Bratwurst einfrieren für Singles

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Leider bekommt man meistens Bratwurst nur in größeren Paketen. Einfrieren ist gut, aber dann kleben alle zusammen und ich muss alle auftauen. Darum habe ich sie in eine größere Tüte mit "Sicherheitsabstand" gelegt und eingefroren. Dann kann ich alle Würste wieder zusammenschieben, kann dann aber jede einzeln entnehmen.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


#1
13.5.11, 00:31
gute Idee.Hab immer Verpackungsfolie benutzt.
2
#2
13.5.11, 08:35
Wieso bekommt man Bratwurst nur in größeren Paketen ???
Ich kann bei jedem Metzger, oder Supermarkt mit Fleischtheke,
auch eine oder zwei Bratwürste kaufen.
#3
13.5.11, 08:40
@mamamutti: Bei mir in der nähe gibt es keinen Schlachter mehr. Viele haben auch "nur" einen Supermarkt bei sich und für die ist es gedacht. Nicht in jedem Geschäft gibt es einen Schlachter der lose Würste verkauft. Freut mich das es bei Euch so etwas gibt.
#4
13.5.11, 13:57
egal ob Schlachter oder ... ich kaufe immer große Gebinde, die sind billiger. Diese verpacke ich dann so, wie ich denke, sie zu brauchen. Mal zu 2,3 oder 5 oder auch einzeln. Meine Jungs sind jetzt erwachsen und aus dem Haus. Sie kommen sporadisch und dann kann ich schnell und bequem die eine oder mehrere Bratwürste machen... ;-)
#5
14.5.11, 10:00
Mach ich auch gerne so, wenn ich Schnitzel oder so eingefriere. So kann ich sie wieder schön einzeln entnehmen.
#6
14.5.11, 19:50
ich denke auch das, das ein prima Tip ist. ich muss auch immer größere mengen einkaufen . bei uns im Ort gibt es überhaupt kein Geschäft mehr und der nächste Supermarkt ist 8. Kilometer entfernt.Da muß ich mir auch überlegen.was ich alles brauche und hole auch gleich grö0ere Mengen. denn bei den Spritpreisen fahre ich im Durchschnitt auch nur einmal in der Woche einkaufen. Mache es also genauso wie Kochfee.
#7
15.5.11, 10:16
das mache ich schon ewig so.
#8 Marilse
15.5.11, 11:29
Ich lege die Bratwürste locker nebeneinandernin den Gefrierbeutel oder in die Gefrierdose un sogar übereinander. Wenn die Würste aneinander festfrieren, breche ich einfach die gewünschte Anzahl ab. Wenn der Tiefkühlschrank regelmäßig abgetaut wird, bildet sich auch weniger Eis zwischen den Würsten. Es werden auch keine Bratwürste beim abbrechen beschädigt. Ich habe das immer so gemacht und spare mir Folie oder größere Gefrierbeutel.
#9
15.5.11, 22:15
Wenn beim Einfrieren die Bratwürste zusammen gefroren sind, einfach in der Tüte auf den Boden fallen lassen.Ohne Mühe lösen sich die Würste und können einzeln entnommen werden.Auch frieren sie danach nicht mehr zusammen.Hat vor Jahren mal ein Koch im Fernsehen gezeigt.Klappt prima und mir ist - falls nun die üblichen Nachfragen kommen sollten- noch NIE eine Bratwurst dabei durchgebrochen.
1
#10
15.5.11, 22:20
#9 Nachtrag
Klappt im übrigen auch mit Wiener oder Rohesser.
Kaufe immer im SB Markt auf Vorrat und habe so, wenn unverhofft Besuch ,etwas zum Grillen zur Hand.
#11
16.5.11, 10:01
@Marilse
Das regelmäßige abtauen hat nix mit der Eisbildung innerhalb der Gefrierdose oder des Gefrierbeutels zu tun. Regelmässiges abtauen verhindert die Eisbildung im Tiefkühler. Irgendwie verwechselst du da was.

Eis bildet das in der Dose oder Tüte stärker, wenn man diese oft aus der Gefriere holt, um Inhalt zu entnehmen.
#12 Marilse
16.5.11, 12:54
Nein, ich verwechsel nichts. Wenn nicht regelmäßig der Tiefkühler abgetaut wird, bildet sich eine immer dicker werdende Eisschicht im Gerät, die auch mit der Zeit die Lebensmittel erreicht. Abgesehen davon, dass das eine Menge Strom verbraucht, werden die Lebensmittel auch geschädigt. Das steht auch so in Betriebsanleitungen namhafter Kühlgeräte-Hersteller.
Ich lese hier dauernd irgendwelche Behauptungen in vielen Kategorien. Aber das liest sich so, als wenn einige User nicht mal wissen, was eine Gebrauchs/Betriebsanleitung ist. Selbst wenn man weiß, wie ein altes Gerät funktioniert, funktioniert ein neues Gerät meistens etwas anders.
#13 Pumukel77
16.5.11, 13:26
Und wenn ich meine Truhe abtaue zaubert sie auch das Eis aus den Behältern...also so ein Quatsch. und das ist bei neuen Geräten nicht anders. Aus einem guten Behälter kommt nichts raus und auch nicht rein, nur die Flüssigkeit die Kondensiert setzt sich als Eis innen ab. Und die wird nicht weniger wenn ich mein Gerät abtaue.Da kann ich die Bedienungsleitung auch aufessen, es ändert nichts.
#14 Marilse
16.5.11, 13:55
@Pumukel77: Selbstverständlich ändert sich was. Die Bratwurst enthält nicht nur Fleisch und Fett sondern auch Wasser. Sobald die Wurst eingefroren ist, gefriert auch das Wasser in der Wurst. Die meisten Fleischsorten enthalten viel Flüssigkeit, die ja schon im Schlachtvieh drin ist und die wird beim Schlachten nicht herausgepresst. Weiterhin geben manche Hersteller noch zusätzlich Wasser bei der Verarbeitung in das Fleisch, damit es schwerer wird. Der Schlachter verdient also nicht nur am Fleisch, sondern auch am zugegebenen Wasser. Auch bei der Herstellung von Bratwurst wird etwas Wasser zugesetzt, damit sie besser verarbeitet werden kann. Dieses Wasser tritt aus den Poren der Wurstpelle aus. Und zwar so lange, bis der Gefriergrad in der Bratwurst erreicht ist. Also hat man auch außerhalb der Wurst gefrorenes Wasser. Wenn da viel Wasser ausgetreten ist, setzt es sich auch innerhalb der luftdicht verschlossenen Dose als Eis ab.
Am besten merkt man auch, dass Wasser in Fleisch und Wurst drin ist, wenn es gebraten wird. Das spritzt dann in die Umgebung von der Bratpfanne den Ofen und umgebende Küchenmöbel voll. Kannst mir nicht erzählen, dass das nur Fett ist, was da spritzt. Es gibt zwar Bratfett, welches das Spritzen von Fett reduzieren soll. Trotzdem kann es spritzen, wenn Wasser im Bratgut ist.
#15 MissChaos
16.5.11, 18:23
@Marilse: Etwas wirr Deine Darlegung, oder? Was hat denn das Wasser aus Fleisch und Wurst damit zu tun, ob eine Kühltruhe abgetaut werden muss oder nicht?

@Aukatze, Dein Tip ist gut. So macche ich es auch. Klappt wunderbar. Auch ohne daß ich alle paar Wochen meine Kühltruhe abtauen muss... ;)
#16
18.5.11, 21:32
Marilse, den Beitrag #14 hättest dir sparen können. Der tut überhaupt nichts zur Sache (Thema verfehlt) und wir wissen das alles selbst. Für die 2. Hälfte des Beitrags #12 trifft selbigs zu.

Aber ich bin nun dahinter gekommen, was Marilse mit ihrem etwas undeutlichen Geschreibsel sagen will:

In einem stark vereisten Gefriergerät dauert es länger, bis frische eingeräumtes Gefriergut richtig durchgefroren ist. Dies fördert in der Tat die Eisbildung an neuem Gefriergut und auch das Gerät braucht mehr Strom. Das ist richtig und kann ich auch bestätigen.

Dies ändert aber nichts daran, dass sich an bestehendem Eis innerhalb der Gefrierdose etc. von schon länger eingefrorenen Sachen nix ändert. Egal ob ich regelmässig abtaue oder nicht.

Ich zumindest ging davon aus, das Marilse schon eingefrorene Würste meint und nicht welche, die frisch in die Gefriere kommen.

Somit hat sich das Ganze wohl als Missverständnis aufgeklärt. :-)
#17
24.5.11, 17:39
Grade heute wieder vom Nachbarn (Metzgermeister) 20 Bratwürste bekommen. Die sind nun zu Zweit im trauten Frost und schmusen miteinander, bis ich sie brate.
#18
24.5.11, 19:56
wie herzlos ... die schmusenden Bratwürste zu braten ... heul

;o)
#19
31.5.11, 16:26
looooooool :-)
#20
1.6.11, 17:46
Jawoll, Agnetha, zu Bratwürsten bin ich herzlos! Stell dir vor, ich ess die sogar! Und das mit Vergnügen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen