Blätterteig mit Gemüsebelag

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich esse wahnsinnig gerne Tomanten in vielen Variationen, auch roh, sehr gerne. Aber das ist hier nicht das Thema. Man kann auch kleine Snacks aus Blätterteig mit Gemüsebelag ganz schnell selbst herstellen, die sich sogar zum Einfrieren und und aufbacken eignen und darum geht es hier...

Man kauft sich im Discounter 250 g TK Blätterteig und lässt ihn bei Raumtemperatur auftauen. Dann kauft man sich Gemüse nach eigenem Geschmack, wie z.B. Tomaten, Paprika, Pilze, Artischocken, bunte Oliven etc. pp.

Ich erzähl jetzt mal von der Tomaten-Oliven-Variante als Belag. Der Phantasie sind aber keine Grenzen gesetzt, man kann auch anderes Gemüse nehmen oder mit dem vorgenannten mixen und... und... und...

Also neben den TK Blätterteig, der gerade am Auftauen ist, übergieße ich 2 Tomaten mit heißem Wasser, häute, viertel, entkerne und würfel diese. Mit Paprika verfahre ich auch so. Die Teigplatten lege ich auf eine geölte Arbeitsfläche und rolle diese noch etwas aus. Ich lege ein Backblech dann mit Backpapier aus und lege die Teigstücke darauf. Mit verquirltem Ei werden die Teigstücke jetzt bestrichen. Die Tomatenwürfel, die gehackten Oliven oder was auch immer verteile ich auf die Teigstücke und würze das Ganze mit Salz und Pfeffer und dezent mit mediterranen Kräutern. Dann schiebe ich das Backblech in den vorgeheizten Ofen und backe es bei 180° etwa 12 - 15 Minuten.

Wenn man auch Pilze verwenden möchte, sollten diese vorher gedünstet werden oder man nimmt welche aus dem Glas.

Der Snack lässt sich gut einfrieren und tiefgekühlt bei dann 200° in ca. 6 - 8 Minuten wieder aufbacken.

Meistens komme ich aber gar nicht zum Einfrieren, weil es ratzputz weggegessen wird, z.B. bei einem Fußballspiel oder Boxkampf im TV.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen