Cremiges Bananeneis mit Erdnussbutter - superschnell zubereitet und richtig lecker.

Bananeneis mit Erdnussbutter

26×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieses cremige Bananeneis mit Erdnussbutter ist supereinfach zum Zubereiten und schmeckt richtig toll. Es muss kein Zucker zugegeben werden, man könnte auch die Erdnussbutter ganz weglassen und das Bananeneis einfach so essen, denn reife Bananen sind ohnehin schon sehr süß im Geschmack.

Der einzige negative Punkt ist, man kann dieses Eis danach nicht mehr einfrieren, das schmeckt nicht mehr so gut und verliert die Cremigkeit, sprich man sollte es nach der Zubereitung direkt auch essen. Ist ja auch schnell gemacht.

Zutaten

  • 2 reife Bananen (1 Banane pro Portion, wer mehr davon braucht, einfach die Menge umrechnen) 
  • 1 EL Erdnussbutter
  • evtl. optional 100 ml Sojamilch (verwende ich aber nicht) 

Zubereitung

  1. Bananen schälen und in Scheiben schneiden, danach für etwa 2-3 Stunden einfrieren.
  2. Die Bananen in einen Standmixer geben und mixen, bis eine cremige Masse entsteht, dann die Erdnussbutter und evtl. Milch dazugeben. 

Man könnte auch den Pürierstab nehmen, da er aber nicht die Leistung eines Standmixers hat, würde ich die Bananenscheiben ca. 5-10 Minuten antauen lassen. 

  • Eine schokoladige Variante ist auch lecker, dazu mischt man anstatt der Erdnussbutter, ca. 2 EL Kakaopulver dazu und evtl. noch zerkleinerte Haselnüsse.
  • Die Erdbeervariante werde ich bald probieren, dazu mischt man am Ende anstatt der Erdnussbutter ca. 200 g klein geschnittene Erdbeeren dazu und süßt evtl. mit Ahornsirup. 
Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
18.5.17, 19:57
Die Variante mit Erdbeeren hört sich interessant an! Muss ich ausprobieren. Mit Kakao und Nussmus (keine Erdnuss, -mag ich nicht) habe ich das Eis schon öfter mal gemacht. 
#2
18.5.17, 20:12
Ich bin für die Variante (stückige) Erdnussbutter mit Kakao (optional Nutella) und Nüsse. 😋
#3
19.5.17, 09:13
Meine Variante von Blitzeis: 
Wenn bei uns eine Banane braun geworden ist, so dass keiner sie mehr essen will, dann schneide ich sie in Scheiben, gebe sie in den Mixer und gebe eine Handvoll gefrorener Himbeeren dazu, ggf. noch ein Schuss Milch, Sahne oder Kokosflocken und Wasser. Pürieren und fertig. Dann reißen sie mir das Himbeer-Bananeneis aus der Hand.
Wer mehr Flüssigkeit hinzugibt, bekommt ein Smoothie oder Milchshake.
#4
19.5.17, 19:10
Die Eiszubereitung mit gefrorenen Bananen kenne ich auch, allerdings ist für mich die Zugabe von Erdnussbutter, die ich sowieso meistens im Haus habe, neu. Da wir aber beides sehr gern mögen, werde ich das mal ausprobieren. Vor allen Dingen probiere ich gerne immer wieder Neues aus, vor allen Dingen, wenn es so einfach ist. 

Die Idee von Mafalda, gefrorene Himbeeren mit älteren Bananen zu pürieren, finde ich auch interessant. Von den älteren Bananen habe ich bisher höchstens Bananenmilch gemacht und Eis aus gefrorenen Beeren mit Joghurt, Quark oder Sahne herzustellen, kenne ich sowieso und mache ich auch öfters. Warum nicht mal durch Bananen ersetzen?
1
#5
19.5.17, 20:22
Wenn reife Bananen zu Dumpingpreisen (12-15 Stück für unter 1 Euro) verkauft werden, greife ich immer gerne zu, zerdrücke sie mit einer Gabel und friere sie im Gefrierbeutel flach ein, wie man es von Hackfleisch gewohnt ist. So kann man jederzeit ein passendes gefrorenes Stück problemlos abbrechen und ein Eis daraus zaubern.
#6
19.5.17, 20:50
Bananeneis an sich ist ja schon lecker, aber mit Erdnußbutter muß es ja supertoll schmecken!
#7
20.5.17, 13:53
ich kenne dieses Rezept schon länger ... mein Kater war ganz verrückt danach, egal wie kalt das Eis war *lach*

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen