Braune Bananen verwerten

Braune Bananen verwerten

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier meine Verwertungsmöglichkeit für braune Bananen:

  1. 1 Banane mit einigen gefrorenen Erdbeeren sowie etwas Zucker oder Honig pürieren und unter 250 g Fruchtjoghurt mischen. Ein sehr gesunder Fruchtjoghurt, weil ohne chemische Zusatzstoffe wie beim gekauften.
  2. 1 Banane pürieren, in 250 ml Milch mixen, ein paar Teelöffel Nutella dazu und mit Zucker abschmecken. Wer mag, kann auch noch etwas Baileys dazugeben. 

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

14 Kommentare

2
#1 xldeluxe
11.2.15, 01:07
Lecker!

Weiterhin kann man braune Bananen einfrieren (im Gefrierbeutel mit den Händen "zermatschen") und später zu einfachen Rührkuchen geben oder Bananenbrot backen.
1
#2
11.2.15, 06:57
oder man ißt sie im Joghurt -oder mam lässt sie gar nicht erst braun werden.
1
#3
11.2.15, 08:05
Ganz selten das Bananen bei uns braun werden , wenn dann gebe ich sie in den Naturjoghurt oder mache im TM Bananeneis.
1
#4
11.2.15, 08:37
Braune Bananen mag ich auch nicht essen. Dann schnippel ich die noch in ein Müesli oder gebs in ein Naturjoghurt.

Deine Ideen sind bestimmt auch lecker :-)
1
#5
11.2.15, 10:32
Gute Tips! Es kann doch immer mal passieren, daß man eine Banane vergißt, weil man einfach zuviel om die Ohren hat!
2
#6
11.2.15, 12:51
Die meisten braunen Bananen kann man auch noch ganz normal essen. Sie sind nämlich oft nur von außen braun, d.h. nur die Schale.
3
#7
11.2.15, 14:02
Oder auch: Banane mit Zitrone und Kokosraspeln pürieren, Milch oder Joghurt dazu. Kommt ohne Zucker aus. :-)
3
#8 GEMINI-22
11.2.15, 14:15
Hier war auch mal ein prima Tipp zur Verwertung von überreifen Bananen: Zu je einer zerdrückten, reifen Banane 3 Esslöffel Mehl dazugeben, dann gut vermischen und in Öl braten so wie Reibekuchen. Sehr lecker, finde aber den Tipp z. Zeit nicht wieder...
#9
11.2.15, 14:26
Spectator, natürlich meinte ich die Bananen, deren SCHALE schon sehr braun sind und es deshalb Zeit wird, sie zu verbrauchen. Ich persönlich mag so überreife Bananen nicht essen, darum verarbeite ich sie, so wie beschrieben.
2
#10
11.2.15, 15:01
@Chipsy56:
Zwischen "vollreif" und "überreif" - d.h. matschig - besteht aber noch ein Unterschied. Der Handel hat uns daran gewöhnt, eigentlich noch unreife Bananen vorzuziehen. Geschmacksache natürlich, aber ich mag die Vollreifen und schneide zur Not echt braun-matschige Stellen ab.
2
#11 frecheratte
11.2.15, 17:32
Ich liebe überreife Bananen - bei uns im Rewe gibt es die runtergesetzt und ich kaufe nur die!
Auf Zucker oder Honig kann man da auch verzichten, die sind ja süß genug.
#12
9.11.16, 16:57
Statt des Joghurts nehme ich Magerquark, püriere und verdünne das ganze mit etwas Milch. Kann dann ruhig eine festere Konsistenz haben.
#13
18.7.19, 11:51
Es reicht doch, wenn man die Banane/Erdbeere in Naturjoghurt rührt. Im
Fruchtjoghurt sind ja die chemischen Zusätze doch wieder drin, außerdem
wäre mir das zu süß.
#14 nichtdeinemutti
29.7.19, 00:40
Wie kann man nur so unkreatives, -inspiriertes und -gesundes Zeug ernsthaft als Rezept veröffentlichen?! Frag lieber nicht Mutti, ehrlich! 
Schmeiß die ollen Teile lieber püriert ohne irgendwelchen Zucker- und Tierquatsch in die Gefriertruhe - besonders mit anderem Obst zusammen eine süße Wohltat an heißen Tagen! -, mach dir einen Shake im Mixer aus Bananen, Haferflocken und Wasser oder back dir ein Bananenbrot!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen