Bananen mit Bacon und Käse

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine Handvoll dänischen Bacon ohne Fett in der Pfanne anbraten. Wenn der knusprig ist, ein bis zwei Bananen in Scheiben schneiden und mitbraten. Ist alles schön knusprig braun (nicht zu doll rühren, sonst gibts Matsch), kommt eine Handvoll Käse rein, am besten alter Gouda in Würfeln, oder anderer, eher kräftiger Käse. Dazu essen wir Vollkornbrot. Klingt erstmal komisch, schmeckt aber lecker.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 Claus
16.5.06, 13:26
Gewöhnungbedürftig- werd`s aber mal probieren
#2 das Alien
16.5.06, 15:38
Hört sich super lecker an
#3 Michael
16.5.06, 16:12
Ich glaube mit Gemüse- bzw. Kochbananen ist das noch besser als mit standard Obst-Bananen
#4 schlumpf
17.5.06, 09:07
Der Klassiker lautet doch: Bananen unzerschnippelt in den Bacon EINWICKELN (fixieren mit Zahnstocher oder Küchengarn). Dann können sich die Aromen ohne "Streuverluste" verbinden, wenn der Schinken schwitzt, und Rührmatsch gibt´s auch keinen. Bloß drehen muss man halt, wie bei Bratwürsten...
Okay, jetzt fehlt noch der Käse. Man könnte die Bananen, wenn sie rundrum "durch" sind, in der Pfanne zusammenrücken und den Käse in Scheiben drüberschmelzen lassen...
1
#5 Else
17.5.06, 10:35
Kassiopeias Methode geht schneller und schmeckt bestimmt auch nicht schlechter. Kommt drauf an, wofür mans macht. Für mich nach Kassiopeia, für Besuch nach Schlumpf. ;o)
#6
17.5.06, 14:35
@michael
ich nehme stark an, daß es gewollt ist, daß das ganze durch die bananen eine süße bekommt.
kochbananen ... da kannst du ja gleich kartoffeln nehmen.
#7
17.5.06, 15:34
Ich werds ma probieren
#8 nimi
9.9.06, 11:50
gut
#9 karl
2.5.10, 12:58
super katerfrühstück !!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen