Diese bunte Kartoffel-Gemüse-Pfanne schmeckt sehr lecker. Das Rezept stammt aus meinem Sammelsurium, ursprünglich von meiner Mutter.
5

Bunte Kartoffel-Gemüse-Pfanne

31×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieses Rezept stammt aus meinem Sammelsurium, ursprünglich von meiner Mutter.

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1 rote und 1 grüne oder gelbe Paprika
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Senf
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 200 g Fleischwurst
  • 200 g Sauerkraut
  • 100 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
  • Schnittlauch oder andere Kräuter

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln 20 Minuten wie gewohnt kochen oder gekochte Kartoffeln vom Vortag verwenden. Dann verringert sich die Zubereitungszeit um 20 Minuten.
  2. Kartoffeln in Scheiben schneiden, Zwiebeln abziehen, Paprika halbieren, entkernen und beides in feine Streifen schneiden.
  3. Die Wurst in 1 cm dicke Streifen schneiden.
  4. Die Kartoffelscheiben in heißem Butterschmalz anbraten, Zwiebeln und Paprika zugeben, mit Senf, Salz, Pfeffer und Paprika würzen. 2-3 Minuten weiterbraten.
  5. Die Wurst mit dem Sauerkraut zusammen unter die Kartoffel-Paprika-Zwiebelmischung heben, Brühe angießen, zugedeckt ca. 20 Minuten schmoren (ich hatte nur 10 Minuten) ab und zu wenden, mit Schnittlauch oder anderen Kräutern bestreuen.

Zubereitungszeit ca. 45 - 60 Minuten.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1
2.8.17, 19:53
Das klingt lecker,wenn die kalte Jahreszeit kommt lieben wir Sauerkrautgerichte.
Danke fürs Rezept!
1
#2
2.8.17, 19:58
@Krimifan: Sauerkraut kann man aber das ganze Jahr über essen.
5
#3
2.8.17, 20:01
Natürlich kann man Sauerkraut das ganze Jahr essen aber am besten schmeckt es im Herbst und Winter!
#4
3.8.17, 07:16
@Krimifan: Mir schmeckt es auch jetzt an kälteren Tagen.
2
#5
3.8.17, 15:01
Solche bunten Kartoffel-Gemüsepfannen mache ich auch öfter mal, mit wechselndem Gemüse. Aber Sauerkraut als Zutat ist mir dabei neu. Das werde ich auch mal probieren.
Danke für den Tip!
1
#6
3.8.17, 19:54
Das hört sich lecker an. Gerade heute habe ich Fleischwurst und auch eine Dose Sauerkraut gekauft.
Ich mache zwar auch oft eine bunte Gemüse/Kartoffelpfanne, aber da Sauerkraut mit rein zu tun, auf  die Idee kam ich noch nicht., stelle es mir aber lecker vor.
Also kommt demnächst dran, mir fehlt nur noch Paprika.
3
#7
3.8.17, 21:56
@NFischedick: Super Rezept!:))) Ich esse Sauerkrautgerichte sogar auch an warmen Tagen. Mein (kleiner) Wermutstropfen, und das betrifft nicht nur Ihr Rezept sondern gaaanz, gaaanz viele bei FM oder auch in anderen Foren: Die Kartoffelgarzeit! Ich gebe zu, ich bin "molto al dente" Fan, bei mir sollte alles, außer Suppe natürlich, "Biss"  haben. Meine Kartoffeln, mittlere Größe, unterschiedlichster Herkunft, sind für mich als Salzkartoffel nach max. 13 - 15 Minuten gar. In Ihrem Rezept käme noch die Garzeit des Anbratens in der Pfanne sowie die 20 minütige Schmorzeit dazu. Zerfällt dann nicht Vieles? Aber, zum Schluss noch einmal loben: Das Rezept ist trotzdem saugut! Guts Nächtle
#8
3.8.17, 22:05
@tappasseria: Dann brauchst du halt 5 Min. weniger. Ist doch nicht schlimm. Die Haupsache ist doch dass es schmeckt.😜
2
#9
3.8.17, 22:59
@NFischedick: Sehr geehrte Fau oder Herr NFischedick, ich habe Ihr Rezept anfangs und extra noch mal am Ende meines Posts gelobt! Geht noch mehr? Mir geht es nicht um 5 Minuten sondern um die Konsistenz der Kartoffeln nach insgesamt 40 minütiger Garzeit. Ist es schlimm, das nachzufragen, oder, ganz frech, in Frage zu stellen? Ansonsten. "Schmecken tut Vieles"
#10
3.8.17, 23:02
@tappasseria: Ich habe das wohl verstanden.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen