Champignon-Sahne-Soße

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Dieses Rezept kann man als Beilage zu Schnitzel oder ähnlichem essen. Man kann's aber auch über Nudeln als vegetarisches Hauptgericht essen.

Zutaten

  • 1-2 Dosen Champignons oder 1 Schale Frische, je nach Zeit, Lust und Laune
  • Butter
  • 1 EL  Braten-Soßenpulver (ich hör den Aufschrei schon der durch die Nation geht. Nehmt was anderes wenn ihr wollt)
  • Viel frische Petersilie
  • Ca. 1/2 bis ganzen Becher Sahne
  • Gewürze nach Geschmack: Salz, Pfeffer, Paprika usw.
  • Evtl. etwas Wasser

Zubereitung

  1. Dosen öffnen und das Wasser wegschütten. Frische Pilze putzen und in grobe Scheiben schneiden.
  2. Butter im Topf schmelzen lassen. Champignons dazu und kurz durchbraten.
  3. Den EL Soßenpulver dazu und mit Sahne aufgießen. Würzen. Kurz köcheln lassen (2-3 Minuten).
  4. Frische Petersilie dazu. Umrühren. Fertig.
  5. Wem es zu fest ist, mit etwas Wasser aufgießen. Schmeckt durch die Petersilie sehr frisch.
  6. Man könnte auch noch eine kleine Zwiebel in der Butter glasig werden lassen. Schmeckt lecker, muss aber nicht sein.
Von
Eingestellt am

29 Kommentare


#1 Sandra D.
19.10.07, 21:35
Gerade das habe ich heute abend gekocht ! Allerdings habe ich selbstgesuchte Schwammerl genommen und kein Soßenpulver sondern Brühe und etwas Mehl. Dazu gab´s Dotsch ( zu deutsch: Reibekuchen oder Kartoffelpuffer ). Dieses Gericht heißt bei uns Schwammerlbrai ( Pilzbrühe ).
#2 Sößchen
20.10.07, 09:59
Also, ich liebe dieses Soßenpulver "Soße zu Braten". Ich oute mich jetzt einmal, ich weiß nämlich gar nicht, wie ich sonst Soße (z.B. zu Kurzgebratenem) machen soll. Daher, immer her mit den Päckchen, wir werden es überleben. Guter Tipp von dir.
#3 Stoni
20.10.07, 11:55
Hi Baili, wo hast du denn diesen alten Haut ausgegraben?
#4 Baili
20.10.07, 12:23
An Stoni: Brauchst es ja nicht machen wenns Dir nicht zur Nase steht. Aber meinem Freund und mir schmeckt es eben. Ich hab den alten"Hut"sonst nirgends gefunden.
#5 Sandra D.
20.10.07, 12:35
Genau, Baili. Gerade die alten Rezepte, schließlich sind wir doch bei Mutti!, sind doch meist die besten.
Lassen wir unser gutes Essen doch nicht von einigen Miesmachern verderben.
Und zu Sößchen, auch ich verwende ab und zu Fertigsoßen, o Gott o Gott ! Die gelingen immer und schmecken gut, wegen dem bösen, bösen Glutamat. Aber manchmal muss es halt sein.
#6 Alina
20.10.07, 12:43
Mutti würde nie zu Dosen und Fertigpulver greifen.
#7 Stoni
20.10.07, 14:20
Baili: ich wünsche dir und deinem Freund guten Apetit. Es ist nur, das "Rezept" ist so alt, dass ich es keinem als Tipp anbieten würde. Alle würden mich fragen, ob ich sie für dumm halte. Eigentlich gehört es sozusagen zum "Grundwissen". Überigens zu den guten alten Rezpten: Ich bin über 60 und kenne diese bestimmt recht gut.
Also, in diesem Sinne
#8 Lissi
20.10.07, 14:38
Hallo Baili, vielen Dank für das leckere Rezept. Hab das auch immer so gekocht, doch jetzt schon ewig nicht mehr. Bei uns gibt es Pfannenkuchen dazu.
Hei Stoni, wir anderen freuen uns über den "Tipp"!
#9 Martina
20.10.07, 15:08
Am besten nimmt man dazu noch einen kräftigen Schuß Sahne, etwas frisch gehackte Petersilie und macht dazu Semmelknödel ( das ist dann die Bayrische Variante ) und etwas frisch gehackte Petersilie
#10 Hendrik
20.10.07, 17:04
Super Idee, Martina!
Und nimmt man zu deinen Anregungen noch Pilze und etwas Soßenpulver und lässt die Knödel weg hat man - oh, das ursprüngliche Rezept.
#11 Sandra D.
20.10.07, 17:42
@ Stoni: diese Seite entstand ursprünglich für Studenten und frisch von Mama getrennte Söhne und Töchter. Ich glaube nicht das diese das Grundwissen einer solch leckeren Soße mit auf den Weg bekommen haben.
Ich glaube viel freuen sich über dieses Rezept, ich auch. Warum sollte man denn keinen "alten" Tipp anbieten ?. Für machen ist er vielleicht doch neu. Ich verstehe dich nicht ganz in deinen Ansichten.
@Alina:
Sogar normale Brühe ist ein Fertigprodukt und das wird sogar von Köchen benutzt. Oder kochst du jedesmal ein Huhn, wenn du dir schnell ein Süppchen oder Sößchen machst. Also ich nicht. Wenn es schnell gehen muss, sind für mich auch mal Fertigprodukte ok.
Wenn ich Zeit habe und für Gäste koche, mache ich auch kein Tütchen auf.
Aber das kann ja jeder halten wie er will.
#12 Pilzsammlerin
20.10.07, 17:44
@Stoni: sind alle DUMM, die dieses Rezept nicht kennen ?.

Ich finde dich ziemlich arrogant !!!!
#13 Heinz
21.10.07, 18:52
Ich muss mich seit einiger Zeit selbst bekochen,da ist mir jedes neue Rezept sehr willkommen,auch wenn es schon sehr alt ist. Also Baili, wenn Du noch mehr so " alte" Rezepte hast, rein damit.
#14 Parasol
21.10.07, 22:14
Hallo Baili, auch ich kenne das Rezept. Es ist super lecker. Und ob es alt oder neu ist, spielt keine Rolle, wichtig ist, das es schmeckt. Lass Dir von Nörglern und Miesepeter nicht die Laune verderben. in diesem Sinne, 5 Punkte
#15 Katja
22.10.07, 09:23
wer kein Sossenpulver reintun möchte, lässt es einfach weg !
nofalls kann man die Sosse mit Mehl oder Stärke binden, ist aber eigentlich nicht nötig

die Sosse schmeckt sicher lecker zu Sprirelli-Nudeln oder Semmelknödeln, die Idee mit den Pfannkuchen oder den Kartoffelpuffer finde ich ebenfalls super, muss ich mir unbedingt merken
#16 M. Müller
22.10.07, 13:01
Anmerkung zur Campignon-Sahne Soße:
Anstatt das Pilzwasser wegzuschütten, kann man es durch einen Kaffefilter filtern, kalt stellen und trinken - da sind alle wertgebenden Inhaltstoffe drin - oder daraus die Soße zubereiten.
#17 Ingra
22.10.07, 21:09
Zu Alina: Du wirst Dich wundern, auch Mutti`s älteren Semesters, benutzen hin und wieder, sowohl Dosen- als auch Fertigsuppen und Soßen!
#18 Usch
23.10.07, 08:42
Ich denke die Soße würde mir auch schmecken. Ich koche auch schon etliche Jährchen und finde nichts dabei, wenn man ab und zu auch mal ein Fertigprodukt benutzt, vor allem wenn man arbeiten geht und nicht viel Zeit hat. Außerdem kann man ja verfeinern.
#19 das Alien
23.10.07, 08:55
sowohl ich (älteres Semester) als auch meine Mutter (89) lieben Fertigprodukte
was uns nicht davon abhält frisch zu kochen, wann immer man die Zeit und die passenden Zutaten hat
und @Stoni:
ich bin nicht viel jünger als du, bilde mir aber nicht ein, alles zu wissen
hier mal ein Tip der besonderen Art:
wenn jemandem ein Rezept nicht zusagt - einfach nicht nachkochen und die Klappe halten
sachliche Kritik wird sicher immer gerne angenommen, aber niveauloses Draufhauen muss doch wirklich nicht sein
#20 chipie
23.10.07, 09:45
Bravo, Alien!!!! Das stört mich hier auch sehr, und immer dieses Rumgenörgele, wenn mal etwas nicht frisch aus biologisch-ökologischem Anbau ist, nervt total! Wie Sandra schon geschrieben hat, diese Seite heißt nicht "wie-koche-ich-ein-vollwertiges-bio-
grünkern-dinkel-hirse-menü", sondern halt "frag-mutti", und meine musste ich damals, als ich ausgezogen bin, sogar fragen, wie man Pellkartoffeln macht *Asche-auf-mein-Haupt*! Manchmal habe ich echt das Gefühl, manche schreiben hier nur, um rummosern zu können...
#21 Alina
23.10.07, 16:16
@ Ingra
Liebe Ingra, ich werde mich daran gewöhnen, dass es einfach unterschiedliche Vorstellungen und Standards gibt. Kein Problem. Es kann ja auch jeder essen was er mag.
#22 Ingra
23.10.07, 20:21
Liebe Alina, das steht Dir selbstverständlich frei. Aber ich dachte, diese Seite ist ursprünglich für junge Menschen gedacht, die das Hotel Mamma verlassen haben.-Rezepte einfach und effektiv!
#23 grüßle
24.10.07, 17:46
5 punkte, weils schnell und einfach ist und aus protest ;-)

verbesserungen/änderungen les ich gerne, aber jedesmal die gleiche diskussion ist nicht so dolle
#24 Baili
26.10.07, 15:21
Hallo Leute!
Ich wollte echt keine neue Oktober Revolution entfachen. Trotzdem an die Nörgler unter Euch, kocht es einfacht nicht wenn Euch das Rezept nicht passt. An die Anderen denen ich mit meiner Soße eine kleine Anregung gegeben hab. Danke!!!!!!!!!
Das nicht alle mein "altes Rezept" verdammen.
#25 Helga
31.12.07, 23:19
Hat super geschmeckt!
#26 Filiz
27.3.09, 13:32
Das hat super geklapt,hab mich sehr gefreut,Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!
#27 sarah
8.3.10, 23:19
@Sößchen: Du nimmst nen Teil vom Wasser in dem du die Pilze gekocht hast, dann brühe und Sahne rein und nach lust und laune abschmecken.
Soßenbinder nicht vergessen und noch mal aufkochen.
#28 Mike
25.5.10, 13:16
Ich finde das Rezept immer wieder toll - einfach, schnell und lecker! Sowas brauche ich als Student!
Dosenchampignons sind zwar nicht meins, aber frisch abgepackte sind sehr lecker; noch besser sind selbstverständlich gemischte Waldpilze, aber wenn ich die selber sammle, hätte ich Angst mich (und meine Gäste) zu vergiften :)
Was übrigens auch sehr lecker ist: Mit den Champis zusammen einige Pfefferkörner anbraten. Dann muss die Soße aber länger kochen, damit die Pefferkörner etwas weich werden. Ansonsten kann man sie auch über Nacht in wenig Wasser oder - wenn man Dosenpilze nutzt - Pilzwasser quellen lassen.
#29 Iri
3.8.10, 17:33
Statt dem Soßenpulver nehm ich meist Brühe. Außerdem macht sich ein Becher creme fraiche sehr gut :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen