Badreiniger selber machen

Badreiniger muss man nicht teuer kaufen, sie lassen sich günstig und sehr einfach selber herstellen.

Dauer

Ich kaufe schon lange keine Badreiniger mehr, da ich meinen eigenen Reiniger herstellen kann und der reinigt supertoll.

Was benötigt wird:

  • 150 ml Essig
  • 50 ml Spülmittel
  • 5 EL
  • optional einige Tropfen ätherisches Öl, wer den Essiggeruch nicht mag

So wird's gemacht:

  1. Die Zitronensäure in etwas warmem Wasser auflösen.
  2. Spülmittel und Essig dazugeben und umrühren.
  3. Das Gemisch in eine Sprühflasche füllen.
  4. Wenn ich damit putze, sprühe ich die Flächen ein und lasse alles 10 Minuten einwirken, danach wische ich mit einem Mikrofasertuch ab.
Voriger Tipp
Ölpflegetücher vielseitig im Haushalt einsetzen
Nächster Tipp
Gel für WC-Einhänger selbst herstellen
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Passende Tipps

Badreiniger für ALU-Felgen
12 3
Uhrenmetallarmband mit Badreiniger säubern
Uhrenmetallarmband mit Badreiniger säubern
13 1
Waschprogramm für Turnschuhe, Sohlen mit Badreiniger reinigen
Waschprogramm für Turnschuhe, Sohlen mit Badreiniger reinigen
23 12

6 Kommentare

1
Das kann man bestimmt auch auf Vorrat herstellen oder? Diese Menge wie hier angegeben hat man ja nach einmal Badputzen schon wieder verbraucht.
30.11.17, 00:15
Meckie
2
@orgafrau:
Wieviel Reinigungsmittel benötigt du denn für einmal Badputzen? Ungefähr 200 ml?
Unglaublich, wie es bei dir aussehen muss!
Ich hoffe für dich, du hast dich verrechnet!!!!! 
30.11.17, 21:31
3
Ich habe jetzt schon öfter mal so (oder ähnlich) ein Rezept gelesen. Säure gegen Kalk und Spülmittel gegen Fett ist ja auch wirklich hilfreich. Aber meine Chemiegrundkenntnisse sagen mir irgendwie immer, dass Säuren und Basen sich neutralisieren, wenn man sie mischt?
1.12.17, 10:36
Hildi E.
4
Bei starken Verschmutzungen ist das bestimmt ein gutes Rezept. Ich lasse es so weit gar nicht kommen. Nach dem Duschen/Baden wische ich mit etwas Spülmittel oder Duschgel auf einem Schwamm alles kurz über,abspülen und bei kalkigem Wasser mit zB dem Duschtuch abreiben. Das dauert eine Minute und das haben auch die anderen Familienmitglieder gelernt. Eine Acrylwanne würde ich besser nicht mit Zitronrnsäure behandeln. Das Pozellanwaschbecken läßt sich genauso reingen,fürs WC nehmen ich einen preiwerten Universalreiniger,den ich in eine Sprühflasche fülle. Zwei mal sprühen,bürsten,spülen und fertig! Sollten mal Kalkablagerungen auftreten,reicht etwas Essig auf dem Putzschwamm.
3.12.17, 08:48
5
Bei den Preisen für fertige Reiniger, besonders wenn sie im Angebot sind, wage ich zu bezweifeln, dass diese Mischung kostengünstiger ist.
Umweltfreundlicher aber bestimmt!
Ich habe zwei verschiedene Sprühflaschen. Eine mit Klarspüler und Wasser und eine mit Essigessenz und Wasser. Damit bin ich gut gerüstet.
Den Tipp mit den ätherischen Ölen werde ich ausprobieren. Bisher habe ich immer etwas Weichspüler genommen um den Essigduft zu überdecken.
5.4.21, 09:18
6
Mein Tipp ist so ähnlich. Ich hatte hier mal gelesen, dass in eine Sprühflasche ein Drittel Spülmittel, ein Drittel Essig und ein Drittel Wasser kommt, schütteln, fertig. Nutze ich seit 5 Jahren, nicht nur im Bad.
6.4.21, 06:10

Tipp kommentieren

Tipp online aufrufen

Kostenloser Newsletter