Besser sehen beim Rückwärtsfahren

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um beim Rückwärtsfahren besser sehen zu können, hilft dieser Tipp:

Da wir in meinem Auto jetzt oft nur (bis) zu viert unterwegs sind, habe ich seit Herbst die mittlere, hintere Kopfstütze einfach herausgenommen. Diese liegt nun - sollte eine fünfte Person mitfahren - einen Handgriff entfernt in einer Jutetasche an/hinter der Nachbarkopfstütze und ist schnell wieder eingeklipst.

Ergebnis: ein klarer, großzügiger Rückwärtsblick beim Rückwärtsfahren.

Auf die Idee kam ich, weil eine old lady aus der Nachbarschaft über mangelnde Sicht klagte, besonders wenn es dunkel wird. Die Kopfstützen würden so vieles verdecken. Gegen ihre Nackenprobleme hilft dies leider nur bedingt. Sie sieht nun viel mehr und ich finde es auch prima.

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


1
#1
7.1.15, 19:07
Guter Tip, danke. Darüber hab ich auch noch nie nachgedacht und ich musste eben erstmal überlegen, wie viele Kopfstützen meine Rücksitzbank eigentlich hat :-)

Einen Tip hab ich aber auch noch dazu: Keine Gegenstände auf der Kofferraumabdeckung lagern. Bei einer Vollbremsung oder noch schlimmer einem Unfall wird alles Lose zu unkontrollierten Geschossen. Lieber gleich alles in den Kofferraum packen.

Allzeit gute Fahrt.
1
#2
7.1.15, 19:09
nun ich habe in einem Crashkurs, bei meinem Mann, das rückwärts fahren per Spiegel gelernt.
somit brauch ich diesen Tipp nicht.

doch ich weiß das die meisten sich immer noch umdrehen, so mit ist dieser Tipp sicher gut aufgehoben
1
#3 Lisamia
7.1.15, 19:40
Gitti2810: Ganz ehrliche Antwort bitte: Ist das Spiegel-Rückwärtsfahren/-einparken wirklich einfacher? Ich habe Schwierigkeiten mit dem "Gefühl" dafür. Wie lange hast Du geübt? Wegen Schulter-Nackenproblemen muss ich darüber nachdenken - ich hab's bisher vermieden bzw. mich schwer getan, mich an den Spiegeln zu orientieren :(
1
#4
7.1.15, 20:01
@gitti2810: #2 haha :))))) Crashkurs.

Manche Menschen können sich auch gar nicht wegen Nackenproblemen, oder zu kurzem Hals umdrehen, da ist so ein Crashkurs vom Mann das beste ;)
4
#5
7.1.15, 20:11
Rückfahrkamera - sehr zu empfehlen. :-)
3
#6 Stormanus
7.1.15, 20:12
in vielen Autos ist die mittlere Kopfstütze oft schon ein geklappt bzw. kleiner. am besten ist eine Rückfahrt Kamera. dann habe ich alles im Blick. nur nach spiegeln fahren, da kann leicht etwas übersehen werden, z.b. ein Kind direkt hinter dem fahrzeug.
#7
7.1.15, 20:37
Winnie160483: ja, da hast Du
1
#8 xldeluxe
8.1.15, 01:10
Bei meinem jetzigen Auto würde ohne Rückwärtskamera gar nichts gehen und das bei 40 jähriger Fahrpraxis:

Ich sehe so gut wie nichts durch die Spiegel (obwohl ich "Spiegelparker" bin) und kann mein Gefährt aufgrund der Höhe einfach nicht einschätzen, denn andere PKW sehe ich einfach nicht.

Trotzdem ist der Tipp ganz logisch und hilfreich, denn hintere Kopfstützen werden nicht immer benötigt.

Unabhängig von dem Tipp, den ich hilfreich finde:

Rückfahrkameras oder auch nur akustische Melder kann man auch nachträglich ganz leicht und ohne großen Aufwand in jedes Auto einbauen. Sie liegen so um 60 Euro.
1
#9
8.1.15, 08:43
Winnie160483: Ja, da hast Du Recht, das ist ganz wichtig!
Ich habe einen Van, auf meiner Ablage hinten liegt nie etwas, das ist alles schön hinten im Kofferraum.
#10
8.1.15, 08:49
Gitti2810: Du, auf unserem Aldi- und Lidlparkplatz kracht es so was von oft; viele fahren gleichzeitig rückwärts raus und aufeinander! Dafür brauche ich unbedingt den Rückwärtsblick, gerade eben mittels Mitte-hinten. Die Spiegel gehören eh immer mit zu meinem "Programm."
Da bin ich immer sehr vorsichtig beim Einkaufen. Gerade vor den Feiertagen sind die Leute ganz oft kirre, habe ich bemerkt.
#11
8.1.15, 08:51
Glucke: zum Glück ist mein Nacken noch schön "geschmeidig."
#12
8.1.15, 08:52
Zumselchen: Gute Idee, sind aber noch nicht Standard in allen Autos. Ich kann's auch ohne Kamera. :)
1
#13
8.1.15, 08:56
Stormanus: Ja, das wäre mein grösster Alptraum!! Deswegen schaue ich da immer, immer ganz genau nach allen Seiten!
#14
8.1.15, 09:02
Xldeluxe: Mein Auto ist schon älter, hat aber auch einen Rückwärtsmelder. Hat allerdings einiges mehr gekostet, schon damals. :( Egal, ich fahre trotzdem immer mit eigenem Blick, g'lernt ist g'lernt! :). Ich kenne es allerdings auch, wenn etwas Niedriges hinter dem Auto ist, wird es vom Rückwärtsmelder nicht immer erfasst! Jedenfalls liebe ich meine grossen, freien Blick nach hinten, weil die mittlere Kopfstütze jetzt fehlt.
Für alle Autos ohne elektronische Unterstützung ist das das einfachste und günstigste Mittel, denke ich mal, leicht umsetzbar. :)
1
#15 jb70
8.1.15, 09:10
Der Tipp ist hilfreich !
Auf den Blick nach hinten möchte ich nicht verzichten, weil ich Entfernungen in den Spiegeln einfach schlecht abschätzen kann - Gepiepse hin oder her ;-) .

Die fehlende Kopfstütze könnte da sehr viel ausmachen - nicht, weil mein Hals zu kurz ist (mußte so lachen ), bei mir liegts eher an der bescheidenen Gesamtgröße ;-)).
#16 xldeluxe
8.1.15, 09:32
@MissLola # 11:

Ich "kann" super geschmeidig nach rechts - links der Radfahrerblick bricht mir fast das Genick :-)
#17
8.1.15, 15:35
Jb70 - goldig geschrieben, danke!
#18
8.1.15, 15:39
Xldeluxe - Na lass dich mal 'ne Runde durchkneten!!! Her mit dem Hals! :))
Oder übe mal 'ne Runde n e i n sagen und nimm schööön langsam den Kopf mit. :)
2
#19 xldeluxe
8.1.15, 16:39
@MissLola:

Das kommt vom Neinsagen!

Ansonsten hätte ich es vom Zustimmen mehr an der Wirbelsäule :--)))
1
#20
8.1.15, 17:28
ich weiss nicht was der Tipp soll! ganz ehrlich. habe ein Wohnmobil !
und jetzt?
1
#21
8.1.15, 18:40
Ich kann meinen Kopf nach einer Operation an der HWS so gut wie überhaupt nicht mehr zu den Seiten drehen.Auch den Kopf in den Nacken legen geht nicht mehr.
Nur noch noch vorne/unten.
Gott sei Dank kann ich (ohne anzugeben) super Abstände und Größen/Abmessungen von Fahrzeugen schätzen und habe sagen vor der Operation in weiser Voraussicht gelernt, nach Spiegeln zu fahren.
Auch beim Geländewagen der Tochter, dem Bus vom Sohn und dem SUV von Schwiegersohn brauche ich weder Kamera noch Warner.
Den Tipp an sich finde ich aber gut, es dürfte für viele hilfreich sein, so zu verfahren.
#22
8.1.15, 20:19
Xldeluxe: Genia!l Sag mal, kann ich vor lauter Lachen Zwerchfellverkrampfungen kriegen???
#23
8.1.15, 20:21
# Ooooooch, Kosmosstern, ich hätte auch so gern ein Wohnmobil! Duuu, im Tipp steht "...im Auto..". :)
#24
10.1.15, 02:11
@Lisamia: ich sage es mal so: für mich ist es leichter!
ich habe (ohne Führerschein) auf einen einsamen Feldweg geübt, das eine mal.
was ich dir jedoch mal empfehle:
fahre mal an eine stelle wo du mehr oder weniger alleine bist.
da stelle das Auto einfach mal an die Seite!
nimm dir Zweige die du findest und stecke sie vorne und hinten ans Auto, mit einen kleinen Abstand.
dann ausparken und wieder einparken, da passiert nichts und du musst dir nix anhören ...........
auch die Seitenabstände übe ich auf diese weise gerne mal, wenn ich ein neues Auto habe. (wahrscheinlich im Feb.)

die Spiegel müssen jedoch für dich perfekt eingestellt sein. so das du auch ringsherum alles sehen kannst.

ach es ist ja derzeit nichts mit Schnee, aber grade im Winter Parke ich immer! rückwärts ein, gerade wenn das Auto kalt ist, kann es beim rückwärts ausparken zu Unfällen kommen.
vorwärts sehe ich dann aber besser.
1
#25
12.1.15, 19:20
Wer sich wegen Krankheit, Alter, Behinderung oder sonst was nicht richtig bewegen kann, hat im Auto auf dem Fahrersitz nichts zu suchen!
Was soll das denn, sich erst ein möglichst großes Auto holen und dann nicht damit umgehen können? Ist erst etwas passiert, ist es zu spät.
#26
13.1.15, 07:47
Du hast den Tipp nicht richtig gelesen, lies nochmal genau nach.
Es geht um ein erweitertes Sichtfeld nach hinten, indem man die mittlere Kopfstütze entfernt.

Deine Worte "...Alter, Krankheit, Behinderung, ....hat im Auto nichts zu suchen!" mit Ausrufezeichen
empfinde ich als aufrührerisch.

Entweder bist Du noch sehr jung oder oder Du willst nun über Dinge diskutieren, die mit dem Tipp nichts zu tun haben.
#27 sweetcandy
14.1.15, 19:01
?
#28
14.1.15, 19:06
@sweetcandy: ??????
1
#29
14.1.15, 19:10
@MissLola: Du hast meinen Beitrag nicht richtig zitiert und aus dem Kontext gerissen. Das empfinde ich sehr provokant.

Entweder du kannst noch nicht richtig lesen oder du bist noch zu jung, Bedenken zu verstehen.

Wollte ich diskutieren, hätte ich es auch so geschrieben.

Ausserdem steht es auch so in der StVo
1
#30
15.1.15, 15:08
@ramsa62: Deinen Worten nach willst Du meinen Tipp "verreissen" und streiten. Das zeigt mir deutlich Deine Antwort. Such Dir jemand anderen dafür.

Wer erst drei Tage dabei ist und schon so auftritt, verfolgt bestimmte Ziele.
2
#31
15.1.15, 15:43
...aber mein Schreibstil scheint Dir sehr zu gefallen,
sonst würdest du ihn nicht im fast gleichen Wortlaut wiederholen. :)))
Klingt allerdings eher wie nachgeplappert. Lass einfach gut sein.
#32 sweetcandy
18.1.15, 23:52
@MissLola: Ist ja nicht gerade eine kritikfähige Reaktion!
Werden hier nur Sachen eingestellt um sich beweihräuchern zu lassen?
Bin ich schlecht, wenn ich nicht mit dem Stammrudel heule?
1
#33 xldeluxe
18.1.15, 23:58
Mal so grundsätzlich und völlig neutral und unabhängig gesagt:

Ich habe im Forum so viele negative Bemerkungen über mich und ein anderes Mitglied lesen müssen, in denen Worte wie "Beweihräucherung" extrem oft gefallen sind, dass ich manchmal bei neuen Mitgliedern rein vom Wortlaut her das Gefühl habe, dass "alte" Mitglieder hier einfach nur unter neuem Namen unterwegs sind.........wozu das auch immer gut sein soll.........

Ist aber nur so eine Vermutung und nicht bindend, denn warum sollte das jemand tun? ;o))))))))))))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen