einfaches leckeres Rezept für Bananenkuchen - um vergessene Bananen noch zu verbrauchen.

Bananenkuchen schnell und lecker

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ein einfaches leckeres Kuchen Rezept um vergessene Bananen noch zu verbrauchen.

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 200 g Margarine
  • 3 Eier
  • 350 g Bananen ( 3 bis 4 Stück)
  • 1 Msp gemahlene Muskatnuss, Nelken, Natron
  • 3 TL Backpuler

Zubereitung

  1. Die Margarine mit dem Zucker schaumig rühren. Dann die Eier dazugeben und gut unterrühren.
  2. Mehl Backpulver und die Gewürze dazugeben und wieder gut verrühren.
  3. Dann die Bananen klein schneiden und auch unterrühren. Je reifer die Bananen sind, desto saftiger und besser wird der Kuchen. Daher ist dieses Rezept super um Bananen zu verbrauchen, die man sonst vielleicht schon wegwerfen würde.
  4. Den Teig in eine gefettete und gemehlte Springform geben. Eine Kastenform geht auch, dann verlängert sich aber die Backzeit.
  5. Bei 190°c ca. 30 Minuten backen.

Bei mir zu Hause mit meinen 3 Männern hält der Kuchen maximal ne Stunde, dann ist er weg :)

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


1
#1
11.4.16, 21:04
Das klingt lecker ,werd ich ausprobieren, der ist sicher supersaftig.
Danke für das Rezept!
1
#2
11.4.16, 21:07
Ist das dein Kuchen ? Ein schöner Schokoguss würde da auch sicher gut passen. Rezept ist gespeichert, dankeschön
1
#3
11.4.16, 21:56
Das Rezept klingt lecker, danke!
Ein Schokoladenguß darauf würde mir auch gut gefallen, aber den kann man ja leicht ergänzen.
2
#4
12.4.16, 08:51
Mmmh, das liest sich gut. Ich habe aus reifen Bananen bisher immer einen Milchshake gemacht, weil ich sie so nicht mehr essen mag.
Dieses Rezept werde ich mal ausprobieren und ich brauche auch keinen Schokoguss :)
#5
12.4.16, 10:22
Super lecker, danke für den Rezept, ich will jetzt unbedingt probieren. 
#6
14.4.16, 12:58
Lecker! Einen ähnlichen Kuchen backe ich auch seit Jahren. Nur kommt da noch geschmolzene Zartbitterschoki und etwas Kakaopulver und Zimt mit rein. Hält sich zwar etwas länger :-) aber mehr als zwei Tage selten ;-)
#7
17.4.16, 20:41
Wie groß/klein sollten die Bananenstücke denn sein? Könnte man die Bananen alternativ auch zerdrücken und dann unterrühren, also als Geschmacksgeber?
1
#8
19.4.16, 07:39
@mixo: Ich schneide einfach kleine Rädchen von den Bananen runter, die Küchenmaschine zerdrückt sie dann beim einrühren sowieso noch ein bisschen. Wenn die Bananen ganz weich sind, habe ich sie auch schon nur halbiert und dann die Küchenmaschine den Rest machen lassen
#9
19.4.16, 11:41
@Malaika20 Danke sehr. Jetzt, da Du Küchenmaschine/Mixer erwähnst, wird es klarer. Ich war gedanklich darauf eingestellt, die Bananenstücke zuletzt in den Teig unterzuheben.
#10 Gigi48
5.5.16, 11:35
Hallo, ich habe mal eine Frage. Gibt es den Kuchen auch in einer "veganen" Art? D.h., ohne Eier, vegane Margarine ist vorhanden. Vielen Dank.
1
#11
6.5.16, 07:17
@Gigi48: Hallo Gigi48,
leider habe ich mit der veganen Küche gar keine Erfahrung. Aber vielleicht hat ja jemand anders eine Idee. Tut mit leid dass ich Dir nicht weiterhelfen kann
#12
19.6.16, 16:03
Hab's probiert - und weil es so lecker war, jetzt zum zweiten Mal! Danke für das schnelle und praktische Rezept! 
Habe aber Guglhupfform gewählt und da kommt man mit 30 min. Backzeit nicht hin...10 -15 min mehr berechnen.
#13
6.10.16, 14:19
hab den schnellen Bananenkuchen gestern nach Rezept gebacken, allerdings hat mir der Bananengeschmack gefehlt.
Darum hab ich kurzerhand 2 Bananen mit 2 Bechern Quark und ne gestr. Esslöffel Zucker mit dem Knethaken zu ner Creme gerührt und auf dem Kuchen verteilt und dann in den Kühlschrank gestellt bis die Gäste kamen.
So wars dann ein echter Bananen-Gaumenschmaus.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen