Auf diesem Bild sieht man die fertigen Buttermilchbrötchen in einer Glasschale.
8

Buttermilch-Brötchen mit zarter Kruste

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Die leckeren Buttermilch-Brötchen haben eine zarte Kruste und eine weiche Krume. Die Kruste darf nicht zu kräftig sein, wenn man Probleme mit dem Zahnfleisch hat, wie mein Mann.

Zutaten

  • 1000 g helles Dinkelmehl oder Weizenmehl Type 550
  • 200 ml warme Buttermilch
  • 300 ml warmes Wasser
  • 60 ml Öl
  • 20 g Salz
  • 20 g frische Hefe
  • 1 TL Honig

Zubereitung 

  1. Honig und Hefe zusammen rühren, warmes Wasser, warme Buttermilch und Öl dazu geben.
  2. Nun das Mehl mit dem Salz vermischen und alles verkneten, bis er sich vom Schüsselrand löst.
  3. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Am nächsten Tag bei Zimmertemperatur ca. 1–2 Stunden erwärmen lassen.
  4. Teig auf einer Backunterlage kurz durchkneten und zu einer Rolle rollen und Teiglinge abstechen. Diese dann ein wenig flach drücken, ziehen und falten, bis sie fast rund sind.
  5. Teiglinge mit einem oder einem beliebigen Gegenstand stempeln und umgedreht auf ein bemehltes Tuch legen und mit einem zweiten Tuch abgedeckt gehen lassen, bis sie schön aufgegangen sind.
  6. Teiglinge wieder richtig herum drehen und auf ein Blech mit Backpapier legen.
  7. Den Backofen vorheizen auf 230 °C Ober- und Unterhitze und die Fettpfanne in der unterste Schiene mit aufheizen. Wenn, die Temperatur erreicht ist, die Teiglinge in die zweitunterste Schiene schieben und heißes Wasser in die Fettpfanne gießen, das ergibt viel Dampf. Zunächst 10 Min mit Dampf backen, danach 15 Min ohne Dampf weiter backen.
  8. Brötchen auf dem Rost erkalten lassen.

Wünsche euch viel Spaß und guten Appetit!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

18 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter