Brauner Zucker löst sich beim Backen nicht richtig auf? Vorher einfach Puderzucker daraus machen, da dieser sich besser und schneller auflöst.

Brauner Zucker löst sich beim Backen besser auf

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um braunen Zucker (egal ob Rohrohrzucker, brauner Zuckerrübenzucker) leichter auflösen zu können, hilft ein simpler Trick.

Als wir das letzte Mal Martinsgänse gebacken haben, hat sich der Zucker nicht aufgelöst und man sah nach dem Backen die Kristalle noch. Daher kamen wir auf die Idee, aus dem braunen Zucker, Puderzucker zu machen, da sich ja auch Puderzucker schneller als normaler löst.

Dazu gibt man die benötigte Menge in eine Kaffeemühle und lässt sie solange mahlen, bis der Zucker fein genug ist. Der Zucker löst sich dadurch besser auf, weil er eine größere Oberfläche besitzt.

Von
Eingestellt am
Themen: Bräune

6 Kommentare


1
#1 peggy
4.3.14, 10:23
Das klingt total logisch, dem ist nichts hinzuzufügen.
;-))
#2 Dora
4.3.14, 23:04
@peggy: das finde ich auch. Da werde ich wohl meine Kaffeemühle aus der hintersten Ecke wieder mal vor holen müssen, oder habe ich die schon entsorgt? Ich habe damit sowieso nur Puderzucker gemacht und den Kaffee immer schon lieber gemahlen gekauft. Aber frisch gemahlen soll besser schmecken, sagt man :-)
#3
5.3.14, 07:22
Da würde bei mir der Zucker allerdings arg nach Kaffee schmecken, weil ich jeden Tag meinen Kaffee frisch mahle in der guten alten Holzmühle:-)))))
#4 nenne
7.3.14, 02:02
moin,
warum nimmst du denn überhaupt braunen zucker?

ich nehm den für short-bred, aber der soll sich ja auch nicht auflösen.
#5
7.3.14, 09:14
@nenne

Der braune Zucker kann vom Körper besser verwertet werden , was bei raffiniertem Zucker nicht der Fall ist.
Übrigens gibt es auch Braunen Zucker aus Zuckerrüben, der ist billiger.
1
#6 onkelwilli
7.3.14, 13:40
@malcolm #5: Entschuldige, aber das ist nicht richtig. Ob braun oder weiß - Zucker ist Zucker. Der "braune Anteil" besteht aus minimalen restlichen Pflanzenstoffen, die nicht ins Gewicht fallen.

Ich nehme für meinen ostfriesischen Tee immer Rohr-Rohzucker, wegen des besonderen Geschmacks. Dass er sich schlechter auflöst als raffinierter Zucker, egal ob Rohr- oder Rüben-, habe ich nicht feststellen können.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen