Bayerisches Arbeiterschnitzel

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute machen wir uns einmal etwas ganz einfaches- ein sog. "Bayerisches Arbeiterschnitzel"--heißt tatsächlich so!

Pro Person brauchen wir eine ca. 1,5 cm dicke Scheibe Leberkäs, dazu Mehl, Eier, Semmelbrösel und etwas Schlagsahne.

Den Leberkäs panieren wir wie ein Wiener Schnitzel. Damit die Panade locker wird geben wir in das Ei zum Panieren etwas Schlagsahne.

Die panierten Leberkässcheiben in Butterschmalz langsam ausbacken, dabei immer mal wieder die Pfanne ein bissel schütteln damit die Panade leichte Wellen bekommt (daran kann man übrigens unweigerlich erkennen, dass ein Schnitzel - oder wie hier der Lebekäs - aus der Pfanne kommt und nicht aus der Friteuse!)

Dazu gibt es lauwarmen Erdäpfelsalat oder auch Bratkartoffel. Sehr angenehm schmeckt es auch wenn man hierzu den sog. "Pizzaleberkäs" verwendet!

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


1
#1 kreativesMaidle
13.3.12, 21:21
Zum Nachkochen oder Nachmachen zu empfehlen. Das schmeckt gut!
#2
15.3.12, 17:33
Ich mag Leberkäs sehr gerne und brate auch gern mal einige Scheiben, dazu Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln und Spiegelei. Lecker!

Aber ich habe noch nie gehört, dass man den ohnehin schon fetten Leberkäs panieren kann. Ich kann mir vorstellen, dass das wirklich gut schmeckt, doch für die nächsten Tage ist dann Diät angesagt. Oder überschätze ich den Fettgehalt? Ich frage nicht wegen mir, sondern wegen meinem Göga. Er hatte vor vier Jahren einen Herzinfarkt und seitdem muss ich aufs Fett aufpassen ( das richtige Fett, der Fettgehalt, etc.)
#3
15.3.12, 18:59
Das liest sich wirklich lecker.
Wir kennen hier in unserer Region auch keinen panierten Leberkäse.
Schmeckt bestimmt toll.
1
#4 erselbst
15.3.12, 22:26
@Eifelgold: und man kann es sogar als eine art cordon bleu machen---entweder zwei dünne scheiben und dazwischen je eine scheibe schinken und käse legen und dann panieren--oder eine dicke scheibe in der mitte fast durchschneiden und dann entsprechend füllen und panieren!
2
#5 erselbst
15.3.12, 22:27
@mops: leberkäse ist sogar fettarm--hat weniger als z.b. bratwurst!! dein metzger wird es dir bestätigen!!
1
#6
16.3.12, 07:52
@erselbst: Die Vorschläge werden ja immer besser.
Mir tropft der Zahn.
#7
16.3.12, 08:41
@erselbst: Ok, danke für die Mitteilung. Das wusste ich nicht. Ich stelle wieder mal fest, dass man sich viel zu sehr auf alt eingefahrenes Halb-Wissen verlässt. Die älteren Frauen im Dorf sagen dass Leberkäs fett ist, und ich habe es kritiklos übernommen!
#8 erselbst
16.3.12, 12:00
@Eifelgold: sabberlätzchen nicht vergessen!!!
#9
16.3.12, 12:09
@erselbst: Natürlich nicht. Habe ich gleich nach dem letzten Tipp gewaschen und mir wieder frisch umgebunden.
#10 erselbst
16.3.12, 12:16
@Eifelgold: dann werde ich bald wieder neue tips einstellen--damit das sabberlätzchen zu seinem einsatz kommen kann!!!! danke für die netten kommentare--das freut mich, ansonsten muß man hier doch sehr oft mit "herabsetzungen" zurecht kommen!!
2
#11 Oma_Duck
16.3.12, 12:24
In unserer Gegend gibt es Leberkäs nur abgepackt in der Kaufhalle und nicht frisch beim Metzger. Ist also - wie die Weißwurst aus der Dose - nur ein Behelf.
Leberkäs mag weniger Fett enthalten wie Bratwurst, als fettarm würde ich ihn jedoch nicht bezeichnen. Er ist extrem fein "gecuttert" und eignet sich somit hervorragend für die "Entsorgung" von tierischen Produkten, die man niemals in die Kühltheke legen würde. Vertrauen ist gut, aber Misstrauen oft angebracht!

Beim sog. Arbeiterkottelett, wie man es hier kennt, ist keine Trickserei möglich: Es handelt sich um eine Scheibe frischen Schweinebauch, ebenfalls paniert. Für Schwerstarbeiter genau das Richtige, für alle anderen eher nicht.
1
#12
16.3.12, 13:28
@Oma_Duck: Bei uns nennt man dein Arbeiterkottelett "Falsch Kottelett".

@erselbst: Nur zu: Setze mal ordentlich wat lecker zu Essen für kleines Geld hierein.
Mich freut das. Auch oft deine gehobene Küche.
Und mach dir nix aus den Herabsetzungen: gelangweilte Menschen geben halt keine positiven Kommentare. Issso!
3
#13 Oma_Duck
16.3.12, 13:34
@Eifelgold: Richtig, bei uns auch, bei jüngeren Leuten. Die Zeiten, als Arbeiter sich kein richtiges Schnitzel leisten konnten, sind zum Glück lange vorbei.
Zu den "Herabsetzungen": Nicht jeder Einwand ist eine. Nur postive Kommentare wären furchtbar langweilig.
2
#14 erselbst
17.3.12, 11:27
@Eifelgold: ich habe schon mehrer einfache aber doch auch gute gerichte für kleines geld eingestellt--aber leider werden die meisten davon von den "kochprofis" in Kanada abgelehnt mit dem hinweis dass sie nicht zu fm passen. dabei sind es gerade die etwas einfachen dinge die man sehr gut anwenden kann. aber wahrscheinlich ist es den schwäbischen kanadiern nicht gut genug wenn man z.b. ein erdäpfelgoulasch, einen pfifferlingsalat oder auch böhmische arme ritter rezeptiert. sie wissen es halt nicht besser und können sich wahrscheinlich nicht vorstellen, dass auch gerichte ohne fleisch bestens schmecken! dagegen ist es unheimlich wertvoll als tip zu lesen, dass man leber erst nach dem braten salzen soll, dass man honig um den löffel dreht damit er nicht tropft und noch einige so "jahrhunderttipps". da kann man halt nichts machen,ausser dass man sich immer mehr einschränkt und wahrscheinlich bald gar nichts mehr als tip einstellt. ist allemal besser als sich über abgehobene ablehnungen zu ärgern.
#15
17.3.12, 11:50
also wir lieben leberkäse in allen variationen, das gönn ich mir dann auch einfach mal... und das klingt wirklich sausaulecker und wenns mal schnell gehen muss und der mann nach harter arbeit schnell erfreut werden mag, dann gibt es das :)
wenns nach mir geht, mehr von diesen köstlich, im positiv gemeinten "einfachen" rezepten...
1
#16 erselbst
17.3.12, 11:59
"...und der mann nach harter arbeit schnell erfreut werden mag"--dieser satz wird mich in zukunft begleiten--jedesmal wenn ich leberkäs braten werde!!!!!!
1
#17
17.3.12, 14:03
Hallo @erselbst

bitte, das solltest Du nicht tun, weder das Einstellen einstellen, noch dich über diese uralten Hüte und ihre Herrschaften ärgern.

Ärger macht nur DICH krank, aber ändert Nichts und Niemanden.

Ich gebe Dir in allen Punkten recht. Mir wurde auch ein Rezept abgelehnt. Vermutlich habe ich etwas ausführlich die Zubereitung beschrieben. Ich wollte nur vermeiden, daß die nachfolgenden Kommentare sich nur mit uralten Küchenweisheiten und dummen Bemerkungen beschäftigen.

Wenn der Verstand klappert …....

Da gibt es doch noch einige die Deine Tipps gerne hören und annehmen.

Ich auch, (bin inzwischen Fast-Vegerarier)

Bleibe @erselbst und ärgere Dich nicht über Leute.

Laß die Leute reden. (Dante)
#18
17.3.12, 20:19
@erselbst: Von diesen, von dir beschriebenen "Jahrhunderttipps" hätte ich Dutzende auf Lager! Das Banalste, was ich hier in jüngster Vergangenheit gelesen habe, war, einen abgebrochenen Korken mit einem Korkenzieher zu entfernen (weiß nicht mehr, von wem der war)! Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen, sowas als "Tipp" einzustellen! Da baue ich lieber hier und da solche Hinweise in meine Kommentare mit ein, wenn es passt.
Deine Rezepte dagegen würden mich sehr interessieren, besonders das Erdäpfelgoulasch. Willst du nicht nochmal versuchen, es einzustellen? :-)
#19 fReady
17.3.12, 21:25
@erselbst:

Mach Dir da keinen Kopf drum, ich lese deine Tipps mehr als gerne...

In der Regel gibt´s da auch den Daumen hoch, und keine Kommentare, weil ich die für nicht als nötig erachte.

(Ich merke mir den Teil, den ich bei Gelegenheit halt ausprobiere...)

Rock on, Dude und Mannkoch!

(Kompliment als Geschlechtsgenosse und in keinster Weise negativ gegenüber weibllichen Forengenossinen gemeint...)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen