British Fish & Chips

Fertig in 
Nährwerte pro Portion
Proteine:51 g
Kohlenhydrate:187 g
Fette:123 g
Kalorien:2.087 kcal
Zu den Zutaten
British Fish & Chips
5

Fish & Chips sind in England vermutlich so verbreitet wie hier bei uns die Currywurst mit Pommes Frites. Ich hatte Lust, diese typisch englische Fischmahlzeit einmal selbst zu probieren und habe den passenden Fisch auf dem Markt besorgt. Ich habe mich für Seelachs entschieden, aber auch Kabeljau ist gut geeignet.

Zutaten

2 Portionen
  • 200 g Mehl
  • 200 ml Bier (hell)
  • 2 Eier
  • 4 EL Öl (neutral)
  • 2 Msp. Salz
  • 2 Msp. Pfeffer
  • 1 Prise(n) Muskat

Für den Fisch

  • 500 g Frittenfett
  • 500 g Seelachs
  • 150 g Mehl
  • 1 Glas Remoulade

Beilagen

  • 2 Port. Pommes Frites
  • 2 Port. Salat (gemischt)
Video-Empfehlung:

Zubereitung

Die Pommes Frites habe ich aus der TK-Truhe auf ein Frittenblech geschüttet und passend zur Fertigstellung der Fischfilets im aufgebacken. Auch die bereits fertig ausgebackenen Fischfilets kann man im Backofen in einer Schüssel warmhalten, bis alle Filets fertig sind.

  1. Eier, Öl, die Gewürze sowie das Mehl werden miteinander gemischt. Das Bier gibt man sodann nach und nach zum Teig. So lange rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Der Teig sollte mindestens 15 Minuten ruhen.
  2. Der Backofen wird auf 170 Grad O/U-Hitze vorgeheizt. Wenn die Temperatur erreicht ist, schiebt man das Frittenblech mit den noch kalten Pommes Frites mittig in den Backofen und nach ca. 20 bis 25 Minuten sind die Fritten fertig. Nicht vergessen: Das Blech zwischendurch immer mal ein wenig zu schütteln, damit die Pommes von allen Seiten Farbe bekommen! 
  3. In einer großen Pfanne oder der Fritteuse wird das Fett zerlassen. Es soll die Temperatur von 180 Grad in jedem Fall vor dem Backen erreichen. Es ist wichtig, dass das Ausbackfett für den Fisch diese Temperatur erreicht, damit der Bierteig am Fisch haften bleibt und nicht vom flüssigen Fett abgespült wird, weil dieses noch nicht heiß genug ist. Bei der Zubereitung in einer Pfanne sollte deshalb ein Back-Thermometer zur Hand sein.
  4. Die Fischfilet-Stücke werden kurz abgespült, abgetrocknet, noch einmal leicht gesalzen und im Mehl gewälzt. Danach werden sie im Bierteig gewendet, sodass sie rundum gut mit dem Teig benetzt.
  5. Nacheinander werden die so vorbereiteten Filets im heißen Fett unter mehrmaligem Hin- und Herbewegen ausgebacken, damit sie im Fett schwimmend hellbraun auf allen Seiten ausgebacken werden. Auf einer Lage Papier-Küchentüchern können die Filets kurz abtropfen. Dann legt man sie in eine Schüssel und stellt diese in den Backofen zu den Pommes Frites, bis alle Filets fertig ausgebacken sind.

Zum Anrichten werden die Pommes Frites in eine Schüssel gegeben, gesalzen und durch geschwenkt. Auch die Schüssel mit den Fischfilets wird auf den Tisch gestellt, pro Person gibt man noch in einer kleinen Schale Remoulade zum Fisch. Jeder bekommt noch einen kleinen gemischten Salat zur Komplettierung des Gerichts. Wer mag, kann die Remoulade natürlich gern selbst herstellen, ich hatte leider diesmal nicht die Zeit dazu und habe ein Fertigprodukt genutzt.

In England wird zu den Fish & Chips traditionell Essig gereicht. Darauf habe ich allerdings verzichtet, weil es nicht unserem Geschmack entspricht. Das zu ändern, liegt natürlich bei jedem selbst und kann selbstverständlich geschmacklich angeglichen werden.

Guten Appetit!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Fischfrikadellen selber machen
Nächstes Rezept
Garnelen mit Tomatensoße und Feta-Käse
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

5 von 5 Sternen,
5 Kommentare

Ich liebe Fish and Chips, wenn ich in London war, habe ich fast davon gelebt. Sogar mit Essig. Danke für die Erinnerung, werde ich machen. Liebe Grüße Uschi
Sehr appetitlich! Darauf hätte ich jetzt auch Hunger.
Schönen Abend wünscht
Tortelini
@Tortelini

Dankeschön für Dein Lob.

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!