Blätterteig-Schinken-Stangen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Blätterteig-Schinken-Stangen fix mit Twist - Blätterteig im Kühlschrank, zwei Packungen Schinkenspeck- und schon können überraschende Gäste kommen. 

Meine Mutter hat ihre Hörnchen früher ausgerollt, Kreise ausgestochen, mit Schinkenstückchen gefüllt , zugeklappt, mit Ei bestrichen und gebacken. Lecker - langwierig.

Hier habe ich Blätterteigstangen die ganz ähnlich schmecken, aber im Handumdrehen - im wahrsten Wortsinn - gemacht sind.

Zutaten

  • 1 Packung TK Blätterteigplatten
  • 400 g Schinkenspeck in dünnen Aufschnittstreifen.
  • 50 g geschmolzene Butter

Zubereitung

  1. die angetauten Blätterteigplatten legt man auf ein leicht bemehltes Brett - so klebt nichts fest - und rollt sie zu einem zusammenhängenden Rechteck aus.
  2. Dieses Rechteck belegt man mit Streifen von dem Schinkenspeck, dicht an dicht. Und zwar quer auf die kurze Rechteckseite.
  3. Dann nimmt man ein Messer und schneidet Streifen, ohne den Schinkenspeck zu verletzen, also immer zwischen den Speckstreifen.
  4. Und danach kommt das Verdrehen: Man fasst je einen Streifen rohen Blätterteig/Schinken links und rechts am Ende und macht mit den Händen eine drehende Bewegung. So, als würde man ein Schraubglas links festhalten und mit der rechten Hand aufdrehen.
  5. Bei Linkshändern natürlich andersrum. Die verdrehte Stange wird nun auf ein Backblech gelegt, nun folgen die anderen...
  6. Wenn die Stangen frisch getwistet nebeneinander liegen, werden sie mit flüssiger Butter betupft. Dazu reicht ein Stück Küchenrolle, wer hat nimmt den Silikonpinsel.
  7. In 20 Minuten auf 180 Grad gebacken sind sie goldbraun und lecker!
Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
11.4.14, 08:36
Hört sich sehr gut an :) ich nehme immer von Aldi den Blätterteig aus der Kühlteke, der ist so groß wie ein Blech und lässt sich einfach verarbeiten, weil man ihn nur ausrollen muss und ein Backpapier schon drunter ist ^^ Auf Vorrat ist der natürlich nicht so gut, weil er im Kühlschrank gelagert wird und nur ein paar Tage hält, aber wir sind kleine Blätterteigfans, haben auch diesen Blätterteigtaschenaustecher von Tupper, da hält der Blätterteig immer nie lange :D
1
#2
11.4.14, 08:50
Hört sich total "legga" an!!!!
...und Blätterteig ist ja eine so vielseitig einsetzbare Sache... Pizza, Würstchen im Schlafrock, Süße Teilchen und und und!!!
Wird sofort gespeichert unter " Ellaberta -Rezepte" :)
2
#3
11.4.14, 09:20
hmmm etwas in der richtung haben wir schon (zu) lang nicht mehr gemacht.

für nachbacker hier eine alternative zubereitung:
1. statt schinkenspeck einfache schinkenwürfel (diese könne auch mager sein, da blätterteig ja schon recht fett ist) mit etwas zwiebeln in einer pfanne anbraten
2. blätterteig ausrollen und in der mitte teilen
3. auf ein teil die gebratenen sachen verteilen und mit dem zweiten blätterteigteil abdecken
4. ausrollen und noch einmal umschlagen und noch etwas ausrollen
5. in streifen schneiden und wie angegeben backen

ps beim ausrollen nicht zu fest zusammen drücken, sonst blättert es nicht mehr so schön auf. Nur so das es eben zusammen hält ;)
2
#4
11.4.14, 12:46
hallo ellaberta

du weisst ich mag deine rezepte gerne.
viele davon sind sehr ausergewöhnlich und das mag an diesen rezepten von dir.
dieses rezept werde ich speichern denn ich mag blätterteig ob süss mit obst gebacken und dann schön viel sahne oder herzhaft wie dieses hier.
danke dafür.
beim nächsten Geburtstag werde ich es als Snack anbieten.

gruss danny74
1
#5
11.4.14, 22:35
toller tipp.mit kaese auch fein..gorgonzola auf die stangen..lekkkker
#6
12.4.14, 11:59
@Kathi199:

ich verwende für diverses Gebäck auch immer den Aldi-Blätterteig.
Aber muss man den ausrollen? Ich habe das noch nie gemacht.
mache ich vielleicht etwas falsch?
Würde mich für einen Tipp sehr freuen....
1
#7
12.4.14, 12:07
Ich hätte hier auch noch einen Alternativ-Vorschlag:

Aldi-Blätterteig aufrollen, mit Creme-fraish bestreichen, kleine Schinkenwürfel drauf, würzen und dann die Längsseite straff aufrollen.
Ca. fingerdicke Scheiben schneiden, aufs Backblech und backen.
Ist ein schneller und guter Snack wenn Besuch kommt.
#8
12.4.14, 12:30
@Zuckergoscherl: Nein muss man nicht, was ich meinte war aufrollen :D als einfach auseinandergerollt aufs Blech legen, der ist ja schon so dünn, das man ihn nicht mehr ausrollen braucht ^^ Verzeihung für die falsche Formulierung :)
#9
15.4.14, 20:58
...auch mit Gouda sehr schmackhaft...sozusagen Käsestangen..hmmm!
...oder beides : Gouda und Schinkenspeck...ich bin mal eben bei Aldi...hihi

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen