss man auch schützen, inh dem man nicht so viel Abfall produziert ;-)
4
#14
24.3.13, 10:43
@Eifelgold:

aber auch die, die zugeschnittenes haben, wie ich, trotzdem schneide ich ggfs noch ein etwas kleineres Stück ab.....
7
#15
24.3.13, 10:48
Ich schneide Backpapier auch selbst zu.
Aber für Brötchen nehm ich wie einige von euch auch nur den Rost.
Abfallvermeidung ist doch für Alle gut!
4
#16
24.3.13, 11:07
gibts die Rollen überhaupt noch? so oft kauft man Backpapier nicht und ich habe in letzter Zeit nur die Zuschnitte gefunden - leider
wenn möglich benutze ich das Papier zweimal und schneide nur soviel ab, wie ich brauche
5
#17
24.3.13, 11:11
Es geht sicher nicht um die Einsparung von Geld. Denn bei einem durchschnittlichen Preis im Supermart von 1,50 EUR/10m reden hier nicht einmal über Centbeträge/Stück zugeschnitenes Backpapier.
Dass man sich Gedanken macht, Ressourcen zu schonen und Abfall zu vermeiden, ist grundsätzlich immer zu begrüßen. Allerdings sollte man dann auch bedenken, um welche Sorte von "Abfall" es sich denn eigentlich handelt, denn Backpapier ist, wie jede andere Papiersorte auch, vollständig kompostierbar und somit schon einmal überhaupt kein Müll im Sinne des Abfallwirtschaftsgesetzes. Somit sind Gedanken in dieser Richtung auch müßig.
Wie gesagt, Umweltbewusstsein ist in Ordnung, aber man kann es auch übertreiben.
9
#18 Upsi
24.3.13, 11:23
@kuestennebel: wenn alle die hier bei FM angemeldet sind ein Jahr auf ihren Papier Verbrauch achten, ist mindestens ein Baum gerettet, auf den unsere Urenkel noch in Zukunft klettern können. Ist sicherlich ne milchmädchenrechnung, aber auch Kleinvieh macht mist, wie man so schön sagt.
2
#19 minnoa
24.3.13, 11:25
@kuestennebel

So war es gemeint !!!!
2
#20
24.3.13, 12:50
Ich seh es wie Küstennebel: Einsparpotential ist sogar, wenn man es aufs Jahr hochrechnet, im Centbereich. Umweltschutzaspekt: geringst, da kompostierbar. Das ist wieder ein Tipp für alle, denen es ums gute (Spar-)Gefühl geht, das man mit diesem Tipp einfach haben kann, berechtigt oder nicht. Vielleicht auch schön.
2
#21 Oma_Duck
24.3.13, 13:02
Mir sind in diesem Fall weder die paar Cent Einsparung noch der Umweltaspekt gar so wichtig. Es widerstrebt mir einfach, mehr Material als nötig einzusetzen und/oder es wegzuschmeißen, wenn es noch verwendbar ist.
Für meinen Mini-Backofen muss ich sowieso zuschneiden. Und "Verschnitt" befürchte ich auch nicht, zur Not kann man ja "stückeln".
3
#22
24.3.13, 14:45
Ich verwende noch gutes Backpapier auch mehrmals. Weniger aus Spargünden, meist bin ich zu faul, was Passendes zuzuschneiden, da ich immer Rollen (günstiger) nehme. Wenn ich ein neues Stück benötige, dann auch immer nur so groß wie benötigt.
Nein, teuer ist Backpapier nicht, aber viele günstige Artikel läppern sich doch auch im Endeffekt. Tüten, Müllbeutel, die böse böse Alu-Folie, Butterbortpapier, Küchenrollen, Klopapier usw...Und ein Essen hat man damit auch noch nicht auf dem Tisch, oder ?
2
#23 Dora
24.3.13, 19:48
Ich würde gar nicht auf die Idee kommen, wegen 4 Brötchen die Backröhre anzuwerfen. Eigens nur zum Brötchenaufbacken habe ich mir einen Toaster mit ordentlichem Aufsatz angeschafft und dort kommen die Brötchen drauf und werden aufgebacken.
Zum eigentlichen Tipp selber: ich verwende auch Backpapier mehrmals, wenn es nicht verschmutzt ist und schneide es auf die erforderliche Größe.
4
#24
24.3.13, 20:12
Ich kaufe ordentliche Bäckerbrötchen,nehme die zeitig genug aus dem Tiefkühler und brauche zum Auftauen weder Strom noch Backpapier!
5
#25
24.3.13, 20:53
eure Kommentare finde ich sehr beruhigend ... ich werde nämlich meist belächelt, wenn ich andeute, dass ich Backpapier mehrmals verwende
#26 Dora
24.3.13, 21:03
@Muddi1: ... und nach dem Auftauen nicht aufbacken??
#27 Schnuff
24.3.13, 23:40
@Dora: Genau so machen wir es auch mit den Brötchen.Man sollte sie nur öfters drehen,weil sonst eine Seite schwarz wird.
Ist meine Erfahrung dabei.
LG
3
#28
25.3.13, 05:26
@Dora:wir tauen die Brötchen nur an der Luft auf,mögen sie nicht so knackig und bröselig.
2
#29
25.3.13, 15:58
Ich habe mir gestern bei Aldi Nord eine Backblech-Silikon-Matte für 1,80 Euro mitgenommen und sofort getestet. EINWANDFREI.
Diese ist abwaschbar (ach was?*grins*) und auch spülm.geeignet.
Vielleicht auch ein Tipp für den Einen oder Anderen!
#30
25.3.13, 16:07
@Deltoidea,

ist die Backblech-Silikon-Matte das Gleiche wie die Silikon-Unterlagen für Teig auszurollen? hab noch nie damit gebacken, gute Idee....

Meine Backformen sind aber auch aus Silikon.
#31 Upsi
25.3.13, 16:30
Ich nutze diese unterlagen aus Silikon schon Jahre und bin sehr zufrieden.für Brot, Brötchen und Gebäck unschlagbar.
#32 Schnuff
25.3.13, 16:44
@Deltoidea: Hallo,
ich habe sie mir letzte Woche auch mitgenommen,weil ich meine anderen jetzt nach ca.7 ? Jahren entsorgen musste.Sie waren mal blau...
Diese sind jetzt schwarz.Vielleicht halten sie auch so lange ?
Habe auch 2 große "Backformen" aus Silikon und Muffin Formen.In die stelle ich immer diese Papierförmchen rein,die bei den Dänischen Keksen(Dose) dabei sind.Dadurch sind die Förmchen leichter zu reinigen.
#33
25.3.13, 22:48
@Lichtfeder: Ich denke das Deine Matte auch diese Funktion inne hat..probiere es aus..müsste klappen!
1
#34
25.3.13, 22:53
@Schnuff: Ich denke das die Matte durchaus ein paar Jahre halten kann, selbst wenn nicht, für so wenig Euronen jahrelange Ruhe in Sachen Backpapierverschwendung/Papierverbrauch!
Super Idee die Muffinförmchen zur Stabilisierung der Kekskrempen zu nehmen...ist ein weiterer FM Tipp für mich! Danke
1
#35 Schnuff
25.3.13, 23:20
@Deltoidea: Wenn Du Dir überlegst,was neue im Laden kosten,bei diesen Keksen sind sie praktisch "kostenlos".
Siehste,bekommst auch noch einen Tipp von mir dazu...
LG
#36
26.3.13, 08:24
@Deltoidea

ja, tue ich, verbrauche auch kein Backpapier, weil ich die Silikon-Formen in vielen Variationen haben, sind einfach praktisch, langlebig und auch preiswert.
#37
26.3.13, 11:53
Nur der Vollständigkeit halber an die, die von einer Silikonmatte so begeistert sind "in Sachen Backpapierverschwendung/Papierverbrauch" - Papier verrottet problemlos, das Silikon nicht!
#38 Schnuff
26.3.13, 12:31
@HörAufDeinHerz: Dann werden die Silikon-Matten im gelben Sack entsorgt und anschließend (leider) verbrannt.
Habe letztens erst einen Beitrag im Fernsehen gesehen,wo einfach zugegeben wurde,dass unser super getrennter Abfall in die Müllverbrennungsanlage kommt.

Was soll das??

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen