Die Bratpaprikas schmecken leicht nussig, das Karottenpüree leicht süß. Eine pikante Mischung! Ich habe zuerst die Stiele nicht abgeschnitten, aber das ist nicht ratsam.

Bratpaprika - gesunder Snack aus Spanien

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Klein, grün und nicht scharf: So sind Mini-Paprikas, die in Spanien „Pimientos de Padron“ heißen. Ich habe sie im Supermarkt entdeckt und war neugierig. Man kann sie roh essen, mit den Kernen (natürlich vorher gut waschen) oder gebraten. Die Zubereitung in der Pfanne ist einfach.

Zutaten

  • Mini-Paprikas (Pimientos de Padron)
  • Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Bratpaprikas waschen, trocknen.
  2. Stiele abschneiden.
  3. Die Spitze einritzen, sonst platzen sie beim Braten.
  4. Reichlich Öl in die , erhitzen, Bratpaprikas hinein.
  5. 5 Minuten braten, dabei die Pfanne leicht schütteln.
  6. Mit Salz und Pfeffer würzen, nach Geschmack.

Dazu leckeres Olivenbrot, köstlich! Nach dem Braten habe ich Karottenpüree dazu gegeben, das war auch sehr lecker.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

12 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter