Bettenlüften bei wenig Platz: Wer sagt denn, dass Zimmertüren nur zum Öffnen und Schließen da sind? Also Türe auf, Bettdecke darüber, Matratzen ein Stück aus dem Bettkasten heben und Fenster auf! 10 Minuten täglich reichen aus.

Bettenlüften bei wenig Platz

Voriger TippNächster Tipp

Wir haben geschlossene Bettkästen ohne Füße. Die Matratzen werden also nicht ausreichend durchlüftet, wie es bei Betten mit Füßen, wo die Luft zirkulieren kann, der Fall ist.

Wenn man dann morgens und Decken nur umdreht oder ausschüttelt, wird die Matratze meiner Meinung nach nicht gut genug durchlüftet.

Wohin also z.B. mit der Zudecke, halb über den Boden legen? Ist ja nicht toll... Über Stühle (Sessel) oder irgendwelche Ständer legen, die im Schlafzimmer ja ziemlich im Weg stehen - auch nicht so berauschend.

Aber wer sagt denn, dass Zimmertüren nur zum Öffnen und Schließen da sind - also Türe auf, Bettdecke darüber (vielleicht auch mal umdrehen!), Matratzen ein Stück aus Bettkasten heben und Fenster auf! 10 Minuten täglich reichen aus, am besten Stoßlüften - also Fenster öffnen, die sich gegenüber liegen.

Ich mache das täglich, da nimmt die stärkste Milbe Reißaus, wetten?

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

16 Kommentare

Emojis einfĂźgen