Ein leckeres Reis-Gericht mit Ei und Würstchen bzw. Leberkäse. Je nachdem was man da hat, kann man die Zutaten, Gewürze etc. etwas variieren.

Brat-Reis

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

VORWORT:
Mir ist aufgefallen, dass es hier noch nicht viele einfache Reisgerichte gibt. Deshalb werde ich auch mal etwas beitragen. Zu Beginn möchte ich sagen, dass ich hier keine Mengenangaben oder genaue Informationen gebe, welche Gewürze unbedingt verwendet werden müssen. Das ganze basiert nämlich auf Spontanität, was man gerade hat, wieviel man braucht und dem Denken: "Ja, das schmeckt bestimmt gut." Ich werde aber sagen, womit ich es gemacht habe. Das Ganze wird schnell und auch sehr sauber ablaufen. Besonders gut eignet sich dies übrigens, wenn man noch gekochten Reis von einer anderen Mahlzeit übrig hat (mein Fall).

ZUTATEN:
gekochter Reis
Eier
Würstchen, Leberkäse oder ähnliches
Gewürze
geriebener Käse (ich habe Emmentaler benutzt)
Speiseöl oder anderes Bratfett

BRATEN:
Zuerst nimmt man sich eine in der Größe, in der die Menge hineinpasst, die man braucht. Dort wird nun das Speiseöl oder anderes Bratfett reingegeben. Nach einer kurzen Wartezeit gibt man den bereits gekochten Reis (dazu gibt es hier ja genug Erklärungen, wie man das tut) dazu. In der Zeit, in der dieser heiß wird, nimmt man sich ein Behältnis, in das man ein Paar Eier hineintut (geöffnet natürlich :). Jetzt streut man dort einige Gewürze rein, wie z.B. Salz, Pfeffer oder diverse Würzmischungen. Danach verrührt man das alles, aber rührt den Reis auch öfter um. Nun schneidet man die Würstchen oder den Leberkäse in Stücke und gibt dies dazu. Nach einigen Minuten braten (kurz bevor alles fertig ist), kommt dann noch die Eier-Gewürzmischung hinzu. Alles muss nun ständig umgerührt werden und der Herd kann eigentlich dann ausgestellt werden, wenn die Eier schon gut gebraten sind. Nun wird noch der geriebene Käse dazugegeben. Ich habe das Ganze übrigens immer auf höchster Herdhitze braten lassen :) damit dauert dieses Gericht maximal 15 Minuten.
Auf eine Portion könnte man auch etwas Ketchup eurer Wahl drüber machen. Seid einfach kreativ und spontan (wichtig, dann macht das Spaß und schmeckt danach doppelt so lecker)

GUTEN APPETIT!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti