Ein schönes und einfaches Rezept für eingeweckten Blumenkohl mit Kurkuma. Eingekocht werden kann im Backofen oder im Einkochkessel.
2

Blumenkohl einwecken mit Kurkuma

13×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Leckerer Blumenkohl ist schnell im Einkochkessel oder auch im Backofen eingeweckt und ins Glas gebracht. Hier ein schönes Rezept für Blumenkohl mit Kurkuma. 

Zutaten

  • Blumenkohl
  • 200 ml Weißweinessig
  • etwa 400 ml Wasser
  • 175 g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Senfkörner
  • 1/2 TL Kurkuma

Zubereitung

  1. Den Blumenkohl zum Kochen vorbereiten.
  2. Den Weinessig, den Zucker, das Salz, die Senfkörner, das Kurkuma und das Wasser in einem aufkochen.
  3. Die Blumenkohlröschen in etwa 10 Minuten leicht kochen lassen. Die Röschen müssen bissfest bleiben. Dann herausnehmen und in saubere Gläser füllen. Den Sud darüber geben. Gläser verschließen.
  4. Bei 90° Grad im Einkochkessel in 30 Minuten einwecken.

Man kann auch im Backofen einwecken, dann bitte die Angaben des Herstellers beachten.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

14 Kommentare


2
#1
28.6.18, 17:45
Früher habe ich oft Blumenkohl eingeweckt und daraus dann leckeren Salat gemacht. Jetzt fehlt mir leider der Platz und auch der Garten. Der gekaufte Blumenkohl hat nicht mehr den typischen Geschmack wie früher, oft schmeckt er nach nichts. Ich finde das sehr schade.
2
#2
28.6.18, 18:14
Wird der Blumenkohl durch Kurkuma nicht gelb?
#3
28.6.18, 18:25
@MichaelT: dachte gerade das selbe, doch wenn man bedenkt, dass nur ein halber TL rein muss und die Menge an Wasser und Essig....dann wird sich nicht viel verfärben 
2
#4
28.6.18, 18:27
@Upsi: stimmt, nicht nur Blumenkohl schmeckt nicht mehr wie früher, Tomaten, Obst usw alles schmeckte anders 😞
1
#5
28.6.18, 20:23
@glucke1980:
Ich empfinde Kurkuma auch in geringer Menge als stark färbend und weiß aus Erfahrung, dass sich der eingekochte Blumenkohl gelb verfärbt, was mich aber nicht weiter stört. Ich gebe noch eine Chilischote dazu und koche die Röschen nicht ganz so lang, damit sie noch knackig(er) sind.
#6
28.6.18, 22:05
@xldeluxe_reloaded: kommt vielleicht auf die Qualität des Gewürzes an. Hatte mal Kurkuma von Penny, der war nicht so stark färbend
#7
28.6.18, 23:57
Die Tippschreiberin hatte versucht ein Foto zu senden, leider hat es bisher nicht geklappt. Vielleicht kommt es demnächst noch an, dann werden die Fotos getauscht.
#8
29.6.18, 13:49
Ja, das Foto ist ausgeliehen. Ich habe aber eins hochgeladen, das kommt noch.
Meistens kaufe ich Gewürze auf dem Markt.
Ich habe noch ein eigenes Rezept mit Blumenkohl, das ist aber woanders zu sehen und Fotos habe ich nicht mehr davon. Ich habe da Rotweinessig genommen und der Blumenkohl wird dann hübsch rosa.
#9
3.7.18, 11:48
Das Rezept ist sehr gut, ich habe es von meiner Mutter fast genau so, nur ohne Kurkuma. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ich mache es nur so, dass ich den Blumenkohl mit den Zutaten  koche bis ich die für mich geeignete Bissfestigkeit habe. Dann fülle ich alles in Gläser und schließe sie wie bei Marmelade, stelle die Gläser kurz auf den Kopf und koche sie nicht mehr ein.Funktioniert hervorragend und ich weiss immer wie fest bzw. weich der Blumenkohl ist.
5 Sterne für dieses Rezept (da es ja auch fast wie von meiner Mutter ist 😃)
#10
3.7.18, 14:00
Ja beim kochen muß man genau aufpassen das der Blumenkohl nicht zu weich wird. Er muß unbedingt noch Biss haben. Ohne einwecken trau ich mich aber nicht.
Freut mich das bei dem Rezept Erinnerungen kommen.
#11
3.7.18, 14:10
@Schnalle: Ja das stimmt mit den Erinnerungen. Das ist sehr schön an dieser Seite. Trau Dich aber ruhig. So mache ich es mit vielen Dingen seit über 40 Jahren und habe nur gute Erfahrungen. Ich koche Kompott, z. B. Kirschen, Birnen, Pflaumen auch immer erst in Zuckerwasser so lange bis ich es für gut befinde und fülle dann nur in Schraubgläser. Wir sind seit Jahren nur noch ein 2-Personen-Haushalt und da nehme ich entsprechend kleinere Gläser. Es ist noch nie ein Glas auf gegangen. Freundliche Grüße
#12
3.7.18, 15:05


Ich mein, das sollte man einwecken , es ist nicht sehr viel Essig drin.
Übrigends, für geringe Mengen nehme ich meinen großen Suppentopf. Auf den Boden lege ich ein passendes Gitter. Gläser rein und Wasser. Zum Kochen bringen und ab da auf die Einkochzeit achten.
Einen Einkochkessel habe ich im Sozialkaufhaus gekauft und dann noch ein Einkochthermometer dazu gekauft. Gläser werden bei mir wieder verwendet.
Voriges Jahr habe ich Gurken nach  15 verschiedenen Rezepten  eingemacht. Ich habe noch sehr viele Gläser davon, deshalb mache ich dieses Jahr keine weiteren. Aber anderes Gemüse interessiert mich immer.
Kompott wecke ich auch nicht ein, das mache ich auch nur mit heiß einfüllen.
#13
13.7.18, 10:32
Ich habe noch nie Blumenkohl eingemacht, weder im Wecktopf noch im Backofen. Ich wüßte auch gar nicht wie das geht. Zucchini habe ich schon eingemacht aber ohne irgendein Gerät. Das wird einfach nur heiß in Gläser gefüllt, zugeschraubt und dann verkehrt herum für einige Zeit auf die Arbeitsplatte gestellt.
Mir wäre das völlig egal wie der Blumenkohl hinterher farblich aussieht, hauptsache ist doch dass er schmeckt. Ich werde dieses Rezept mal ausprobieren aber dann auf meine Weise.
#14
13.7.18, 12:06
lecker

Rezept kommentieren

Emojis einfügen