Bodenseefelchen mit in Butter geschwenkten Drillingen

Bodenseefelchen, eine Fischart, die zu den Lachsfischen zählt. Es gibt sie leider nicht mehr so oft, wer doch mal in den Genuss kommt, hier das Rezept dazu.

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Ich habe hier einen Tipp zu einer Fischart, die ich im Urlaub kennenlernte, das Bodenseefelchen, eine Fischart die zu den Lachsfischen zählt. Es gibt sie leider nicht mehr so oft, wir hatten jedoch Glück, sie von einem Fischer direkt zu bekommen.

Auf Radtour um den Bodensee, täglich um die 70 km, kamen wir in den Genuss, der vielen am Rande des Sees gelegenen Hofläden in D, A und CH. Noch nie war mir so bewusst, was die Frische für ein Genuss ist und dass man mit hervorragenden regionalen und frischen Produkten für köstliche Mahlzeiten zubereiten kann- ohne Schnickschnack, Campingküche eben. Die beiden Highlights waren in Österreich (Bregenz) der Besuch eines Hofes, der sich auf Wasserbüffel spezialisiert hatte (Mozzarella!) und in Deutschland entdeckten wir die Bodenseefelchen, ein rar gewordener Fisch aus der Lachsfamilie.

Bodenseefelchen mit in Butter geschwenkten Drillingen und gemischtem, regionalem Salat:

Zutaten für 2 Personen

Fisch:

  • 450 g Felchenfilet 
  • Butter
  • Meersalzflocken
  • Pfeffer

Kartoffeln:

  • Drillinge, in der Schale gekocht (ohne Salz)

Gemischter Salat:

  • etwas Eisbergsalat Salat
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 Salatgurke
  • 3 Bellini Tomaten
  • 1/2 Zwiebel mit Grün
  • 1 EL Honigessig
  • 3 EL Olivenöl*
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch (kleine Zehe)
  • 1/2 eingelegte rote Peperoni

* worin ich getr. Tomaten mit Kräutern mariniert hatte

Zubereitung

  1. Die Felchenfilets pfeffern, salzen und von jeder Seite 2-3 Minuten braten, kommt auf die Größe an. Wer mag, kann zum Schluss noch mit etwas Zitronensaft würzen. Ich habe sie auf dem Campinggas-, in der Pfanne zubereitet.
  2. Für den Salat die Bellini Tomaten, Salatgurke, rote Paprika, Eisbergsalat, Zwiebel und das frische Grün davon klein schneiden, mit etwas Knoblauch, Salz, Pfeffer und der halben eingelegten roten Peperoni (sehr klein geschnitten), dem Honigessig, Olivenöl mischen und kurz durchziehen lassen - fertig!
  3. Alles zusammen mit in Butter geschwenkten Drillingen anrichten und genießen. 

Eigentlich bin ich mehr der Salzwasserfisch-Esser, die Felchen jedoch waren eine echte Delikatesse. Da ich meine Gewürzbox zuhause vergessen hatte, kam ich mit ganz wenig Zutaten aus, was dem Fisch ausgesprochen guttat. Das Gemüse kauften wir auf der Reichenau, dem Gemüsegarten des Bodensees. Da ich im Urlaub eigentlich nix posten wollte, habe ich leider nur ein Foto vom fertigen Essen gemacht.

Voriger TippNĂ€chster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

12 Kommentare

Kostenloser Newsletter