Bananenbrot

Bananenbrot eifrei, laktosefrei

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 80g Margarine
  • 150g Zucker
  • 400g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 3 reife Bananen
  • 120 ml laktosefreie Milch (oder Sojamilch)
  • 1TL Vanillezucker
  • 40g Mandeln

Zubereitung

  1. Margarine mit Zucker schmelzen.
  2. Mehl und Backpulver hinzufügen und vermengen.
  3. übrige Zutaten nach und nach unterrühren.
  4. Kastenform ausfetten (ca. 11x28).
  5. Teig einfüllen.
  6. Bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 60 min backen.

Wer's schokoladig mag, kann noch 50g geraspelte Schokolade oder Schokotropfen in den Teig einrühren!

Schmeckt besonders getoastet sehr gut!

Von
Eingestellt am
Themen: Bananenbrot

19 Kommentare


#1 Stef
11.7.07, 18:23
Wie wäre es noch mit bananenfrei, mehlfrei und zuckerfrei?
#2 Mareike
11.7.07, 18:26
Anscheinend ist Stef kein Allergiker!
Find das hört sich gut an,- werd es auf jeden Fall morgen ausprobieren!
#3 Johannes
12.7.07, 08:30
klingt gut - und ideal für alle die keine milchprodukte und eier vertragen (wie mich)!
thx
#4 Joan
12.7.07, 10:53
Und mich, ich werde das auch ausprobieren.
1
#5 Mellly
12.7.07, 21:55
@Stef, wie wäre es mit verständnisfrei, hirnfrei, sympathiefrei etc.

Schonmal dran gedacht, daß es Leute gibt, die auf genau die Sachen allergisch reagieren und froh über solche Rezepte sind?!

Und wenn du nicht ganz intelligentfrei bist, weißt du, dann kannst du nämlich, weißt du, auch einfach normale Milch, weißt du, hinzufügen, weißt du! Und nen Ei, weißt du, kannst du bestimmt auch noch hinzufügen, weißt du!

Nee, manchmal kann man sich nur über Leute wundern, weißt du!
#6
18.7.07, 15:58
MELLY, ich kenne steff nicht. An deine belehrungen hat man sich inzwischen gewöhnt. Aber dass du dich nun noch so daneben ausdrückst, das haben wir alle nicht verdient. Nun bleiben wir eben stumm. Dann kannst du dich mit ausdrücken um dich werfen wie du willst, wen interessiert es noch?
#7 Mellly
18.7.07, 16:15
*lol* na wen haben wir denn da? Huh, jemanden der hier alle ;-) vor mir beschützen möchte.
Gut, ich bin ja mal kein Untier und entschuldige mich hier in aller Form höflichst bei Stef und möchte hiermit ganz offiziell "hirnfrei" gegen "sinnfrei" eintauschen.

Ich hoffe damit konnte ich dich, Rächer aller "Mellly-Unterdrückten" etwas besänftigen.

So und nu schleiche ich weiter durchs Forum, und schmeiße mit meinen "Belehrungen" um mich, obwohl ich doch so die leichte Ahnung habe, daß das für einige, ganz wenige User vielleicht doch ein bißchen nach (konstruktiver) Kritik klingen könnte ;-)

So und jetzt geh ich ne Runde weinen, weil ich dir sowas furchtbares angetan habe, was du ja so gar nicht verdient hast und was dir so schnell die Sprache verschlagen wird. Obwohl mich das Ungute Gefühl beschleicht, daß du nicht stumm bleiben wirst.

Ich böser, böser Mensch.

So und bei dem Rest und besonders beim Verfasser von diesem Tipp entschuldige ich mich(und diesmal wirklich ernst gemeint) fürs Verhunzen.
#8 mary
3.9.07, 21:50
rezept ist gut aber nicht vergessen bei einer laktoseintoleranz auf die magerine achten !!! am besten soja magerine verwenden!!! ansonsten ok!
#9
18.12.07, 19:34
Habs nachgebacken,- es schmeckt suuuuuuper, das wirds bei uns jetzt öfters geben! 1a Tipp!
#10 Yvonne
20.3.08, 20:42
Wenn diese Rezept Lactosefrei sein soll, na Danke! Da scheint jemand nicht viel Ahnung zu haben, denn auch in der Schokalade die man ja als Tipp untermengen kann ist Lactose enthalten!!
#11 Mareike
23.4.08, 14:51
Ich denke, jeder der eine LI hat, wird wohl wissen, welche Schokolade er nehmen darf. Und die Schokolade ist ja auch nicht Grundzutat zu dem rezept. Halt jeder so wie er es mag und verträgt.
#12 IchundIchundIchundIch
3.5.08, 01:16
Obacht!...nicht jede Magarine ist Lactosefrei!!:)
#13 Ribbit
14.1.10, 22:56
Hab das Rezept heute ausprobiert.... bin keine Allergikerin, aber hatte keine Eier mehr im Haus :-) habe aber normale Milch verwendet. Und Butter statt Margarine. Ne Ladung Schokostreusel hab ich auch reingehauen, die schmeckt man aber nicht.

Ich find's nicht zu süß, sondern genau richtig. Gute Konsistenz, außen knusprig, innen "datschig" also saftig und weich durch die Bananen... wunderbar. Siehe Foto :)
#14
29.5.10, 20:02
DAS IST DAS BESTE REZEPT FÜR EI-ALLERGIKER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bananen, wie auch Mangos haben die Eigenschaften von Ei - einen Kuchenteig "aufgehen" - locker werden zu lassen...

GLG, Sandra
#15
21.6.10, 18:44
Habe dieses Bananenbrot nun schon 3 mal gebacken und ich muss sagen, es ist hervorragend!!! Ich habe schon viele vegane Bananenbrotrezepte ausprobiert doch es wurde innen total matschig und aussen verbrannt. Das Rezept musste ich schon weiter geben weil es bei Freunden und Familie sehr gut ankam.
So, ich mach mich nun ans Backen, habe nämich reife Bananen und extremen Appetit auf dieses Brot :)
#16 sabi
27.6.10, 10:20
ich hab eine laktoseintoleranz und daher wär das rezept super. klingt auch echt lecker :). schokolade gibts inzwischen auch laktosefrei und dunkle schokolade hat so gut wie keine laktose, also ich vertrage sie gut. muss man aber natürlich ausprobieren, es gibt ja auch leute die vertragen wirklich null laktose. ich hab inzwischen "meine" margarine gefunden die nur pflanzliche fette drin hat. viele haben aber auch noch einen teil butter drin. muss man halt die zutaten genau studieren. wenn man aber mal sein produkt hat, ist für ne weile ruhe (bis es aus dem sortiment genommen wir, haha ;)).
auf jeden fall werd ich das ausprobieren, danke fürs rezept :)
#17
20.1.11, 23:57
Habe es heute ausprobieren wollen und gemerkt dass ich keine Margarine da habe, jetzt habe ich das Rezept einfach mit 80Gramm Olivenöl gemacht und es ist wirklich gut geworden schön fluffig und vom Olivenölgeschmack keine Spur.
Probiert es doch einfach mal aus;-)
#18
24.3.13, 11:37
Super lecker!!! Vielen Dank für das tolle Rezept :-)
#19
24.3.13, 12:32
@Pompa,

danke fürs hochschubsen, das Rezept gefällt mir sehr gut, ich werde natives Kokos-oder Rapsöl verwenden und den Zucker ersetzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen