Basilikum in Olivenöl aufbewahren: So ist er mehrere Monate bei Zimmertemperatur noch haltbar und schmeckt sehr lecker.

Basilikum aufbewahren und lange haltbar machen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man viel zu viel Basilikum hat und nicht alles verbrauchen kann, aber ihn lange haltbar machen will, dann legt man ihn in ein größeres Schraubglas und füllt es mit Olivenöl auf.

Danach verschließt man es gut und so ist er mehrere Monate bei Zimmertemperatur noch haltbar und schmeckt sehr lecker. 

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


3
#1 Upsi
17.4.14, 21:49
Meinst du frischen Basilikum oder wie muss ich mir das vorstellen? Wird der nicht lapprig im Öl? Ich wünsche auch allen schöne Ostern:-)
1
#2
17.4.14, 22:17
@Upsi: ja frischen meinte ich, abzupfen, waschen gut trocknen und dann wie gesagt in ein Schraubglas einfüllen und mit Olivenöl auffüllen, so dass alles gut bedeckt ist, mindestens 6 Monate haltbar.
Ich friere nämlich Basilikum nicht mehr ein, ich finde er verliert dann zu stark an Geschmack. Naja lappig würde ich jetzt auch nicht gerade sagen ;) auf jeden Fall noch sehr schmackhaft.
2
#3 xldeluxe
17.4.14, 22:32
Ich habe das auch mal ausprobiert: Die Basilikumblätter werden schon sehr schlabberig (schlaff, lappig), aber das Öl nimmt das Kräuteraroma gut an.
2
#4 Upsi
17.4.14, 23:12
@glucke1980: danke, probieren ich, hab gerade einige Töpfe Basilikum die den Abgang machen wollen, da komm ich denen doch mal zuvor. Ich liebe Basilikum
1
#5
17.4.14, 23:13
@Upsi: bitte ;) ja ich liebe ihn auch.
1
#6 locker
17.4.14, 23:33
...gibt es auch zu kaufen, allerdings zu einem Literpreis von 20, 30 40, 50 Euro. Wer selbst seine Erfahrungen damit sammelt, wird bald bemerken, warum die Preise dafür derart hoch sind.

Eine gute Variante ist ÖKOLOGISCHES ätherisches Basilikumöl zu kaufen und mit Olivenöl zu mischen und dann zur Dekoration noch etwas echtes, frisches Basilikum dranzugeben. So machen das allerdings auch viele Mogelproduzenten. Denn wer solls nachprüfen?????
1
#7
18.4.14, 00:28
@locker: hm ich weiß nicht was du damit meinst, ich habe das schon 2 mal gemacht und hat immer toll funktioniert und gut geschmeckt. Auch viele meiner Bekannten machen das so. Hier kannst du das auch nachlesen http://www.kraeuterallerlei.de/kraeuter-in-oel-einlegen-und-konservieren-so-gehts/
2
#8
18.4.14, 06:29
Gute Idee den Basilikum in Öl einzulegen.
Ich kaufe mir Basilikum meistens im Topf. So entsteht das Problem des zu viel gar nicht und man hat ihn immer frisch vorrätig. Das schätze ich sehr.

Werde deinen Tipp aber mal ausprobieren. Wird sicher herrlich aromatisch.
4
#9
18.4.14, 16:29
Ich mache das so ähnlich.Allerdings hacke ich das Basilikum vorher klein, fülle es in ein kleines Glas und begieße es mit Öl.Im Kühlschrank lässt es sich einige Monate aufbewahren und bleibt sehr aromatisch.
Sehr gerne verwende ich Basilikum, um ein sehr leckeres Basilikumsalz herzustellen.Das Salz wird dann grün und nimmt das volle Aroma des Basilikum auf.Dasselbe habe ich gerade auch mit Bärlauch gemacht.Das Salz schmeckt nicht so aufdringlich wie Knoblauchsalz und ich mag die grüne Farbe z.B.auf frischen Tomatenscheiben.
3
#10 Upsi
18.4.14, 17:55
@Schlaumi: wie macht man dieses Salz? Die Kräuter sind doch feucht und Feuchtigkeit und Salz ??? Interessiert mich sehr.
Das Basilikumöl habe ich heute gemacht aus einem Topf mit Basilikum vom Discounter. Hmm lecker, dieser Duft beim kleinschnippeln
1
#11
18.4.14, 19:41
@Schlaumi:
Es würde mich auch interessieren wie du das Basilikumsalz machst.
Trocknest du den Basilikum zuerst?

Du hast mich ganz neugierig gemacht :-)))
1
#12 xldeluxe
18.4.14, 20:23
Ich bereite aus Trockenkräutern Kräutersalz zu und mische Thymian, Majoran, Rosmarin, Oregano, Salbei, Liebstöckel usw. mit grobem Meersalz. Man kann es sich so zusammenstellen wie man es überwiegend braucht oder aber auch einzelne Salze herstellen.

Das klappt ganz gut und hält lange im Schraubglas.
#13
18.4.14, 20:38
@xldeluxe:
Danke liebe xldeluxe.
Das tönt sehr interessant.
Werde ich auch mal versuchen.
4
#14
18.4.14, 22:31
@Upsi und Bolina:Ich zermahle das frische Basilikum bzw.Bärlauch in der Moulinette,gebe Meersalz dazu und mixe alles noch einmal kurz durch.Das nun feuchte Salz verteilte ich auf einem Backblech und lasse es bei ganz geringer Temperatur und Umläuft im Backofen trocknen(unter 50 Grad).Immer mal wieder wenden zwischendurch.Das Ergebnis ist ein sehr geschmackintensives(in diesem Fall grünes)grobes Salz,das man direkt in die Salzmühle füllen kann oder aber man zerkleinert es noch einmal in der Moulinette und benutzt es im Salzstreuer.Luftdicht in Gläser gefüllt,behält es sein Aroma monatelang.An heißen Sommertagen kann man das feuchte Salz auch in der Sonne trocknen lassen.Mein aktuelles Projekt ist übrigens Waldmeisterzucker,bin gespannt ob es gelingt !
1
#15 xldeluxe
18.4.14, 22:40
@Schlaumi:

Ich habe im letzten Jahr Lavendelzucker hergestellt: Köstlich!

Auch als Geschenk kam er sehr gut an
#16
18.4.14, 23:08
@xldeluxe:

Genau!Ich verschenke meine Salz-und Zuckerkreationen auch sehr gerne.
Lavendelzucker möchte ich im Sommer auch gerne ausprobieren.Sicherlich hast Du die getrockneten Blüten mit Zucker vermischt und nach einiger Zeit wieder entfernt,also ähnlich wie man Vanillezucker herstellt,oder?
Leider habe ich dieses Jahr keine Duftveilchen gefunden,das ergibt auch einen köstlichen,blauen Zucker.
3
#17 xldeluxe
18.4.14, 23:27
Ja genau @Schlaumi

Ich habe sie ein paar Wochen ziehen lassen, dann durchgesiebt.

....oder probiere mal Rosenzucker:

Die Blütenblätter gut trocknen lassen und Zucker sowie Vanillezucker dazu geben.

Für Teetrinker ein Genuss aber auch für Gebäck, Desserts............ach ich komme ins Schwärmen: Orangenzucker und...und....und.....
1
#18 Upsi
18.4.14, 23:43
@Schlaumi: vielen Dank, das muss ich auch unbedingt machen, aber morgen muss ich erstmal den dummfresskuchen backen und nach Ostern mache ich mich dann an die kräutersalze. Ich werde jetzt ein paar Tage keine Rezepte hier mehr lesen, sonst muss ich noch die Nacht zum Tage machen.
#19
19.4.14, 09:30
@Schlaumi und xldeluxe

Ihr seid ja kreativ und habt gute Ideen.
Werde sowohl das Basilikumsalz als auch einen aromatisierten Zucker herstellen.

Bin dann mal gespannt!!
2
#20
19.4.14, 14:57
@Upsi und Bolina:kleiner Nachtrag:für das Salz nehme ich gut 100 Gramm der frischen Kräuter je 500 Gramm Salz.Das Salz nimmt die pürierten Kräuter dann komplett auf.

@xldeluxe:Ja,der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.Freue mich schon jetzt darauf,wenn bald wieder Kräuter und Blüten in Hülle und Fülle sprießen :)))
#21
19.4.14, 20:09
xl deluxe: ich liebe lavendelzucker im tee..
#22 xldeluxe
19.4.14, 20:12
@bollina #19:

Kreativität kennt keine Grenzen ;-))))

Probiere es mal aus, trau Dich einfach an alles heran und finde raus, was zu Deinem Geschmack passt.
#23 xldeluxe
19.4.14, 20:13
@penguschi:

Ja, das ist ein ganz exklusiver Geschmack im Tee............
#24
19.4.14, 21:07
@xldeluxe:

Habe meinem Lavendel schon gut zugeredet, dass er vorwärts machen soll mit Blühen.....;-)))

Nein im Ernst. Ich freue mich schon auf den Lavendelzucker in meinem Tee.
1
#25 locker
19.4.14, 21:24
# 11 bollina: Auf keinen Fall. Basilikum verliert sein Aroma. Das Aroma ist wenn überhaupt nur durch Öl speicherbar oder als ätherisches Öl (verschlossen, da es sonst wegdunstet)
2
#26 locker
19.4.14, 21:35
# 14 Schlaumi: Vorsicht! Waldmeister enthält Cumarin. In größeren Mengen peroral aufgenommen verursacht Cumarin heftige Kopfschmerzen, Erbrechen, Schwindel und Schlafsucht. Noch höhere Dosen können zu zentraler Lähmung, Atemstillstand und Koma führen. In höheren Dosen (per oral um 500 mg/kg Lebendgewicht) ist Cumarin sogar tödlich. Bei kleineren Mengen treten außerdem Leber- und Nierenschädigungen auf. Diese beruhen wohl auf dem Abbauprodukt o-Hydroxy-Phenylessigsäure.

Da ist es wohl besser den Zucker mit künstlichem Waldmeister-Aroma z. B. für Berliner Weisse zu tränken und trocknen.
1
#27 locker
19.4.14, 21:41
# 7 glucke1980: Fein! Freut mich. Ich hatte es schon öfter gesehen, dass der Basilikum geschimmelt war.

Generell ist das Aroma Basilikum halt schwer einzufangen, weil es flüchtig ist. Die Mengen an Basilikum, die man für vernünftiges Öl braucht, bekommt man nicht eben mal von einem Töpfchen aus dem Supermarkt.

Für diese Reste gebe ich dem Vorschlag von # 9 Schlaumi 5*, weil dass ohne großes Bimbamm für die kleinen Mengen funktioniert, ev. vllt. ein kleines Schraubglas, weil mein Kühlschrank keine Sagrotanstation ist.

Das mit dem Salz ist generell gut, aber auch hier gibt es keine Möglichkeit, Basilikum längerfristig einzufangen.
#28 locker
19.4.14, 21:47
Heute wollte ich frisches Basilikum einkaufen, aber es gab keine Bioware. Das hat mich erst geärgert, bis mir dann wieder eingefallen ist, dass Basilikum erst viel später ohne die Trickchemie als Bioware gezüchtet wird.

Dann ist mir wieder eingefallen, dass mittlerweile bei den Kräutern eine sehr hohe Belastung normal ist. Das wird aber möglicherweise vom Gros der Menschen als banal angesehen.

Ich war dann wieder happy, weil ich wieder die Kurve gekriegt habe. Heute gab es wieder Caprese mit Ersatz-Schnittlauch. Schmeckt wunderbar!

Könnte man direkt einen Tip daraus machen, am Dienstag gibts wieder eine Portion, dann mach ich ein Foto und stells ein!!!!
#29
19.4.14, 21:48
@locker: nun ja in erster Linie hab ich den ja nur in Öl gelegt, um immer Basilikum bereitgestellt zu haben, wenn nun das Aroma auf das Öl übergeht, umso besser.Wobei ich sagen muss, ich hatte da nicht viel basilikum rausgeschmeckt, nur eben die Blätter waren noch gut im Geschmack und schimmeln tut da nichts, außer man trocknet sie vorher nicht gut ab oder man verschließt das Glas nicht richtig.
#30
19.4.14, 21:53
@locker:

Oh ja. Das wäre toll wenn du das Rezept einstellen würdest!
1
#31 xldeluxe
19.4.14, 23:53
Die Erfahrung, dass Kräuter in Öl eingelegt schimmeln, habe ich bisher noch nie gemacht. Es kann nur schimmeln, was nicht mit Öl bedeckt ist, denke ich. Aus diesem Grunde gebe ich auch auf Kräuterpasten etc. immer etwas Öl. Die Basilikumerde schimmelt bei mir eher als die Pflanze.

Mir reicht der ins Öl übergegangene Basilikumgeschmack sehr wohl und ich brauche nicht mal den kompletten Inhalt eines Kräutertopf dazu.
#32 himmel
10.2.15, 23:44
#2 @glucke1980: wenn das basilikum gewaschen wird, gehen doch auch die ätherischen öle raus...
und wenn mensch saubere hände hat, wird das sicher auch direkt gehen mit dem abzupfen + einlegen ins öl.
auch fürs caprese (tomaten, mozz., basilikum) nehme ich die blätter direkt + hatte noch keine magen- oder darm-verstimmung.
#33
11.2.15, 00:28
himmel: unbedingt muss man sie nicht waschen da stimmt, wenn man schon saubere Hände hat ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen