Biskuitrolle mit Marillenmarmelade | Frag Mutti TV

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
36×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 6 mittlere Eier
  • 100 g Kristallzucker
  • 120 g glattes Weizenmehl
  • eine Prise Backpulver
  • etwas Salz
  • 3 EL warmes Wasser
  • 3 EL Rapsöl
  • 200 g Marillenmarmelade

Zubereitung

  1. Weizenmehl, Backpulver und Salz werden vermengt und durch ein feines Sieb gesiebt um Klumpen zu vermeiden.
  2. Das Backrohr bei Ober-und Unterhitze bei 190 Grad vorheizen.
  3. Die ganzen Eier werden mit dem Kristallzucker mind. 5 Minuten schaumig gerührt.
  4. Dann kommen die 3 Esslöffel warmes Wasser hinzu. Dadurch wird das Biskuit besonders flaumig.
  5. Diese Masse sollte nun mindestens 15 Minuten sehr schaumig gerührt werden.
  6. Dann den auf die kleinste Stufe stellen und das gesiebte Mehl in Etappen einrühren.
  7. Am Schluss werden noch 3 Esslöffel Öl vorsichtig untergemischt.
  8. Den Teig mithilfe einer Teigspachtel auf Mehlklumpen kontrollieren.
  9. Die Masse vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Nicht zu viel herum streichen, sonst fällt die Masse wieder zusammen da die eingeschlagene Luft dadurch entweicht.
  10. Auf mittlerer Schiene für ca. 5-7 Minuten goldbraun backen.
  11. Die Stäbchenprobe machen: klebt kein Teig mehr auf der Stricknadel ist das Biskuit fertig gebacken.
  12. Den Teig vom Rand lösen und das Biskuit auf den Tisch gleiten lassen und sofort mit einem umgedrehten Backblech abdecken. Der entstehende Dampf hält den Teig auf diese Weise weich.
  13. Das Backpapier abziehen und das Biskuit mit einer flexiblen Teigspachtel dünn mit Marillenmarmelade bestreichen und sofort mithilfe des Backpapiers zusammenrollen. Dabei gut zusammendrücken und auf die Naht legen, damit sie nicht wieder aufgeht.

So ca. 2 Stunden abkühlen lassen, dann kann man sie auch schon verkosten. Am besten aber schmeckt die Biskuitrolle erst am nächsten Tag, da sie dann durch die Marmelade ganz saftig geworden ist.

Viel Spaß beim Backen!

Du kannst unseren YouTube-Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

16 Kommentare

Emojis einfĂŒgen