Öffentliche Sammelstellen für Gartenabfälle: Man kann Zweige und Äste oder noch gut erhaltene Blumen oder Efeu dort finden, für z. B. Tischdeko.

Balkonpflanzen und Tischdeko vom Gartenabfall

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In jeder Stadt gibt es öffentliche Sammelstellen für Gartenabfälle. Dorthin werfen Kleingärtner übrige Pflanzen samt Wurzeln. Oft ist dort auch Gartenerde mit darin enthaltenen Blumenzwiebeln.

Pflanzen sind ja ziemlich robuste Wesen. Einfach mit heimnehmen, einpflanzen (im Blumenkasten oder im eigenen Gartenanteil) und sehen, was draus wird. Wegwerfen kann man das immer noch - der nächste freut sich. Man kann aber auch gut Zweige und Äste oder noch gut erhaltene Blumen oder Efeu dort finden für Tischdeko. Eine andere Möglichkeit ist auch, mal in einer Kleingartenkolonie spazierenzugehen, die schönen Blumen zu bewundern und dann einen Gärtner öflich (!) zu fragen, ob man davon vielleicht einen Ableger oder Samen bekommen kann. Die meisten Gärtner freuen sich über Lob und Interesse.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
4.3.07, 23:40
Ja und dann??
#2 Die Pflanze
5.3.07, 11:28
Dummer Kommentar, wenn ihr nix brauchbares dazu zu sagen habt, dann lasst es einfach. Ich finde den Tipp gut.
#3 tigeroma
9.6.10, 09:38
Ich auch! In jedem Gartenratgeber rät man uns: Kauft nur schöne gesunde Pflanzen!
Ich hab schon viele halbtote Pflanzen bei Aldi oder so gekauft, nach kurzer Zeit und guter Pflege waren sie genauso schön wie die teuren Pflanzen.
Man könnte fast meinen, die Blumen danken es einem..
1
#4
30.7.10, 11:25
Ich hab auch schon desöfteren auf dem Friedhof in den Drahtgestellen für den Kompost etliche schöne Pflanzen gefunden, wenn die Leute nach einem saisonalen "Pflanzenwechsel" die Sachen einfach wegwerfen.
Vielleicht haben manche keinen Platz zu Hause, aber oft ist es wirklich schade....
#5 engelmetatron1960
31.7.10, 20:34
supergute Ideee!!! Ich sammle im Wald u. Feld beim Radfahren/ Spaziergang...

Leider bekomme ich keinen Farn mit Wurzel :-(
Ich hätte gerne einen wilden Farn.
Vielleicht weiß ja jemand einen Rat für mich?
#6
21.10.10, 22:47
@engelmetatron1960: Sind die nicht geschützt?
#7
16.11.10, 13:09
Ich habe Farne schon im Wald ausgegraben und bei uns im Hof anwachsen lassen.
Und eine super Kletterrose bekam ich beim P..-Baumarkt geschenkt. Sie lag in einem Abfalleimer und hatte nur noch 2 Blätter. Inzwischen ist sie mein ganzer Stolz und bedankt sich für die Rettung mit vielen Blüten Jahr um Jahr.
#8 Ribbit
16.11.10, 13:25
Farne im Wald ausgraben. Jo, wenn das jeder machen würde... je nach Bundesland sind die meines Wissens geschützt. Und bevor jetzt der Vergleich mit "wilde Brombeeren ernten" oder "Pilze sammeln" kommt - das ist was anderes.

Ich find das nicht gut.
#9 Angelina
16.11.10, 14:07
@Ribbit: Macht ja nicht jeder;-)
#10 Ribbit
16.11.10, 15:56
Ja genau, nicht jeder... nur ich. Und ich darf ja!
#11 Angelina
16.11.10, 16:11
@Ribbit: Wenn es dein Wald ist, darfst du;-), sonst kannst du auch mit dem Förster reden, der sagt dir wo du darfst!!!
#12 Ribbit
16.11.10, 17:21
Angelina - ich mach's ja nicht. Das "ich darf ja" beschreibt die Haltung, die viele haben. "Ich darf hier Blumen abreißen, die anderen nicht. Ich darf hier meinen Müll fallenlassen - EIN Bonbonpapier macht ja nix aus; sollen doch die anderen bis zum Mülleimer laufen, dann bleibt's hier auch sauber."

Wenn Fleur vorher den Förster fragt, ist ja alles paletti. Geschrieben hat sie das nicht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen