Broccoli

Broccoli geruchsfrei garen und Farbe erhalten

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

So kann man Broccoli geruchsfrei garen und die Farbe erhalten.

Ich gare meinen Broccoli neuerdings zusammen mit einer kleinen Scheibe Brot (Sorte egal, ich nehme Mischbrot) und einer Prise Natron.

So entstehen keine Küchengerüche und der Broccoli bleibt auch sehr schön in der Farbe.

Die Garzeit ist auch kürzer durch das Natron.
Von
Eingestellt am

24 Kommentare


9
#1 xldeluxe
2.7.14, 23:39
Ich sage nicht, dass der Tipp schlecht ist, aber ich habe das mit dem Brot auch einmal bei Kohl versucht und hatte dann die ganzen Krümel überall verteilt im Topf und musste sie mühsam vom Kohl entfernen......seitdem koche ich nach der Gemüsezubereitung einen Schuss Essig kurz auf und der Geruch ist auch verschwunden. Mit Essig im Kochwasser behält Gemüse übrigens auch seine frische Farbe.
5
#2 nenne
2.7.14, 23:55
moin,

die krümel hätten mir auch passieren können......hahaha

voller elan einen neuen tipp ausprobieren, ..und:

dann das gepuhl.
2
#3 xldeluxe
3.7.14, 00:05
@nenne:

Ich habe eine Scheibe Vollkornbrot oben auf den Wirsing gelegt und hätte damit später das Kochwasser andicken können..........
3
#4
3.7.14, 06:19
Vielleicht wäre es eine gute Idee die Brotscheibe in eine Filtertüte für Tee zu stecken und so mit zu kochen. Ich werde es mal beim nächsten Mal probieren, wenn ich Broccoli koche. Wir hatten grade vor ein paar Tagen Sauerkraut zubereitet. Die ganze Wohnung roch fürchterlich. Beim Lüften kamen die Fliegen ins Haus. Hat jemand Erfahrungen, wie man den penetranten Sauerkraut Geruch verhindern könnte? Hilft da auch Natron, und kann man den nacher in dem Essen schmecken?
2
#5
3.7.14, 09:53
Mir hat mal eine Profiköchin gesagt, Brokkoli solle man nur dämpfen, dann würde er auch seine schöne Farbe behalten.
5
#6
3.7.14, 10:34
Diesen Tipp könnte man ruhig mal ausprobieren, vielen Dank dafür !

Betr. Garzeit: Ich lasse Brokkoli auch immer nur kurz "ankochen". Wenn es soweit ist, Kochplatte aus und zudeckt darauf stehen lassen. Die Röschen sind dann genau richtig - weder zu weich noch zu hart - die Stiele etwas bissfester. So kommt jeder auf seine Kosten.
3
#7 Murmeltier
3.7.14, 14:10
Beim Brokkoli-kochen schalte ich den Dunstabzug auf stärkste Stufe und kippe das Küchenfenster. Die Küchentür wird geschlossen und schon bleibt der restliche Kochgeruch in der Küche, falls er nicht schon durchs Fenster raus ist oder im Dunstabzug eliminiert wurde.
Um die frische grüne Farbe des Brokkoli zu erhalten hilft es, ins Kochwasser neben dem obligatorischen Salz einen guten Kaffeelöffel Zucker mitzukochen!

Diesen Löffel Zucker gebe ich übrigens auch ins Kochwasser, wenn ich Blumemkohl koche. Dieser bleibt dann wunderbar weiß!
#8
3.7.14, 21:54
DANKE für euer Interesse an meinem Tipp,auch eure Anmerkungen sind sehr interessant,-)
#9
3.7.14, 21:56
mein Brot blieb übrigens heil....ich hatte keine Krümel,koche den Broccoli aber auch immer kurz.
1
#10 xldeluxe
3.7.14, 22:20
@Roschtockerin:

Das wird es sein!

Rotkohl z.B. braucht viel länger und da ist das Brot nur noch Brei.
7
#11
4.7.14, 17:24
Broccoli riecht unangenehm? Ist mir noch gar nicht aufgefallen.
Wird aber wohl daran liegen, dass ich insoweit ein Sonderling bin. Kochdünste in meiner Wohnung machen mir nichts aus, und liebliche Gerüche aus anderen Wohnungen (z.B. wenn meine Nachbarin Frikadellen oder Rinderbraten macht) freuen mich immer. Zeigen sie doch, dass noch selbst gekocht wird.
#12
10.8.14, 07:53
Was mir gerade so beim Lesen eingefallen ist wenn meine ­Omma damals Blumenkohl gekocht hatte habe ich danach mit Wonne und Begeisterung 1-2 Tassen von dem Blumenkohlwasser mit nem Spritzer Maggi getrunken, ­legger war das.
2
#13
10.8.14, 09:10
Das Kohl egal welcher beim kochen etwas riecht,
finde Ich über haupt nicht so schlimm. Ich koche
sehr gerne und bin der Meinung das man auch
etwas riechen darf, sonst kann man ja sein Essen
direkt im Mikro aufwärmen,was mittlerweile
Mode ist. Ich rieche sehr gerne ,wenn meine
Nachbarn kochen dann weiss Ich das noch normal
gekocht wird.
Schönen Sonntag noch
1
#14 xldeluxe
10.8.14, 10:19
@HannavonRampensau:

Genau das hat meine Mutter auch gemacht:

Sie hat jegliches Gemüsewasser getrunken, weil es viele Vitamine enthält.

Seitdem es mir wieder eingefallen ist, mache ich das auch und es schmeckt mir.
Dazu salze ich allerdings das Wasser sehr sparsam.
1
#15
10.8.14, 11:32
Wenn ich grünes Gemüse gare -egal welches- kommt immer 1/2 TL Speise-Natron (gibt es in jedem Lebensmittelladen) mit ins Kochwasser. Das Gemüse behält seine Farbe und ist außerdem leichter verdaulich. Es behält sogar so gut seine Farbe, daß man gut aufpassen muß es nicht zu übergaren!
#16 Schnuff
10.8.14, 11:49
ich habe mal gelesen,dass einige sogar etwas Milch mit in`s Kochwasser beim Blumenkohl getan haben.Dann sollte er auch weiß bleiben.Hat da jemand Erfahrung mit?Würde mich sehr interessieren.
Euch allen noch einen schönen Sonntag.
LG
#17 xldeluxe
10.8.14, 11:53
@Schnuff:

Habe ich auch gelesen, aber bleibt denn Dein Blumenkohl nicht weiß? Bei meinem hat sich die Farbe noch nie verändert. Na gut: Vielleicht von Hochglänzendlackweiß in reinweiß ;--)
#18 xldeluxe
10.8.14, 11:54
@gisikatz:

Probiere ich heute aus, denn Blumenkohl und Brokkoli sind gerade geputzt und warten auf den Topf :-)
#19 nenne
10.8.14, 12:09
@xldeluxe:
moin,
nun mußt du nur noch die ralnummern angeben, dann wissen alle richtig bescheid.

bei uns gab es das gemüsewasser - mit den berühmten fleischkößchen meiner mutter - als süppchen vorne weg, oder das gemüsewasser wurde (mit etwas milch noch)zu "weißer sauce", mit der ich meinen gatten hinter jedem ofen hervorziehe.
#20 xldeluxe
10.8.14, 12:19
@nenne:

Seitdem ich weiße Möbel habe, weiß ich, dass es unzählige verschiedene Sorten "weiß" gibt!

Ein Süppchen kenne ich nur als Spargelschalen - aber warum nicht auch aus Kochwasser. Der Geschmack steckt ja drin.
#21 Schnuff
10.8.14, 12:43
@xldeluxe: @17 : doch,mein Blumenkohl verändert auch nicht die Farbe.Hatte es nur mal gelesen und wollte Erfahrungsberichte,ob das wirklich funktioniert.
Meistens mache ich aus dem Kochwasser eine mehlschwitze als Soße zum Gemüse.Wenn es passt.Ansonsten kann man auch das gesammte Kochwasser +einigen Stückchen Gemüse dran geben und dann als Suppe genießen.....
#22
10.8.14, 18:24
@Schnuff:

das mache ich auch manchmal so mit der Suppe,ich esse nicht alles auf,lasse was drin im Kochwasser,gebe noch Kartoffeln dazu,Gewürze auch und einen andereren Tag gibt es dann die Suppe.
#23
10.8.14, 18:28
@Schnuff:

das mit der Milch machte Mutti immer so,das Wasser hat sie dann danach aber zu weißer Soße verarbeitet,der Vater liebte das so.
Ich selber esse nicht so gerne weiße Soßen.

Der Blumenkohl war irgendwie etwas weißer dann, probier es aus, wenn dich danach der weiße Sud nicht stört.
#24 Dora
10.8.14, 21:04
@Silberbirke: ich empfinde das Kochen von Sauerkraut nicht als unangenehm, sicher deshalb, weil ich Sauerkraut liebe :-)

Wenn ich allerdings Nierchen für meinen Mann koche, dann könnte ich reißausnehmen, weil mir das so unangenehm ist :-(

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen