Das Gemüse (bis auf die Möhren) bevorzugt in Kokosöl anbraten, es sollte noch knackig sein (TK Erbsen und TK Buttergemüse vorher auftauen). Das Gemüse zum gebratenen Reis geben, gut vermischen.
2

Bunter Gemüsebratreis

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Bunter Gemüsebratreis: Ein sehr schnelles Rezept, das mit und ohne Fleisch sehr gut schmeckt!

Zutaten

  • beliebige Menge Reis (ich bereite stets mehr zu und friere den Rest Reis für Suppen etc. ein)
  • je 1 rote, gelbe, grüne Paprika,
  • 1 Handvoll TK-Erbsen
  • 1 Packung Buttergemüse
  • 3-4 Möhren
  • Brokkoliröschen – wahlweise Blumenkohl
  • 1 Glas Bambussprossen
  • Kokos- oder Sesamöl zum Braten
  • Kurkuma, Salz, Curry, Chiliflocken
  • 1 Hühnerbouillon
  • 1/2 Flasche Mangosoße

Zubereitung

  1. Den Reis nach Packungsanleitung in Wasser mit 2 TL Kurkuma und 1 Bouillonwürfel kochen
  2. Den gekochten gelben Reis in einer Pfanne in Sesam- oder Kokosöl leicht anbraten.
  3. In einer separaten Pfanne das Gemüse (bis auf die Möhren) bevorzugt in Kokosöl anbraten, es sollte noch knackig sein (TK Erbsen und TK Buttergemüse vorher auftauen)
  4. Das Gemüse zum gebratenen Reis geben, gut vermischen.
  5. Salzen, mit den Chiliflocken leicht scharf abschmecken, evtl. etwas Curry oder Kurkuma zugeben.Mangosoße untermischen.
  6. Die Möhren mit einem Sparschäler oder Julienneschneider in feine Streifen hobeln und gegen Ende der Bratzeit zum Gemüsereis geben, unterheben, kurz dünsten

Wird der Gemüsereis ohne Fleischbeigabe verzehrt, werden 2-3 Eier verquirlt, über den Pfanneninhalt gegeben und unter ständigem Wenden gebraten.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1
2.3.16, 21:20
Das Rezept hört sich auch sehr lecker an. Wird nachgekocht. Danke!
Das hört sich so ähnlich an wie Nasigoreng oder Bamigoreng.
1
#2
2.3.16, 21:40
Ein schönes Rezept, das wird bald nachgekocht. Da ich leider keine Mango mag, auch keine Mangosauce, könnte ich wohl Schmand mit etwas Sahne glattrühren und dazugeben. Oder was könnte noch dazu passen?
#3
2.3.16, 21:47
@Ingrid 771: Du kannst auch O-Saft oder Multivitaminsaft mit Schmand oder Sahne glattrühren und zugeben. Diese beiden Säfte sind vom Geschmack her so ähnlich wie Mango.
1
#4
2.3.16, 22:16
@NFischedick: Es ist schade, daß ich keine Mango mag, aber so ist es eben. Ansonsten esse ich alles Obst was es gibt..
1
#5
2.3.16, 22:24
@Ingrid 771: Dafür mag ich keinen Spargel und auch keinen Rosenkohl. Alles andere an Gemüse wird von mir mit Genuss verspeist. Man kann jedes Rezept abwandeln, so wie man es eben mag. Eine Zutat weglassen, die andere durch etwas anderes ersetzen. So mache ich es zumindest immer. Das bleibt doch jedem selbst überlassen.
2
#6
2.3.16, 22:32
Solche Rezepte sind ganz meins, nur Bambussprossen mag ich nicht, aber die kann man gut ersetzen. Dankeschön
1
#7
2.3.16, 22:45
@NFischedick: Ja, so hat wohl jeder etwas.. hab noch Grapefruit vergessen, kann ich nicht essen, nicht für Geld und nicht für gute Worte. Aber sie sollen ja so gesund sein, aber Spargel und Rosenkohl auch. Freue mich, wenn es wieder Spargel gibt..
2
#8
3.3.16, 07:28
Immer wieder lecker. Dieses Rezept lässt sich super gut abwandeln mit allem, was Kühlschrank und Tiefkühler so hergeben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen