Rezept für ein köstlich schmeckendes Bananen-Dattel-Dessert marokkanische/arabische Art. Die Zubereitung ist sehr einfach.
2

Bananen-Dattel-Dessert

12×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Bananen-Dattel-Dessert marokkanische/arabische Art: Letztens hatte ich arabisch-marokkanische Freunde zum Essen und habe dieses sehr köstliche landestypische Dessert zubereitet:

 Zutaten

  • 3-4 reife Bananen
  • 350 g Datteln
  • 200 ml Sahne
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Die Datteln werden entkernt oder gleich ohne Kerne gekauft.
  2. Die reifen (auch gerne überreifen) Bananen werden in Scheiben geschnitten.
  3. In Gläsern werden nun Bananen und Datteln schichtweise eingefüllt.
  4. Die Sahne wird halb steif geschlagen, evtl. eine Prise Salz dazugeben.
  5. Dann die Sahne in die Gläser über das Obst gießen.
  6. Das Dessert sollte mindestens einen Tag im Kühlschrank verbleiben, eher länger, damit die Sahne vom Obst aufgenommen wird und sich zu einer "klebrigen" Masse vereint.

Sollten Reste dieses Desserts übrig bleiben, kann man es portionsweise einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt als Eis genießen.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


1
#1
3.10.17, 14:35
Bananen und Datteln esse ich sehr gerne, Sahne aber nicht so. Deshalb werde ich dieses Rezept mit einer Mischung aus Joghurt und Schmand oder Joghurt und Quark ausprobieren.
Ich glaube, dadurch würde der typische Geschmack nicht grundlegend verändert, weil es ja wohl vor allem auf die Kombination Bananen und Datteln ankommt. Und die stelle ich mir sehr lecker vor.
Danke für das Rezept!
#2
3.10.17, 20:44
@Maeusel: 
Das könnte klappen, aber die Sahne dient dazu, da sie nur angeschlagen wird und dickflüssig bleibt, Datteln und Bananen zu einer klebrigen Masse zu verbinden. Dieser Prozess dauert 1-2 Tage: Die Datteln lösen sich fast auf bzw. saugen sich komplett voll und verlieren an Konsistenz. Es könnte auch mit Kochsahne klappen.......
Probieren geht über Studieren.
#3
4.10.17, 13:55
Im Augenblick gibt es bei uns noch jeden Tag Apfelgrütze zum Nachtisch. Aber in diesem Jahr ist unsere Apfelernte nicht so üppig, deshalb kann ich in absehbarer Zeit mal wieder ein anderes Dessert auf den Tisch bringen. Dann werde ich auf dieses Rezept zurückkommen.
1
#4
8.10.17, 10:54
Ich habe gestern vormittag dieses Dessert zubereitet und in den Kühlschrank verfrachtet. Die Datteln habe ich aber etwas in Scheiben geschnitten. Heute früh hab ich schon mal vorgekostet und glaube nicht, daß da auch nur ein Löffelchen übrig bleibt. Diese eine Million Kalorien lohnen sich vom Geschmack her wirklich.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen