Beim Scheibenwaschmittel sparen

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um während der Autofahrt Schmutz, Fettschlieren, Fliegenreste und Vogelsch.... von der Windschutzscheibe wegzukriegen, empfehlen unzählige Hersteller ihre jeweiligen Scheibenwasch-Zusatzmittel. Der Erfolg ist meistens mäßig bis gar nicht, die Kosten sind ordentlich hoch. Die mit Sicherheit erfolgbringende und um ein Vielfaches billigere Alternative ist die Verwendung eines x-beliebigen Geschirrspülmittels (keinen Reiniger für Automaten verwenden!). Ein paar ordentliche Tropfen in den Scheibenwaschbehälter genügen, um den lästigen Fettschleier von der Windschutzscheibe zu kriegen. Im Winter Antifrostmittel dazugeben. Spiritus geht auch (billiger), stinkt aber fürchterlich.

Von
Eingestellt am
Themen: Waschmittel

11 Kommentare


#1 Sven
12.11.06, 19:26
soweit ganz nett. spiritus hat aber einen entscheidenden nachteil. er verflüchtigt sich sehr schnell. damit frieren die waschdüsen zu. damit kommt man zwar länger mit einer füllung hin, aber das ziel der übung wurde verfehlt.
#2 Gretel
13.11.06, 08:55
Beim o.g. Tip stimmt zwar das Resultat.
Geschirrspülmittel greifen aber ob ihrer
fettlösenden Wirkungen den Lack und die Gummis an.
#3 Peter
15.11.06, 07:58
@Gretel
Seit wann besteht Lack und Gummi aus Fett?
#4 treb
23.11.06, 12:53
siehe Sven
spiritus läßt auch den Lack matt werden - schon gesehen
spüli gibt schlieren - auch nicht gut
lieber sehr sparsam mit dem scheibenreiniger umgehen - kostet doch nicht die welt ;-)
#5
7.2.07, 21:41
scheibenreiniger kostst im 5 liter kanister wenn überhaupt 4 €uro.
Man sollte nicht an der flaschen stelle sparen. wer sich das nicht leisten kann, sollte auch kein auto fahren.
#6 Jürgen
30.8.07, 15:30
Haushaltsreiniger haben bei der Fahrzeugpflege nichts verloren!!! Sie erfüllen ein ganz anderen Zweck, als Fahrzeugreiniger: Sie wirken entfettend und zerstören somit die rückfettende Schicht, die durch (gute) Autoshampoos und/oder Lackpflegeprodukte aufgetragen wurden. Die Oberflächen sind dann also ungeschützt und der Verwitterung preis gegeben.

Spülmittel im Wischwasserbehälter kann in Verbindung mit Frostschutzprodukten zur Flockenbildung führen und die Leitungen und Düsen verstopfen. Dies gilt insbesondere für Fahrzeuge mit Fächerdüsen. Jedem, der hier Geld sparen will, wünsche ich einen fröhlichen Werkstatt-Aufenthalt mit einer lustigen Rechnung.

Ein Scheibenreiniger-Konzentrat 1:100 ist für 4,99 zu haben (Dosierkopfflasche) und ergibt 25 Liter Wischwasser. Ich denke 0,20 € je Liter Wischwasser sind erschwinglich, oder?
#7 Gerd
4.9.07, 22:17
Ganz schlimm, wer kann so etwas nur unter die Leute bringen???
#8 Eckbert
15.9.07, 19:06
Spülmittel macht die Wischerdüsen zu.
#9 Hitman
20.9.07, 12:52
@- Jürgen Stimme dir voll und ganz zu .
Spühli gehört ins Abwaschbecken
#10
10.4.08, 23:27
"Spülmittel im Wischwasserbehälter kann in Verbindung mit Frostschutzprodukten zur Flockenbildung führen und die Leitungen und Düsen verstopfen."

Was für ein ausgemachter Blödsinn...

Fahrt ihr euer Auto auch noch bei Regen? Der greift den Lack an, ist besser man fährt mit dem Zug... :P
#11 Ralf
22.7.10, 09:23
Ein langerprobten Tip für Sparfüchse : einfach eine halbe Kappe Flüssigwaschmittel (nicht für die Wintermonate) auf ca. zwei Liter einfüllen, reinigt sehr gut die Autoscheibe und schäumt nicht und ist auch noch sehr günstig !! Ich nehme einfach, wenn der Flüssigwaschmittelbehälter leer wird, den Rest mit Wasser auffüllen und Fertig !!
mache das schon seit Jahren, greift weder Gummi noch Lack an (Zweifler gibts ja immer)!!! für die Wintermonate hab ich bisher noch nichts besseres und günstigeres als im Baumarkt das Frostschutzmittel entdeckt !!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen