Gegen Halsschmerzen hilft Butter. Einfach alle zwei Stunden ein Stückchen Butter lutschen.

Butter hilft gegen Halsschmerzen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder kennt das. Der Hals ist rot und man kann nur unter Schmerzen schlucken. Halsschmerzen sind nicht nur schmerzhaft, sondern auch nervig.

Gegen Halsschmerzen hilft Butter. Einfach alle zwei Stunden ein Stückchen Butter lutschen.

Die Butter fettet den Hals schön ein und verschließt die entzündeten Stellen im Hals. Und man ist dann wieder beschwerdefrei.

Könnte vielleicht für einige etwas eklig sein, aber es soll ja nicht schmecken, sondern helfen... ;)

Wenn ich Halsschmerzen habe, mache ich das so lange bis die Halsschmerzen weg sind. Und meistens habe ich nach einem Tag wieder Ruhe.

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


#1
2.3.11, 06:40
Gute Idee, werde ich beim nächsten mal testen.
#2
2.3.11, 08:50
haben wir als Kinder von unserer Mutter bei Erkältung auch bekommen.
Es muß ein Flocken kalte Butter sein und diese langsam im Mund zergehen lassen.
habe ich mit meinen Kindern auch gemacht
1
#3
2.3.11, 08:59
Bei Halsschmerzen nehme ich Sulagil Halsspray von WICK, das hilft immer.
1-2x sprühen und der Schmerz ist sofort weg.
1
#4
2.3.11, 09:45
Hmm,ich bin net so begeistert von. Habs ausprobiert, weil, bin selber grad Halsschmerzen geplagt. Die Butterflöckchen waren schön kalt und auch klein, aber mir wurde richtig übel danach. Und die Halsschmerzen waren auch noch da.
Ich lutsche wieder meine Islamoosbonbons und so geht´s besser.
1
#5
2.3.11, 10:38
Meine Mutter gab mir früher immer 1 EL Sonnenblumenöl. Mache das auch heute noch so, funktioniert super. Ich denke, die Idee mit der Butter läuft auf's selbe Prinzip heraus. :)
3
#6
2.3.11, 12:41
Einfach Salbeitee trinken (und unterwegs Salbeibonbons lutschen), das hilft gegen die Schmerzen und die Infektion.
#7 Texasflamme
2.3.11, 15:39
ich nehme bei halsschmerzen fishermans friends und bei bedarf einen teelöffel honig.butter?na warum nicht.m,an probiert doch alles aus wenn man schmerzen hat!
#8
2.3.11, 16:25
Butter bekam ich schon als Kleinkind verabreicht.Das Mittelchen ist so gut und wirkungsvoll,daß ich es heute meinen Enkeln gebe,wenn diese Halsschmerzen haben.
2
#9 robbe78
2.3.11, 17:01
Würd ich nicht runterkriegen!
1
#10
2.3.11, 17:57
@Mokkabohne:
Isla Moos Pastillen sind nicht gegen Halsschmerzen, sondern gegen reizenden Husten zum Beruhigen.

Gegen Halsschmerzen / Mandelentzündung mit Teebaumöl (melaleuca alternifolia 10 Tr. auf 1 Becher lauwarmes Wasser) gurgeln.
#11
2.3.11, 18:43
Sollten mich mal Halsschmerzen ereilen, werde ich es mal versuchen.
Schaden kann es nicht. Und und preiswerter als ein Arztbesuch und Medis ist es alle male.
1
#12
2.3.11, 19:41
Diesen Tipp kenne ich auch schon von kleinauf.
Jedoch finde ich persönlich eine Tasse Malvetee mit Zitrone und Honig eindeutig leckerer.
Und falls man nicht nur Halsschmerzen, sondern auch Husten hat - der Malvetee beruhigt den Hustenreiz und erleichtert das Abhusten des Schleims.
Besser als Medi´s find ich das allemal.
#13
2.3.11, 20:17
Heute hat eine Ärztin im Nachmittagsregional TV Programm, Dexpanthenol-Lutschtabletten empfohlen.
Weiß nur von früher, dass die Creme zur äußerlichen Anwendung klasse war. Wußte allerdings nicht, dass man das auch innerlich anwenden kann.
#14
3.3.11, 06:46
@wattebällchen
das Teebaumöl geht net, bin dagegen allergisch. Aber die Isla -Teile helfen hervorragend gegen das tolle Kratzen im Hals und außerdem legen die einen schützende Schicht um die Schleimhaut, und genau das soll ja so sein. Ich hab ja auch noch anderes im (Küchen)Schrank.Aber ich denke, viele wollen nicht immer gleich den brutalen Medikementenhammer nehmen, sondern eher was schonendes. Ich trink auch immer frischen Ingwer mit Nelken und Honig, hilft mir auch.
3
#15
3.3.11, 07:47
@Rumburak:
Dexpanthenol ist die Formel von "Bepanthen" = Schleimhautschutz.
#16 filer1
3.3.11, 10:00
Muss auch noch mein persönliches Hilfsmittel bei ersten auftretenden Schluckbeschwerden loswerden: Salviathymol aus der Apotheke, zum gurgeln.Wirkstoffe: Salbeiöl,Eucalyptusöl,Nelkenöl. Und hilft wirklich, 2-3x gurgeln am Tag, 1x noch zur Nacht- und es wird besser. Sogar die beginnende Erkältung verfliegt.
1
#17
3.3.11, 14:57
Es gibt nichts besseres als Isla-Moos. EinenTag lang konsequent alle 2 Stunden eien Pastille lutschen und anch ein paar Stunden schon sind Halsschmerzen Geschichte.
Butter mag preiswerter sein, habe ich aber nie im Haus, da ich Butter ekelhaft finde, kann den Geschmack nicht ab, ich müßte mich glatt übergeben.
#18
3.3.11, 18:12
Koet mich sicher Überwindung,-- aber wenns hilft
#19
4.3.11, 17:43
Als Kind erwärmte meine Mutter die Butter, bis sie ein bißchen braun war. Roch und schmeckte besser, als die Butter pur zu essen. Hat meistens geholfen.
-1
#20
6.12.11, 12:33
Bei Halsentzündungen und Ohrenschmerzen habe ich folgendes ausprobiert - mit Ekel: alten (1 Tag alt) Eigenurin getrunken, der schmeckt bitter und metallisch streng, hilft aber bei Halsentzündung, Infekten, Verstopfung!

Ein paar Schluck aus der Urinflasche, dann eine Tasse Tee hinterhertrinken, um den Geschmack wegzubekommen. Mir hat es so geholfen, daß ich auf Ibuhexal, Paracetamol oder ASS500 verzichten konnte! Jetzt fühle ich mich beschwerdefrei.
1
#21 Oma_Duck
6.12.11, 13:23
@Inventor: Abgestande Pisse schlucken? Und sogar gegen OHRENschmerzen?! Da würde ich doch lieber Butter lutschen.Naja, jeder nach seinem Gusto.
Ich habe öfters einen "Anflug" von Halsschmerzen und hoffe dann, dass es nicht schlimmer wird und von selbst vorübergeht. Meistens klappt es.
Das ist der Beweis: Nichts hilft!
#22
19.12.11, 19:12
Außer Spesen (Sodbrennen) nicht (aber auch gar nichts...) gewesen... :-(
#23
7.1.12, 16:56
@filer1: Also, obwohl Salbei meiner Erfahrung nach eines der besten Mittel gegen Halsschmerzen ist, wäre ich mit Salviathymol vorsichtig, wenn man nicht weiß, ob man diese drei ätherischen Öle darin auch wirklich verträgt.
Zumal Thymol, das ätherische Öl des Thymians, eigentlich eher gegen Husten wirkt (und bei mir leider eine heftige, dreitägige Migräne verursacht, die auf keinerlei Schmerz- und Migränemittel mehr reagiert). Eukalyptus dagegen macht eigentlich hauptsächlich die Nase frei. Salbei allein würde gegen Halsschmerzen also schon genügen.

Sorry, filer1, ich will Dir Dein Lieblingsmittel wirklich nicht ausreden, wenn Du das Zeug verträgst, ist ja alles bestens.
Aber viele ätherische Öle können halt Allergien auslösen, je konzentrierter, desto leichter, und wer sich nicht sicher ist, sollte sich vielleicht auf denjenigen der drei Bestandteile beschränken, der wirklich am besten gegen Halsschmerzen hilft, also Salbei, und vielleicht auch doch eher in der sehr viel weniger konzentrierten Form eines Tees.

Wenn man die keimtötenden Eigenschaften des Salbeitees dann auch noch mit ein wenig Honig kombiniert, der ja auch eine leicht keimtötende Wirkung hat, hat man schon ein gutes Mittel zur Hand, und mit dem Honig schmeckt es auch nicht mehr ganz so schlimm. Mir persönlich hat das Zeug schon so oft so gut geholfen, daß ich den Geschmack von Salbeitee inzwischen wirklich liebe und ihn nur aus Lust auch mal ganz ohne Halsschmerzen trinke.
Aber wer sich daran stört, kann beim Teekochen den Salbeianteil ein wenig reduzieren und die restlichen Salbeiblätter mit Anis- oder Fencheltee mischen (bzw. Fenchelhonig statt Honig zum Süßen nehmen), dann wird der Salbeigeschmack durch das anisartige Aroma des Fenchels "veredelt". Wer auch Anis und Fenchel nicht mag, kann ja andere Kombinationen ausprobieren.
#24
7.1.12, 17:04
@ kurze: Dein Tip hört sich an, als könnte er funktionieren! Habe leider;-) die letzte Erkältung gerade hinter mir, werde das mit der Butter aber bei der nächsten, hoffentlich in weiter Ferne liegenden Gelegenheit ausprobieren. Denn nicht immer hat man die Zeit und die Gelegenheit, sich erstmal einen Tee zu kochen. Butter findet sich nicht nur verzehrfertig im heimischen Kühlschrank, notfalls kann man ein kleines Stück davon sogar dem Bürokühlschrank anvertrauen.
#25 Mimimini
21.2.12, 14:20
Soo , bin neu hier und habe mir alles sorgfälltig durchgelesen . Derzeit bin ich von großen Halsschmerzen geplagt und werde mich deshalb mal als Versuchskanninchen zur Verfügung stellen und euch meine Erfahrungen berichten . Um schonmal festzustellen bin ich seid ungefähr 3-4 Tagen krank . Der Minztee und Tee aller Sorten hat die Krankheit selbst nicht geheilt. Es lindert den Schmerz nur in dem Augenblick wnen ich trinke und sobald ich aufhöre gehts wieder los. Bonbons lutschen ,speziell aus der Apotheke ( Neo-angin) hat auch nicht geholfen . Ebenso diese salbe die man sich auf den Brustkorb shcmiert (Pinimenthol).Gut zum Durchatmen ,aber mein Hals schmerzt beim Schlucken immernoch. Werde gleich mal den Tipp mit der Butter nachgehen und melde mich zurück ;) Tschüssen mit Küsschen > eure mini
#26
8.5.12, 18:54
Hallo,

habe eben ein Stückchchen Butter gelutscht und dachte, man merkt sofort etwas. Ich habe aber nichts gemerkt. Die Halsschmerzen sind noch da.
Wie viel Butter muss man lutschen, damit es besser wird ?
1
#27
3.6.12, 20:51
Hab ich gleich ausprobiert und hat super geholfen! Ich weiß gar nicht was manche User hier haben, ich finde Butter lecker ;p
#28
26.4.13, 16:18
Mir schmeckt es auch gut;)
Aber es hat leider nur etwas geholfen, doch wenigstens ist es nicht mehr sooooo schlimm!;*
#29
14.9.13, 16:11
hab grad welche, aber hasse butter leider über alles!
#30
9.11.14, 03:49
Ich habe sehr starke Halsschmerzen und werde es jetzt mit der Butter versuchen.
#31
9.11.14, 04:18
@biggi47: Hat leider nicht geholfen mit der Butter ich versuche es jetzt mit Salbeitee mit Honig. Wünschst mir erfolg. Es ist jetzt 4:17 und ich kann nicht schlafen.
#32
9.7.16, 09:52
Wer das zu eklig findet, kann es auch mit Erdnussbutter versuchen. Hilft leider nur sehr kurzfristig, aber man spürt mal eine Zeitlang eine wohltuende Wirkung. Man merkt, wie die schmerzende Stelle "einbalsamiert" wird.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen