Dieser herzhafte Bohneneintopf mit Äpfeln, Kartoffeln, Rindfleisch und Speck ist für jeden etwas!
7

Bohneneintopf mit Äpfeln

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diesen Eintopf kann jeder essen. Er ist nicht kalorienarm. Ich habe dieses Rezept aus einem Kochbuch. Ich habe es aber etwas abgewandelt.

Zutaten

für 8 Personen:

  • 700g Rindfleisch mager
  • 2 -3 Zwiebeln
  • 3 EL Butterschmalz
  • 1l Gemüsebrühe (instant Brühepulver mit Wasser)
  • 2 große Dosen grüne Bohnen
  • ca. 700g Kartoffeln
  • 100g durchwachsener Speck
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Majoran
  • Zucker nach Belieben (je nachdem wie süß man es haben will), bei mir waren es ca. 100g
  • 3 - 4 EL Weinessig oder Apfelessig
  • 3 säuerliche Äpfel
  • Petersilie

Zubereitung

  1. Das Rindfleisch waschen und trocken tupfen, dann in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebeln schälen und fein hacken und den Speck würfeln.
  3. In einem das Butterschmalz erhitzen, das Fleisch zugeben und von allen Seiten bräunen, dann die Zwiebeln und den Speck zugeben und kurz mitbraten.
  4. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und das Fleisch bei mäßiger Hitze 30 - 40 Min. garen. 
  5. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und würfeln und die Bohnen abtropfen lassen.
  6. Beides in den Topf geben und mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 20-25 Min. garen.
  7. Jetzt wird der Eintopf mit dem Essig und dem Zucker süß-sauer abgeschmeckt.
  8. Danach kommen noch die in Würfel geschnittenen Äpfel und zum Schluss die Petersilie hinzu.

Guten Appetit!

Wer dennoch gerne wissen will, wie es sich bei diesem Rezept mit den Smartpoints oder den Kalorien verhält, dem werde ich per PN antworten.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

42 Kommentare

1
#1
4.4.19, 12:55
Das klingt ganz nach meinem Geschmack.

Aber ich habe Probleme mit dem einen EL Wasser, mit dem man 700 g Fleisch und einen Haufen Zwiebeln schmoren soll. Das soll doch eine Suppe werden ... ?
#2
4.4.19, 12:58
@utew: Sorry, vertippt. Das sollte natürlich 1 L heißen. 
1
#3
4.4.19, 14:27
Das Rezept klingt sehr lecker!
Und sooo viele Kalorien wird es auch nicht haben, denke ich. Außerdem soll man nicht bei jedem leckeren Essen an die Kalorien denken, sondern auch genießen können!
7
#4
4.4.19, 16:43
Wenn die grünen Bohnen, wie hier im Rezept angegeben, aus der Dose kommen, müssen sie ganz sicher nicht mehr 20 bis 25 Minuten mitkochen. Sie sind schon durch das Konservieren ziemlich weich und werden nicht besser, wenn sie noch so lange mitgekocht werden. Wenn schon Dosenbohnen, dann diese bitte fünf Minuten vor dem Servieren nur noch in der Suppe erhitzen! 
Ich würde statt der Dosenware aber lieber TK-Bohnen, oder besser noch, frische Bohnen verwenden. Gerade jetzt gibt es sie ja wieder und da braucht man sicher nicht die viel zu weichen und ziemlich geschmacksneutralen  Dosenbohnen.
6
#5
4.4.19, 18:11
Wirklich? 100 gr  zucker? In einer suppe? Ich kann mir das beim besten willen nicht vorstellen.
2
#6
4.4.19, 18:40
Einen Grüne-Bohnen-Eintopf stelle ich mir eher pfefferig-scharf als süß vor.
2
#7
4.4.19, 19:04
Wirklich die grünen Bohnen aus der Dose 25 Min. kochen und noch 100g Zucker dazu ?
Könnte das auch ein Tippfehler sein ?
1
#8
4.4.19, 19:12
@Geli68, @datura, @Brandy Die Garzeit der Bohnen könnte bei Dosenware auch etwas weniger sein. Nimmt man aber frische Bohnen dann sollten es schon 25 min. sein.
Ich schrieb Zucker nach belieben. Ich habe ca. 100 g verwendet (es kann auch weniger gewesen sein, da ich es nicht abgemessen habe) Ihr könnt natürlich auch weniger nehmen, halt nach Eurem Geschmack.

@Brandy. Dieser Bohneneintopf ist süß-sauer weil Äpfel drin sind.
4
#9
4.4.19, 19:21
@Orgafrau: du hast mir doch in einem anderen Thema/Tipp versprochen, Du liest dir erst noch einmal durch, bevor du Texte abschickst ... und in diesem Tipp gleich wieder zwei Ungereimtheiten:erst der Verschreiber mit 1 EL statt 1l Brühe, jetzt die nicht passende Kochzeit der Bohnen. Du schreibst im Rezept "2 große Dosen grüne Bohnen" und 20-25 MInuten Kochzeit, in #8 machst Du einen Rückzieher und schreibst, bei frischen Bohnen sollten es schon 25 MInuten sein ... Du nimmst aber doch gar keine frischen  Bohnen ... Dosenbohnen sind schon gekocht, die brauchen keine 20 - 25 MInuten, die nüssen nur noch warm werden.

Und damit es nicht heißt, ich meckere wieder nur, kommt jetzt ein Lob: das Foto sieht lecker aus, so macht es Lust aufs nachkochen (wenn auch nicht nach den Kochzeiten und ganz bestimmt nicht mit der Zuckermenge).
4
#10
4.4.19, 19:24
@Orgafrau: Daß Dein Bohnentopf wegen der Äpfel süß-sauer ist, ergibt sich bereits aus der Beschreibung.
.
Du hast aber nun mal Dosenbohnen verwendet und diese sollen laut Deiner eigenen Aussage mit den weiteren Zutaten nochmals ca. 25 Minuten kochen. Von frischen Bohnen oder TK-Ware war in Deinem Rezept und auch in der Zubereitung nicht die Rede!
Es ist doch irgendwo widersprüchlich, wenn Du jetzt so tust, als sei die Zeitangabe nur ein Allgemeinvorschlag von Dir gewesen!

Weiterhin sprichst Du von ca. 100 gr. Zucker, aber es kann auch weniger gewesen sein, weil Du ihn nicht abgewogen hast.....🙄 Wenn Du ihn nicht gewogen hast, kannst Du doch nicht 100 gr. empfehlen. Du wärest dann besser bei der Aussage "Zucker nach Geschmack geblieben." Das wäre sinnvolller, verständlicher und nachvollziehbarer gewesen.

Bitte lies Dir Deine Rezepte doch zukünftig wirklich nochmal genau durch, damit solche Unverständlichkeiten nicht andauernd und immer wieder auftreten!
5
#11
4.4.19, 19:31
@Orgafrau: Ist Dir schon mal aufgefallen, dass Deine Rezepte fast immer eine Unzahl an Nachfragen auslösen?
Weil Du eine Zutat vergessen hast, weil Mengenangaben nicht richtig sind oder eine Formulierung unklar ist oder...
Korrektur lesen wäre da schon hilfreich!
@Brandy Du warst schneller 😃
2
#12
4.4.19, 19:51
Was soll denn diese ewige Meckerei? Macht Ihr iommer alles sofort richtig?
Ich kann diese gewissen Unklarheiten doch auch, wie ich es jetzt getan habe, in den Kommentaren richtig stellen. Das macht doch, meines Wissens, jeder andere User genau so.
@Brandy: Zucker nach Belieben ist meiner Meinung nach das gleiche wie Zucker nach Geschmack. Ich habe die 100g nicht empfohlen.
#13
4.4.19, 19:58
Mir gefällt das Rezept, ich mag süss sauer gern ,im Zusammenhang mit Bohnen und Äpfeln kenn ich es noch nicht. Das Foto ist ansprechend und macht Lust auf nachkochen. Ob ich nun Dosenbohnen nehme, weiss ich noch nicht, ich stehe eigentlich auf frisches Gemüse, aber das kann ja jeder machen wie er will und Zucker werd ich weglassen, da die Äpfel genug Süße haben.  
Bin gespannt wie es schmecken wird.
2
#14
4.4.19, 20:04
@Orgafrau: Du hast geschrieben, Zitat:....."bei mir waren es ca. 100 gr." Zitat Ende.

Nein, es ist einfach mühsam und lästig, immer wieder und wieder bei Deinen - ja, hauptsächlich bei Deinen Tipps - nachzufragen, was denn dieses oder jenes Gewicht oder die eine oder andere Zutat nun mit dem tatsächlichen Rezept zu tun hat.
Überarbeite Deine Rezepte vor dem Abschicken, dann können sich die User die Nachfragen sparen und Du Dir damit auch die lästigen und unnützen Erwiderungen darauf.

Dann ist alles gut und einfach Ruhe im "Stall!"
5
#15
4.4.19, 20:06
@Orgafrau: das sind keine Unklarheiten, sondern falsche Angaben, die - wenn man sich an das von dir gegebene Rezept hält - zur Unzufriedenheit führen werden, da die Bohnen zerkocht und zu süß sind. Und das hat nichts mit dir persönlich zu tun, sondern nur mit deiner Art, erst Dinge zu "behaupten", um sie dann zu drehen, wenn man dich darauf hinweist.

Aber mach doch was du willst, lernresistent bist du eh, da ist Hopfen und Malz verloren ... wie war das noch: "ich versuche mich zu bessern" ... ne ist klar.
1
#16
4.4.19, 20:10
@Brandy: Ja genau. "RUHE IM STALL" jetzt sofort.
3
#17
4.4.19, 20:13
Orgafrau: damit war gemeint, dass Du dann nicht mit Fragen gelöchert wirst, wenn du gleich alles richtig machst. Aber es war klar, dass Du es falsch verstehst ...

Nachtrag: Du fragst, ob wir immer alles richtig machen? Nein, nicht immer, aber wir lernen aus Fehlern ... das ist der feine Unterschied ;-)
3
#18
4.4.19, 20:13
Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass die Redaktion, wie früher üblich, die Tipps vor der Freischaltung überprüft. Das scheint aber nicht mehr der Fall zu sein.

Daraus leite ich für mich ab, dass ich künftig alle Tipps, egal aus welcher Kategorie, mit äußerster Vorsicht "genießen" werde.
1
#19
4.4.19, 20:16
Vielleicht ist Orgafrau nur ein bisschen schusselig - kenn' ich von mir 😄 - und je mehr ich mich bemühe, keinen Fehler zu machen, desto...na ja, ihr wisst schon...😉
4
#20
4.4.19, 20:16
@Orgafrau:

Das bestimmst Du ganz sicher nicht! 😠

Du kannst aber dafür sorgen, daß Ruhe einkehrt, indem Du einfach Deine Rezepte vor dem Einsenden gründlich korrigierst und auf ihre Richtigkeit überprüfst!
1
#21
4.4.19, 20:19
@Binefant: Ich hab den Eindruck, sie will absichtlich falsch verstehen.
1
#22
4.4.19, 20:19
@Jeannie: In einem Haifischbecken ist Vorsicht immer ein guter Ratgeber...😇
2
#23
4.4.19, 20:27
@Orgafrau: #12 Nein, ich mache nicht immer sofort alles richtig. Aber ich bemühe mich, aus meinen Fehlern zu lernen...😉
4
#24
4.4.19, 20:28
also ehrlich, wer geht so mut a anderen Menschen um!?
ihr scheint aber keine gute Erziehung genossen haben
4
#25
4.4.19, 20:30
kopf schüttel
3
#26
4.4.19, 21:30
#4 Warum sollten frische Bohnen "noch besser" sein?
Es ist doch mittlerweile bewiesen, dass TK- Gemüse vitaminreicher ist als Frisches.
Ansonsten finde ich es auch sonderbar. gleich drei falsche Angaben (Wasser, Bohnen, Zucker) in einem Rezept zu veröffentlichen. Wie schon geschrieben wurde: Jemand kocht es eventuell direkt so nach (es liest ja auch nicht jeder die Kommentare alle durch) und hat dann ungenießbares im Topf. Gerade Anfängern kann das schnell passieren.
Geht m.M.n. gar nicht!
#27
4.4.19, 21:36
Mir gefãllt der Nachsatz 👍😉.
1
#28
4.4.19, 21:38
@Tamora: Einfach deshalb, weil es jetzt frische Bohnen gibt, so braucht man eben nicht auf die ganz sicher nicht schlechtere TK-Ware zurückgreifen.

Ich nutze auch sehr gern TK-Gemüse, ziehe es in jedem Fall den Konservendosen vor.
Wenn es aber die benötigten Sorten gerade frisch beim Markthändler gibt, ziehe ich sie immer vor. Das TK-Gemüse ist dann wieder dran, wenn die Frischware nicht auf dem Markt ist.
10
#29
4.4.19, 22:00
Orgafrau # 16 :
Und genau DAS ist eben das Problem .
......ich hab's schon einmal geschrieben .....und mir selbst schon mehrfach dabei die Nase angestoßen .....
Man ist/ war oft versucht , dich zu verteidigen , weil (hoffentlich !!) niemand daran interessiert ist , daß alle über einen User "herfallen" .
Aber du schlägst alles in den Wind , reagierst oft derart pampig (wir würden patzig sagen) auch auf wohlwollende , nett gemeinte Kommentare . Negierst sämtliche Brücken die man dir baut ......und am Ende ist man selber der Depp.
1
#30
4.4.19, 22:19
@DaCapo: 
Sag ich ja....und nichts mehr zu ihren Tipps.
6
#31
4.4.19, 22:36
Orgafrau, gratuliere,  du hast viel gelernt, seit dem letzten Rezept! Schöne Fotos, viele richtige Angaben, keine falschen Versprechungen, was die Kalorienzahl oder SP angeht und dann noch das Angebot für mehr Info per PN. Da hast du viel Arbeit reingesteckt .Danke! Deswegen kriegst du von mir 5 Sterne. Du bist auf dem richtigen Weg und lässt dich nicht entmutigen. Du musst dich ja fühlen, wie beim Spießrutenlauf bei deinen Tipps. Aber: Auch wenn das schon gut war, besser geht immer.👍
2
#32
4.4.19, 22:40
@Mister_Y: 😊 😘
5
#33
5.4.19, 09:29
"Diesen Eintopf kann jeder essen. Er ist nicht kalorienarm"  😂
#34
5.4.19, 12:10
Ich nehme @orgafrau ernst und für voll .
Und deshalb muss ich auch nicht den "Hintereingang " benutzen und auch nicht reden, wie mit einem Kleinkind , das den ersten Sandkuchen gestülpt hat .
Und deshalb stehe ich dazu und damit meine ich NICHT @orgafrau's Rezepte und auch nicht etwaige "Fehler" darin :
Man kann Sch....e noch so oft in Puderzucker wãlzen - es wird kein Donut daraus werden.
#35
5.4.19, 12:24
mit diesem Beitrag hat Orgafrau Humor und Selbstironie bewiesen :o)
#36
5.4.19, 12:25
Ich habe so wie einige andere Menschen eine Fructose Intoleranz,wir können Deine Suppe nicht essen.
3
#37
5.4.19, 12:35
@Langnesianer: Ich bin sicher du kannst die Suppe auch ohne Aepfel machen. Dann ist zwar der Sinn des Rezeptes ein bischen hinfaellig, so eine unpfiffige Bohnensuppe schmeckt aber sicherlich auch.
1
#38
5.4.19, 13:51
@Langnesianer: hast 'ne PN :-))
#39
5.4.19, 15:43
SvenjaM :das geht auch bin ich ja gewöhnt
#40
5.4.19, 15:45
Kampfente hab vielen Dank für die Info.
#41
5.4.19, 16:21
@Langnesianer: gern geschehen :-))
4
#42
7.4.19, 20:11
Ach sind das lustige mails. Ich stelle mir gerade vor, alle Teilnehmer sind zusammen in  einer Küche und kochen  g e m e i n s a m   den Bohneneintopf. Und dann g a n z friedlich und freundlich, denn ihr seid doch sicher alle nette Menschen.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti