Brioche
2

Brioche

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Hier kommt mein Rezept für leckere Brioche!

Für die Zubereitung der Brioche kann ich Silikon-Muffinsförmchen empfehlen. Ich nehme 12 Stück und es ist nicht notwendig sie einzufetten.

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 100 ml warme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 ganze Eier und zwei Eigelb
  • 140 g Butter zimmerwarm
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz

Zum Bestreichen

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zucker
  • etwas Milch oder Sahne

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben, einen Kuhle reindrücken, Hefe reinbröseln, mit etwas Zucker bestäuben und etwas warme Milch drübergiessen, verrühren, mit Mehl betäuben zudecken und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen (Geht auch im 50º warmen Backofen).
  2. Jetzt die anderen Zutaten (Eier, Butter, Salz, restliche Milch, restliches Mehl und restlichen Zucker) zugeben und alles gut durchkneten.
  3. Noch mal 20 Minuten gehen lassen.
  4. 12 große und 12 Minikugeln formen.
  5. Je eine große Kugel in eine Muffinsform geben, ein Loch bohren (geht sehr gut mit dem Stiel eines Kochlöffels) und die Minikugel reinsetzen und leicht andrücken.
  6. Das Eigelb mit dem Zucker und der Milch verrühren und die Brioches damit bestreichen.
  7. Ab in den Ofen und mit dem Kuchenprogramm und Umluft goldbraun backen.
  8. Man kann auch variieren und die Hälfte des Mehls durch Vollkornmehl ersetzen oder ein paar Schokostückchen oder ein paar getrocknete Canberries unterrühren. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Von
Eingestellt am

14 Kommentare


2
#1
19.6.13, 07:25
Das klingt lecker! :-)
6
#2
19.6.13, 09:34
Schönes Rezept!!!!!
Aber mit Mehl "betäuben" finde ich klasse. Schön das anderen das auch passiert und nicht immer nur mir! :-))))
1
#3
19.6.13, 12:15
@Ratze: hahaha... betäuben... jetzt seh ich es auch ;-)
#4
19.6.13, 14:34
Hört sich sehr gut an!
Eine Frage noch: Funktioniert es auch mit Trockenhefe, hast Du es schon mal ausprobiert?
1
#5
19.6.13, 16:29
@backfee44: Ich benutze immer frische Hefe, denke aber schon, dass es auch mit Trockenhefe funktioniert.
1
#6
19.6.13, 19:01
Ja klingt wirklich lecker, werde ich gerne ausprobieren.
Nur fehlt mir leider eine Angabe über Backtemperatur und Backzeit. Mein Backofen kennt nur die Temperatureinstellug, keine Kuchenprogramme oder sowas. Kann mir da jemand noch einen Tipp geben?
#7
19.6.13, 19:11
Nun habe ich grad gegessen...Soifzzzzz...!- Brioche mit örtlicher Betäubung is mal 'was Neues, wirklich wahr, hihihi...!- Ich probiere es dann mal mit Lachgas..werde berichten, ob's klappt.
ICH bin entweder zu blöd für Trockenhefe, oder die wird zu alt bei mir.- Jedenfalls arbeite ich auch am Liebsten mit frsicher Hefe.
Danke für's Rezept, @VIVAESPANA.
#8
19.6.13, 21:02
@VIVAESPAÑA:
Danke für die schnelle Antwort, werde es demnächst mal ausprobieren.

Auch die Einstellung "Kuchenprogramm" kenne ich nicht, für einen Tipp (Temperatur und Backzeit) wäre ich ebenfalls dankbar.

Schöne Abendgrüße!
#9
19.6.13, 21:31
ich backe Brioche immer als Brot in einer Kastenform ... und esse darauf gerne Kalbsleberwurst ... klingt erstmal komisch aber es schmeckt !!
#10
19.6.13, 22:02
Sorry, die genauen Temperaturangaben vergesse ich immer. Also ca. 180 Grad (bei Umluft 160 Grad) und dann 10-15 min. je nach Geschmack. Am Besten mit einem Holzstäbchen reinstechen, wenn nix kleben bleibt dann sind die Brioches gut.
@Agneta: Leberwurst passt zu allem :-)
#11
19.6.13, 22:27
super, vielen Dank :)
#12
20.6.13, 10:32
Aus Dr. Oetker: Ursprünglich französisches, feines Gebäck aus ei- und fettreichem Hefefeinteig (Hefeteige), das in verschiedenen Formen (Kugel-, Kasten- und Kranzform) und Größen gebacken wird. Üblich sind auch feine Füllungen wie z. B. Gänseleberpastete oder Früchte (Fruchtpasteten). B. wird überwiegend zum Frühstück und als Dessert verzehrt.
backfee44: Dr. O. empfiehlt Trockenbackhefe. Also ich denke, man kann beide Hefesorten verwenden.
#13
20.6.13, 14:00
Früher hab ich auch immer geglaubt, daß es nur mit frischer Hefe funktioniert, es geht genauso gut mit Trockenhefe, aber gut unter das Mehl mischen, Ergebnis bei Gebäck, Pizza etc. immer sehr gut !
1
#14
20.6.13, 20:39
Gänseleberpastete ... du bringst mich auf Ideen, cinderella *mjamm*

leider muss man da beim Einkauf genau hinschauen, die Gänse werden bei der Aufzucht oft furchtbar gequält, das möchte ich nicht im Einkaufskorb haben !!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen