Beliebte pflegeleichte Zimmerpflanzen

Viele Menschen haben nicht genügend Zeit, sich ausreichend um ihre Pflanzen zu kümmern. Deshalb kann in solchen Fällen auf pflegeleichte Grünpflanzen zurückgegriffen werden.
Lesezeit ca. 2 Minuten

Grünpflanzen bringen in jede Wohnung Behaglichkeit, denn etwas Grün steht jeder Wohnung gut. Nebenbei verbessern Grünpflanzen auch das Raumklima, allerdings müssen Zimmerpflanzen auch gepflegt werden. Ein falscher Standort oder zu viel oder zu wenig Wasser kann das Wachstum der Pflanzen stark beeinflussen. Viele Menschen haben auch gar nicht genügend Zeit, sich ausreichend um ihre Pflanzen zu kümmern. Deshalb kann in solchen Fällen auf pflegeleichte Grünpflanzen zurückgegriffen werden.

Mit freundlicher Unterstützung von Gartendialog.de möchten wir euch hiermit einige der pflegeleichten Zimmerpflanzen vorstellen. Ausführliche Pflege-Anleitung findest du unter www.gartendialog.de/zimmerpflanzen.html.

Die Grünlilie - schnell wachsend und robust

Die Grünlilie bereichert schon seit vielen Jahren unsere Wohnungen. Ihre langen schmalen Blätter können grüne oder weiße Streifen enthalten. Die Wassermenge für die Grünlilie kann sehr gering ausfallen, dennoch wächst sie unaufhörlich. Ihre Standorte können sowohl schattig oder auch auf Möbeln sein, denn hier kommen ihre Ableger so richtig zur Geltung. Die Ableger bilden sich nach der Blüte und können bei einer bestimmten Größe ganz einfach verpflanzt werden.

Der Bogenhanf braucht sehr wenig Pflege

Die Pflanze mit den schwertförmigen Blättern war in den 60er Jahren schon einmal sehr beliebt, inzwischen kehrt die Schönheit der Wüste wieder in den Wohnbereich zurück. Da die Pflanze sehr pflegeleicht ist, gedeiht diese auch ohne gärtnerisches Wissen. Ansprüchen an Standort und regelmäßige Bewässerung stellt der Bogenhanf nicht, selbst eine längere Trockenperiode übersteht diese Pflanze. Nur zu kalt darf sie nicht stehen, Temperaturen unter zwölf Grad schaden der Pflanze, deshalb sollten diese vermieden werden.

Elefantenfuß verlangt wenig Wasser

Zu den pflegeleichten Zimmerpflanzen gehört auch der Elefantenfuß. Wegen seines bauchigen Stammes wird der Elefantenfuß auch Flaschenbaum genannt. Eine regelmäßige Bewässerung ist bei dieser Pflanze nicht notwendig, Gießwasser speichert der Elefantenfuß im Stamm, um davon in nächster Zeit zu zehren. Die Pflanze verträgt durchaus auch höhere Temperaturen bei 35 Grad, aber er kommt auch mit nur fünf Grad gut klar. Seine langen Blätter werden nicht so schnell braun, wenn diese regelmäßig mit Wasser besprüht werden.

Der Drachenbaum

Der Drachenbaum kann eine Höhe bis zu zwei Meter erreichen, in freier Natur beträgt dessen Höhe bis 18 Meter.

  • Standort - hell bis halbschattig, vor Zugluft schützen
  • Bewässerung - Erde nie ganz austrocknen lassen, in den Wintermonaten benötigt er wenig Wasser
  • Luftfeuchtigkeit - regelmäßig mit Wasser besprühen
  • Düngung - regelmäßige Düngung alle zwei Wochen, im Winter reicht ein bis zwei Mal im Monat
  • Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, denn diese verträgt der Drachenbaum nicht.

Die Yucca-Palme

Ihre spitzen und langen Blätter treibt die Yucca-Palme aus einem geraden und verholzten Stamm heraus. Die attraktiven Pflanzen sind in vielen Wohnungen zu finden und zählen zu den beliebtesten Zimmerpflanzen der Deutschen. Das schnelle Wachstum macht sie auch bei Hobby-Gärtnern so beliebt.

  • Standort - sonnige Plätze, bei genügend Wärme auch im Freien auf Balkon und Terrasse
  • Bewässerung - bei Sonne oft gießen, Erde sollte immer einen Rest von Feuchte haben
  • Düngen - regelmäßige Düngung alle drei Wochen ist ausreichend.

Die Efeutute

Die Efeutute ist eine eher auffällige Zimmerpflanze, ihre Blätter sind mit einer weißen oder gelben Maserung versehen. Als Pflanze mit Ranken benötigt sie unbedingt eine geeignete Rank-Hilfe, damit sie sich richtig entfalten kann. Als Standort verträgt sie sonnige, aber auch schattige Plätze und benötigt nur sehr wenig Wasser. Das regelmäßige Besprühen der Blätter dankt die Efeutute mit einem satten Grün der Blätter.

Der Glieder-Kaktus

Der Glieder-Kaktus hat seinen Namen auf Grund seiner vielen gegliederten Zweige bekommen. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann er mehrmals üppig blühen. Die Farben der Blüten können je nach Pflanze in Rot, Weiß oder Pink sein. An den Standort stellt der Glieder-Kaktus kaum Ansprüche, einmal Gießen innerhalb von zwei Wochen reicht dem Kaktus vollkommen aus.

Der Gummibaum

Der Gummibaum ist wohl eine der bekanntesten und beliebtesten Zierpflanzen überhaupt. Ihre großen grünen Blätter sind sehr dekorativ und vertragen im Sommer auch einen Standort im Freien.

Die Bewässerung sollte sehr sparsam ausfallen, aber ein regelmäßiges Besprühen der Blätter verträgt der Gummibaum sehr.

Die Mimose - eher nicht empfindlich

Die Mimose ist mit einem hellen Standort zufrieden und braucht auch nur sehr mäßig Wasser. Die Besonderheit an der Mimose sind ihre Blätter, denn diese klappen sich bei Berührung zusammen. Das sollte man möglichst vermeiden, denn das Klappen der Blätter raubt der Pflanze viel Energie.

Über Gartendialog.de

Das Online-Magazin mit dem Motto „Die ganze Welt des Grüns“ versteht sich als Garten- und Pflanzenlexikon, das in ausführlichen Fachbeiträgen die Pflege von Garten- und Zimmerpflanzen, Gartengestaltung und Gartenpflege behandelt.

Foto: Grünlilie © Gartendialog.de

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Zimmerpflanzen gießen ohne dass Wasser daneben geht
Nächster Tipp
Nelkenableger - Nelken selbst ziehen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
34 Kommentare

Tipp online aufrufen