Selbst gemachter Kümmelschnaps: Wohltuend und auch gut für den Geschmack sind Fenchel, Anis und Wacholder. Einfach alles zusammen in dem Schnaps ziehen lassen und gelegentlich schwenken.

Blähungen - Kümmelschnaps

Voriger TippNächster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Gesamt

Wer kennt das nicht: Blähende Speisen - aber sooo lecker! Wer Kümmel als Gewürz in den Speisen nicht verwenden mag, kann sich durch ein Schnäpperken helfen. Schmecken tut der Schnaps danach eh nicht, aber wenn man diesen selber hergestellt hat vielleicht doch:

Billigsten Korn mit ordentlich ganzen Kümmelsamen versetzen. Für einen Likör auch noch Zucker zufügen. Alles mindestens zwei Wochen ziehen lassen - besser länger. Das reicht eigentlich als Blähungsvernichter.

Wohltuend und auch gut für den Geschmack sind Fenchel, Anis und Wacholder. Einfach alles zusammen in dem Schnaps ziehen lassen und gelegentlich schwenken.

Nach mehreren Wochen kann man das gesunde Gebräu durch ein Sieb und anschließend ein Tuch filtern.

Mengen nach Geschmack:
1 liter Korn
2 Esslöffel Kümmel
2 Esslöffel Zucker oder Kandis

Bei bedarf 1 Esslöffel Fenchel (oder 2 Teebeutel)
Anis wenn vorhanden
5 Wacholderbeeren

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

16 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter