Champignons schnell und trocken putzen

Champignons schnell und trocken putzen

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Tipp, wie man Champignons schnell und trocken putzen kann.

So gehts

Pilze sollten möglichst nicht gewaschen werden. Lässt sich die Huthaut - wie beim Champignon entfernen - runter damit. Man nehme idealerweise mittelgroße Champignons - das geht am leichtesten - und schneide den Stiel kurz unterhalb des Hutes ab.

Ich werfe den Stiel meist weg, aber man kann ihn auch abschaben und klein schneiden. Dann gehe ich mit einem kleinen Messer zwischen Stiel und Hutrand und ziehe die Haut zur Hutmitte hin ab. Geht ganz leicht, am besten bei den braunen Pilzen. Wenn in der Hutmitte noch ein Rest haften bleibt - die Haut ist dort sehr dünn - schabe ich mit der Klinge noch ein bisschen nach. 

Leichter gehts noch, wenn man die Pilze schon vor dem Putzen halbiert. Ganz kleine vierteile ich. 

Übrigens: Ich bevorzuge Champignons von etwa 3-4 cm Hutdurchmesser. Die schneide ich dann quer in Scheiben von knapp 1 cm. In heißer Butter braucht es 1-2 Minuten. Sobald es duftet, nehm ich sie schon vom Herd. Dann sind sie noch schön knackig.

Von
Eingestellt am

76 Kommentare


#1
15.5.15, 06:41
Mach ich bei Champignons genauso, erst Füsschen ab, dann Haut abziehen.
34
#2
15.5.15, 07:20
Ich mache es noch einfacher ? ich schneide nur den Fuß so kurz ich möchte, bzw den Anschnitt weg und dann nehm ich ein Küchentuch und Putz kurz drüber. Ich glaube es wäre mir zu aufwendig, mit einem Messer die Pilze zu schälen
2
#3
15.5.15, 08:24
Genau so habe ich das schon von meiner Mama gelernt :-)))
6
#4 Andrometus
15.5.15, 09:59
Die Schwammerl was wir im Wald finden, werden bei uns Zuhause trotzdem unter der Brause abgespült; in so fern saugen sie gar nicht soviel Wasser auf.
30
#5
15.5.15, 11:08
Man soll bei Pilzen NICHT die Haut enfernen! Ist wie bei einem Apfel! Das Beste ist unter der Haut! Es gibt spezielle Bürsten, wo man schnell die Erde entfernen kann. Kosten nicht viel, und es geht ruckzuck. Ich habe einen Marktstand, wo ich Pilze bekommen kann, die sandfrei sind.
38
#6
15.5.15, 11:46
Es gibt schon seltsame Tipps. Warum höre ich - in meinem Alter - zum ersten Mal, dass man Pilze, zumal Zuchtchampignons, häuten soll? Ich bin kein Bayer, trotzdem muss ich sagen: "So a Schmarrn!"

Das "Vollsaugen" kann ich auch nicht logisch nachvollziehen,. Die Schwammerln baden ja nicht längere Zeit im Wasser, beim kurz Überbrausen passiert nix.
28
#7
15.5.15, 12:32
Champignons schälen? warum?
#8
15.5.15, 13:23
Wahrscheinlich geht es KUBE 1953 wie mir. Hab kein Bürstchen daheim und möchte ohne Waschen auf Nummer sicher gehen, dass die Pilze sauber sind. Dass die Vitamine darunter leiden wusste ich bisher nicht. Muss nun doch ein Bürstchen her. Aber "Schmarrn" ist es trotzdem nicht!
2
#9
15.5.15, 13:32
@nnelmn: Pilze saugen Wasser. Darunter leidet der Geschmack und die Eignung fürs braten in der Pfanne. Den Beweis für die Wasseraufnahme erhältst du, wenn du kurz nach einem Regen Pilze sammelst. Manche fühlen sich dann an wie ein Schwamm.
Manche Leute schälen Äpfel. Manche waschen ihr Obst nur. Aber kein Mensch kommt heute auf die Idee (doch, manche offenbar schon!) das Obst nicht zu waschen , wenn man`s nicht grad selber von einem strassenrandfernen Baum gepflückt hat.
Zuchtchampignons wachsen auf Humus. Werden von Hand gepflückt, dann sicherlich für die Haltbarkeit bestrahlt und sind oft noch leicht mit Torfkrümeln behaftet.
Da bietet sich das "schälen" an, insbes. weil die Huthaut keinerlei Nähr- u Geschmackswert hat. Angeblich ist sie breiig nach dem Kochen. Ich habs nie probiert.
Für Wildpilze gelten in Sachen säubern noch andere Kriterien. darauf gehe ich aber jetzt nicht ein.
#10
15.5.15, 13:34
@gioia: Wo sollen die Vitamine sein ? In der Huthaut ? Na ja !
#11
15.5.15, 13:41
@wollmaus: Das stimmt so leider nicht. Ist ein Trugschluss, mit der Haut. Könnte ich beim Steinpilz die Haut abziehen würde ich und Millionen andere weltweit dies mit Freuden tun. So aber muss die Bürste her. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass sich die Nährstoffe verstärkt in Lamellen und Röhren ablagern. Folgte dem aber nicht weiter, weils mir wurscht ist.
29
#12
15.5.15, 13:47
Pilze esse ich nicht wegen der Vitamine und "Nährstoffe", sondern weil sie lecker sind. Und ich lasse die Haut dran, weil sie nicht "stört" und weil es unnötige Arbeit ist. Aber wer will, der soll!
15
#13
15.5.15, 13:59
Ich esse sowohl Zuchtpilze, wie ich auch selber gesucht habe.

Zuchtpilze werden kurz mit einem Papierküchentuch überwischt, Füßchen gekappt... fertig. Den Stiel verwende ich, genau wie die ganze Kappe samt Häutchen, Pelle etc..

Gesuchte Pilze überbrause ich ganz kurz (ist ja wohl nicht mit anhaltendem Regen zu vergleichen), und trockne sie in der Salatschleuder. Füßchen abschneiden, nach Würmchen suchen... Perfekt!
14
#14
15.5.15, 17:58
@kube1953
na dass pilze wasser saugen ist mir klar.. war auch nicht meine frage! ich wundere mich über den aufwand, wo doch eine bürste oder ein tuch reichen.. und ob du obst, gemüse, pilze etc. putzt/wäscht hat, denke ich keinen einfluss auf etwaige spritzmittel und ähnliches... die dringen nämlich ein. mir gehts dabei um erde und schmutz... giftfrei ist schon eher selten in industriestaaten, aber das ist ein anderes thema...
also nochmal meine frage... warum Champignons schälen? also einfach nur so, weil du es magst, so wie andere nur geschälte äpfel mögen?
21
#15
15.5.15, 18:20
ich entferne meist nur sichtbare Verschmutzungen und schneide unschöne stellen großzügig aus. ebenso wird der Fuß gekürzt. geschält oder gewaschen wird fast nie.
12
#16
15.5.15, 18:26
@ralfs..so mach ich auch.. geht schnell und mir reicht es so
#17
15.5.15, 18:45
@nnelmn: ja, weil ich es so mag, und weil ich sonst nicht besseres zu tun habe . Zufrieden ?
24
#18
15.5.15, 18:48
@kube1953

ich hab deinen tipp hinterfragt... sachlich! es tut mir außerordentlich leid!!! und nein, ich bin nicht zufrieden, man darf hier echt nur honig um den bart schmieren! meine güte... wie gesagt... bitte verzeih mir, dass ich dich frug, warum du es so machst!
6
#19
15.5.15, 18:52
@gioia:
Du brauchst nicht einmal eine "spezielle" Bürste! Nur weich muss sie sein!
4
#20
15.5.15, 19:06
@KUBE1953: In den Lamellen oder Röhren befindet sich nur der Samen der Pilze! Und wenn das mit der Haut der Pilze ein Trugschluss ist, dann muss sich unser Bekannter gewaltig geirrt haben! Denn er ist nur Besitzer eines erstklassigen Restaurants, sondern auch Koch, und das, bevor er sein eigenes Restaurant aufgemacht hat!
3
#21
15.5.15, 19:39
@ KUBE: Ich mache es genau so! Wir lassen uns nicht beirren u werden es auch weiterhin so machen, egal was die anderen sagen.
12
#22
15.5.15, 19:46
@baili
es geht hier nicht ums beirren lassen, sondern darum zu erfahren, warum ihr es so macht... gibt es darauf keine antwort ist das irgendwie kein tipp für mich.
#23
15.5.15, 19:53
@nnelmn Erstens mach ich es so weil ich es von meiner Mutti so gelernt hab u zweitens weil ich die Haut nivhz mag. Zwar aus keinem bestimmten Grund, könnte mir aber vorstellen das sie evtl. zäh ist. Aber hauptsächlich wegen erstens. Hoffe deine Frage ist zu deiner Befriedigung beantwortet. LG Baili
6
#24
15.5.15, 20:35
danke... das war doch mal ein grund! wirklich äußerst befriedigend...
#25
15.5.15, 21:27
@nnelmn: Ich schreib jetzt mal ganz langsam: gekaufte Zuchtchampignons sind schmutzig. Sie müssen gesäubert werden vor dem Verzehr. Ich schneide den sichtbaren Teil des Stiels ab und ziehe die verschmutzte Huthaut ab. Fertig. Andere brausen ihn ab. Noch andere stauben ihn mit einem Tuch ab.
Zur Beruhigung der Wasserfreunde: Pfifferlinge wasche ich immer. Ich sag aber nicht, warum.
26
#26
15.5.15, 21:45
@kube1953
ganz ehrlich... warum bist du so blöd und überheblich zu mir? ich putze champignons, aber schäle sie nicht... ich wollte lediglich wissen, warum du es si machst... wo ist der vorteil?
ich hätte mich über eine vernünftige antwort gefreut und ggf. hätte ich dann deinen tipp angewandt, wenn mir die erklärung schlüssig gewesen wäre...
stattdessen bekomme ich hier nur pampige und ironische, selbstgefällige antworten... und natürlich werde ich dann auch irgendwann ironisch und schmunzel über deinen tipp, der eigentlich keiner ist!

hier ein ganz toller tipp von mir! wasche dich besser mit einem waschlappen, als mit der bloßen hand... warum? darum!

tzzz, das ist dann genauso doof!

tut mir echt leid, aber wenn man hier nicht mal mehr ne frage stellen darf (kritik üben darf man ja schon lange nicht mehr), dann ist dieses forum wirklich witzlos!!!
1
#27
15.5.15, 21:48
@wollmaus: Nach meiner neuesten Kenntnis besteht die Huthaut der Champignons aus Chitin- schwer verdaulich,das andere ist Zellulose, hab ich eben gegoogelt- wusst ich selbst nicht. Nur dass Pilze allgemein als schwer verdaulich gelten weiss ich.
Noch ein Grund für das Entfernen von lösbarer Huthaut. Sollte auch dein Kochfreund im Interesse seiner Gäste mal nachgoogeln.
3
#28
15.5.15, 21:55
@nnelmn: Hast du es immer noch nicht verstanden ? Ich wollte dich sicher nicht beleidigen- scheint ja leicht zu sein, aber lies doch alle meine Antworten nochmal langsam durch und lass sie sacken. Dann gibt es sicher keine Missverständnisse mehr.
15
#29
15.5.15, 22:05
Hallo,
ich habe eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin gemacht und dabei gelernt, daß man Champignons nur mit einem trockenen Tuch abreiben soll und die Haut bleibt dran.
Das mache ich jetzt immer so und habe deshalb fast gar keinen Abfall, außer es gibt irgendwo eine braune Stelle, die ich wegschneide.
13
#30
15.5.15, 22:09
@kube1953
mit überheblichkeit geizt du echt nicht... naja.. mir auch egal! ich bin noch jung, mein darm funktioniert wunderbar und ich verdaue die haut hervorragend!
übrigens danke, dass du wollmaus meine frage beantwortet hast und da ich nicht so hohl bin, wie du es gerne hättest, hab ich nun gelernt, dass die haut scheinbar schwer verdaulich ist... deshalb!
hättest du mir einfach schreiben können, ohne zickig zu sein, dich angegriffen zu fühlen etc.

ich dachte in deinem alter hätte man gelernt sich normal zu unterhalten, aber scheinbar nicht...

ps: nicht zu schnell lesen... langsam lesen ist dir ja wichtig!
1
#31
15.5.15, 22:12
Ich machs schon immer genauso wie Kube. Mir schmecken sie so einfach am besten.
3
#32
15.5.15, 22:12
Ich muss mich jetzt einfach mal rechtfertigen:
Ich habe diesen Tipp geschrieben, um darzulegen, dass es nicht länger dauert, eine Portion Champignons kochfertig zu säubern als eine Dose aufzumachen. Und teurer ists allemal nicht - bei 1.Wahl.

Das war ein Tipp für die geplagten berufstätigen, die spät abends noch schnell ein vernünftiges Essen kochen wollen und nicht den vorgekochten schönen Schein aus der TK essen wollen.

Dosenpilze sind tot.

Da ist nix mehr mit wertvollen Mineralstoffen und Vitaminen. Bitte auch mal die Liste der Inhaltsstoffe lesen
Das Fass wollte ich hier bewusst nicht aufmachen.
Zuchtchampignons haben noch alles. Besonders Vitamin D und B2 .

Und wenn ihr sie, wie es hier manche empfohlen haben, nur mit dem Waschlappen kurz säubert , habt ihr noch mehr Zeit gespart gegenüber dem Dosenfutter.
1
#33
15.5.15, 22:21
@nnelmn: Gib uns allen doch mal nen Tipp !
23
#34 xlzicke
15.5.15, 22:21
1. Wiese gehen
2. Pilze abschneiden
3. heim gehen
4. Hände waschen
5. Pilze Füsse kürzen
6. Pilze in ein grosses Sieb geben
7. Pilze kurz abbrausen
8. Pilze etwas trocken schütten
9. Pilze klein schnippeln
10. Pilze zubereiiten
11. Pilze essen
12. war grüner Knollenblätterpilz dabei, ....tot
13 war alles gut, bald mal wieder lecker Pilze

Ende
4
#35
15.5.15, 22:25
xlzicke: Genau so mach ichs künftig auch !
10
#36
15.5.15, 22:58
@kube1953
ich hab dir doch bereits einen super tipp gegeben... dass du DICH mit nem waschlappen waschen sollst... nicht die champignons, sowie du es wohl verstanden und weiter empfohlen hast... hier noch ein tipp... langsam lesen und dann auch noch verstehen!

so... jetzt hab ich mal auf deinem niveau geschrieben... kube... mach alles so wie du es willst... ist mir egal! wie gesagt, ich wollte nur wissen wieso du es so machst... ich mache es wie xlzicke... der du komischerweise auch zustimmst, obwohl sie nicht schält!
naja... musst du vielleicht noch mal langsam durchlesen um es zu bemerken...

ich werde dieses gespräch hiermit beenden.. hab schon viel zu viel zeit an dich verschwendet! viel spaß weiterhin
7
#37
16.5.15, 02:29
Also,ich bin auch sehr unschlüssig,wie ich denn jetzt die Champignons putzen soll.......Zu Hause hatten wir die Champignons auf der Kuhweide unter den Pappeln immer gepflückt/abgeschnitten mit einem Schälemesser.
Diese wurden dann genau so wie KUBE1953 beschrieben hatte,geputzt.Klar - überall war die Hinterlassenschaft der Kühe.
Aber Zuchtchampignons,und dann auch noch so kleine ?Unsere Pilze hatten alle so einen Hutdurchmesser von ca.10 - 15 cm...

Falls Ihr mal selber Champignons pflücken dürft : junge haben rosa Lamellen unter dem Hut,ältere schon braune.
Knollenblätterpilz hat den Hut zu und er hat weiße Lamellen.Den stehen lassen,ist für die Gesundheit besser.

LG
8
#38
16.5.15, 13:00
@KUBE1953:
Ist doch seltsam, das sich bisher noch kein Gast bei ihm beschwert hat! Und ausserdem sollte man mal den Fernsehköchen empfehlen, zu googelnT Denn auch die sagen, das man Pilze NICHT häuten soll!!
Ich verwende in vielen Gerichten Pilze, und hatte noch nie Verdauungsbeschwerden!
3
#39
16.5.15, 13:45
wollmaus:
Ich kann Dir sagen, was die Fernsehköche sagen würden, nämlich: "Hä?!"
13
#40 mayan
16.5.15, 16:13
Pilze häuten???
Nö, die werden bei mir mit einem angefeuchteten Mikrofasertuch abgerieben und das war's. Wir essen auch die Stiele.
5
#41 Andrometus
16.5.15, 20:38
Wir brausen die gek. Zuchtchampignons kurz ab, schnippeln sie klein inkl. Stiel, dünsten sie in Butter und salzen gleich, damit sich nicht soviel Flüssigkeit ansammelt, das Gleiche machen wir auch mit den gesammelten Waldpilzen, obwohl die gründlicher gepützt werden.

Würde uns garned einfallen, noch ein Microfasertuch einzusetzen; das nehmen wir zum Fensterputz

@Schnuff: Den Knollenblätterpilz gibt es 2 mal.

1. Der "grüne" Knollenblätterpilz ist giftig und wenn dieser verzehrt wird, kann auch kein Arzt mehr helfen!!! - Also, aus die Maus ....

2. Der "gelbe" Knollenblätterpilz ist nur im "rohem" Zustand giftig; während des Erhitzens verliert das Gift seine Wirkung. Jedoch sollte er nicht als Speisepilz verwendet werden, weil eben große Verwechslungsgefahr mit dem "Grünen" besteht.
1
#42
17.5.15, 00:18
@Andrometus: #41 : ok,bin ich wieder schlauer geworden.Kannte nur den einen,weil mein Vater ihn mir damals gezeigt hatte....
2
#43
17.5.15, 07:06
Wenn es auch kein wirklicher Tipp ist, sollte es nicht so viel zu meckern geben. Ich mache es auch so (mit dem Schälen) und werde es auch weiter so machen und werde mich nicht dafür rechtfertigen. Also, Kube, es ist ok!
3
#44
17.5.15, 07:39
@schwarzetaste: Ich habe den Tipp nur wegen der Dosenchampignons geschrieben ! Da gabs ein gutes Gericht, aber mit Dosenchampignons und ich wollte nur darstellen, dass es genauso schnell, genauso preiswert und gesünder mit frischen Champignons geht.
3 Behauptungen, die können ja so nicht stehen bleiben! Ich finds lustig.
4
#45
17.5.15, 07:59
Na, Dosengemüse geht sowieso eher gar nicht! ;-) So, naja, und die frischen Champis, die schreien doch geradezu danach, abgezogen zu werden - oder warum hätte der liebe Gott es sonst so eingerichtet, dass das so leicht geht? Allerdings, die Stiele, die kürze ich nur ein bisschen (und schabe sie selbstverständlich ab).
6
#46
17.5.15, 09:23
@wollmaus:
Mein Küchenpinsel geht auch gut, geht gut in die Kanten. Bitte streitet euch nicht länger, sonst wird es langweilig und man verliert die Uebersicht.
10
#47 xlzicke
17.5.15, 10:10
@souhait: du hast recht, da sträuben sich mir die Ziegenhörner, wenn man sich wegen so banalen Dingen so fetzt. Jeder macht es anders in seinen Gewohnheiten und jeder will das er recht hat. Putzt doch eure Pilze so, wie ihr es gewohnt seid, Schaden kann man so oder so nicht anrichten. Schaut lieber auf die Pilze, ob nichts giftiges dabei ist. Ob abspülen, trocken putzen oder schälen, ist doch sch....egal.
4
#48
17.5.15, 10:18
auf die Gefahr hin, dass ich hier gleich virtuell gesteinigt werde:

Ich nehme nur die eingefrorenen, geschnittenen Champignons
weil:
wenn ich Heißhunger auf Pilze habe, bekomme ich oft keine frischen
und habe ich frische gekauft, passiert meistens irgendwas, das ich sie nicht machen kann und sie verderben mir.
Wenn ich in Rente bin gehe ich das Projekt "frische Pilze sammeln und zubereiten" an ;-))

Ansonsten: bitte nicht im Forum rumzicken, leben und leben lassen.
Was für den einen gut ist, muß es für den anderen ja nicht sein.
Euch allen einen schönenSonntag.
5
#49
17.5.15, 10:49
@xlzicke: Hi, dein Rezept ist auch für Neulinge gut verdaulich. Denn wir Mutti's, die auch gelegendlich Väter sind, haben auch unsere Erfahrungen machen müssen (oder gemacht) hat.

Meiner Meinung nach kann es jeder machen wie er möchte, ich lasse das Wasser weg.
Da ich Pilze gern Brate, sind mir die aller kleinsten Campignons die liebsten. Diese lege ich aufs
Küchentuch und reiben und dann in die Pfanne.---einfach ein Genuss.
Gruss Giesa
2
#50 KEV
17.5.15, 10:52
So ihr lieben ;-)
Gerade mal "rumgegoolet" und folgendes gefunden:

Reinigung: Pilze nehmen beim Waschen Wasser auf, das sie bei der Zubereitung wieder abgeben. Das macht den Geschmack wässrig und fad. Pilze sollten daher mit einem Messer gereinigt werden, indem die lose Haut vom Pilzhut abgezogen wird. Bei großen, älteren Pilzen entfernt man die Lamellen oder die Röhrenschicht und kontrolliert sie sicherheitshalber auf Maden. Gewaschen werden sie unter fließendem kalten Wasser erst kurz vor der Zubereitung.

Quelle: http://www.forum-ernaehrung.at/pressemeldungen/detail/news/detail/News/hochsaison-fuer-pilze-was-zu-beachten-ist/

Aber ich finde es wichtig das jeder es so macht wie es ihm gefällt ;-)

Ich wünsche euch allen, wo auch immer ihr gerade seid, einen wunderschönen sonntag ;-)
3
#51
17.5.15, 11:39
Schade, dass solche Posts hier so oft in Streitereien und Endlosdiskussionen ausarten. Es ist nunmal so, dass manche Leute ihre Pilze schälen und andere eben nicht. Das war schon immer so und wird wohl auch in Zukunft immer so sein. Ist doch nicht schlimm.

Ich persönlich lasse die Haut dran, weil sie mich nicht stört und ich es schade finde, so viel vom Pilz wegzuwerfen. Außerdem bin ich auch einfach bequem. ;D

Meine Freundin entfernt die Haut immer, weil sie die Pilze sonst nicht so gut verträgt (sie bekommt von der Haut immer Bauchweh und bei gehäuteten Pilzen nicht). Wenn ich also für uns beide oder sonst für Gäste koche, entferne ich die Haut auch.
4
#52
17.5.15, 11:59
seemaid: Danke für deinen Kommentar. Mein Hinweis auf Schwerverdaulichkeit der Huthaut hat teils Entrüstungsstürme vom Feinsten ausgelöst. Ich habs ja nur gut gemeint ! Und darauf hingewiesen.
Das wird aber schon richtig übelgenommen. Ist aber ganz lustig.
Demnächst schreib ich einen Tipp zum Waschmittelsparen. Dann gehts erst richtig rund ! Da schreiben dann wieder Viele, die nie selber gewaschen haben aber dazu feste Meinungen haben.
7
#53 krillemaus
17.5.15, 12:09
@Wollmaus# 20: in den Röhren und Lamellen der Pilze befinden sich keine Samen, sondern Sporen.
Samen (von Pflanzen) sind Pflanzen-Embryonen im Ruhezustand, aus denen unter geeigneten Umweltbedingungen neue Pflanzen auskeimen. Sporen hingegen sind keine Embryonen, aus ihnen werden durch Zellteilungen Pilzmyzele, das ist ein, meist unterirdisch wachsendes, feines Pilzgeflecht, das jahrelang wachsen kann, ohne, dass man es wahrnimmt, bis es irgendwann oberirdische Fruchtkörper, die eigentlichen Pilze, ausbildet.
3
#54
17.5.15, 14:24
20 @wollmaus: Seit wann haben Pilze Samen ?.
1
#55
17.5.15, 20:04
@Spectator: pilze saugen nix, das verdunstet falls doch beim braten und kurz die unterte Ecke des Füßchens weg- fertig! Mann kanns auch echt übertreiben. Aber wenn man vielleicht dabei meditiert oder sonst nix zu tun hat, viel Spaß beim Häuten!
2
#56
17.5.15, 21:04
nee, ist mir zu aufwendig, zumal man die Champis aus'm Supermarkt kaum putzen muss...evtl. Schmutzpartikel werden mit Küchenpapier abgewischt...Stielansatz ganz kurz wegschneiden, in Scheiben und ab in die Pfanne oder Salat...
6
#57
17.5.15, 21:50
ich ziehe weder die Haut ab, noch werfe ich die Stiele (auch nicht zum Teil) weg. Warum sollte ich das müssen? Bei großen, alten Wiesenchampignons, ok, die würde ich abziehen, aber doch nicht bei winzigen Zuchtchampignons! Und was ist an den Stielen dran, was man nicht essen könnte?
Muss ich nicht verstehen, warum man die Hälfte seines teuer gekauften Essens in den Müll wirft ....
4
#58
17.5.15, 22:52
Ich kann mir knackige Pilze nicht vorstellen, Möhren zB klar, aber Pilze?

Ich schäle keine Pilze, nur putzen und abspülen, fertig. Mir würde es leid tun, die Hälfte des Essens auf den Kompost zu bringen.....
2
#59 hungerhaken
17.5.15, 23:18
Die Champis reibe ich auch nur ab. Dreckige kaufe ich nicht.

In den Röhren und Lamellen der Waldpilze sind keineswegs nur Sporen. Viele, viele, viele kleine Krabbeltiere! Mal genau hingucken.
1
#60
17.5.15, 23:51
@xlzicke: und ich hatte gerade gelesen - Füßchen küssen - und dachte, na da geht aber wer zärtlich mit seiner Pilzbeute um.. tja wenn man zu müde ist, um noch gerade zu gucken..
aber so putz ich meine Pilze auch, das geht prima.
#61
18.5.15, 00:02
@hungerhaken #59 : zu Waldpilze : das ist Natur !!

Ich hab auch noch eine Variante,die kommt als Tipp (och nöööö noch einer....doch!)
1
#62
18.5.15, 01:06
@Futtjes1957: Hallo, ich habe eine weiche kinderzahnbürste zum reinigen.
Ich schneide mit dem Messer am Stängel nur den unteren Teil etwas weg und bei größeren Pilzen die hau an der Kappe vorsichtig weg. Bei kleineren Pilzen mache ich das nicht, da ja das "Häutchen" etwas zarter ist.
Zum Schluss werden Sie noch schnell in einer Schüssel mit Wasser durchgeschwenkt.
#63
18.5.15, 06:14
@Weste-Fan: Wohlgemerkt, ich habs n u r vom Champignon ! Den kannst du natürlich scharf braten, angiessen und lange weiterkochen. Dann kannst du die Stiele natürlich verwenden. Ist dann alles schön weich. Ich gab hier Tipps für schnelle Küche !
Probier mal, die Hüte in dickere Streifen - noch mit dem kleinen Rest Stiel unter dem Hut- zu schneiden. Ich hab bei einem mittelgrossen Pilz immer 4 Streifen.
Die geb ich in die Pfanne - am besten Butterschmalz hocherhitzt- und brate schnell mit ein-bis 2maligem wenden in etwa 1-2 Minuten. Sobald sie duften- raus aus der Pfanne und servieren.
Meine Eintöpfe bereichern sie, indem ich sie 5 Minuten vor dem servieren in der heissen -nie kochenden! - Brühe ziehen lasse. Dann haben sie einen schönen Biß und schmecken deutlich nach Champignon.
1
#64
18.5.15, 07:24
Ich hatte das Rezept begriffen! Aber Danke für's wiederholen.

Jetzt lesen Sie bitte meine Antwort oben nochmal und dann verstehen sie bestimmt was ich gesagt habe.

Schönen Tag noch
2
#65
18.5.15, 09:24
KUBE 1953 # 11 :

Ich hab' eine Frage :
Warum würdest Du gerade beim Steinpilz die Haut entfernen ?

Zum Tipp :
Ich gebe Dir vollkommen recht, was die Preis/ Leistung angeht.
Frische Champignons sind keinesfalls teurer, als ihre gummiartigen Kollegen aus der Dose !
Trotzdem habe ich auch immer 1,2 Konserven auf Vorrat.
Zugegeben: Wenn sie dann am Teller sind, frag' ich mich jedesmal wieder - wozu eigentlich ? Denn "gut" ist anders ;-) .......

Geschält habe ich Pilze noch nie - kannte das aber auch nicht .
Mir wäre es in erster Überlegung auch zuviel "Verschnitt", aber einen Versuch ist es allemal wert.
Den Stiel verwende ich, mit Ausnahme des Parasols, bei allen Pilzsorten - da wäre mir schade drum :-) .
Die und alle anderen Waldpilze, auch Eierschwammerl, wasche ich wider besseren Wissens.
Ich weiß , das "schadet" ihnen , aber es würde sonst bis zum "Sankt Nimmerleinstag" dauern, bis die wirklich sauber sind .
1
#66
18.5.15, 09:49
@DaCapo

Haut vom Hut ziehen bedeutet eigentlich kaum Verschnitt, noch dazu geht es schnell und leicht (zeigt schon das Bild oben). Mehr Verschnitt hat Kube, wenn er die Stiele so weit weg schneidet. Ein kurzes Stück abschneiden und den Rest mit dem Messer ein bisschen abschaben sollte bei frischen Pilzen reichen.
1
#67
18.5.15, 09:56
schwarzetaste # 66 :

Danke :-) - wie gesagt, ich hab' das noch nie probiert . Werd's aber mal testen, einfach um zu schauen , was sagt mir mehr zu .
#68
18.5.15, 11:49
#65 DaCapo: Ich habe nur ! und ausschliesslich über Z u c h t c h a m p i g n o n s geschrieben (Liest aber wohl keiner so richtig) . Als Alternative zum Dosenpilz. Der Steinpilz hat ebensowenig wie der Pfifferling eine abziehbare Huthaut. Die Stiele lass ich meist weg, weil ich die Hüte in dicken Scheiben nur kurz brate oder ziehen lasse. Der Stiel ist mir dann zu zäh. Beim länger braten verliert der Pilz Vitamine und Nährstoffe.
Steinpilze schneide ich erst mal der Länge nach- Hut bis Stielbasis- durch, Wurm-und Madensuche. Dann wische ich den Hut mit einem feuchten Tuch gründlich ab, in die Röhren (unterhalb des Hutes) geh ich wegen Fliegen und Ameisen etc . mal kurz mit der Handbrause, schüttle das Wasser ab , schneide den Pilz in Stücke und lege sie auf Küchenkrepp zum abtrocknen.
Dann kochen-wie auch immer.
Pfifferlinge schabe ich erst mal grob mit dem Messer ab und brause sie dann nochmal. Dann sind auch die Sandkörner meist weg.
#69
18.5.15, 11:58
'64@Weste-Fan: Ihnen auch. Macht richtig Spasssss hier Fragen zu beantworten, wenn man dann solche Rückläufer kriegt. Aber es gibt ja auch noch andere.
#70
18.5.15, 11:59
Bei Champignons ziehe ich die Haut nur ab, wenn ich sie nicht gleich verwenden konnte und die dann überall braune Stellen bekommen hatten...geht ganz leicht und man braucht sie nicht weg zu werfen. Bei frischen Champignons lasse ich Haut und Stiele dran!

Als Beilage schmecken uns die Champignons so:
Pilze abbrausen - nicht trockenschleudern! - und mit einem Stück Butter im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen. Nach 10-15 Minuten mal 'reinschauen. JA sie haben Wasser gezogen, sollen sie auch sonst wären sie im Topf angebrannt. Salzen pfeffern und viel Petersilie servieren.
Lecker!
1
#71
18.5.15, 12:23
KUBE 1953 #68 :

Vielen Dank für Deine Antwort :-) !

Ich habe #11 nur so verstanden, als hätte es speziell mit der Haut der Steinpilze "mehr auf sich" - deshalb war ich neugierig .

Ja, die Stiele werden relativ zäh - vor allem bei größeren Pilzen .
#72
18.5.15, 18:29
Ich ziehe die Pilzhaut der Zuchtchampignons aus hygienischen Gründen (Mikroorganismen) in der Regel immer ab.

Kube53 #52 Was soll die Häme schon im Voraus?? Schreib' erst mal und dann wird man ja sehen was du da ausgetüftelt hast.
#73
18.5.15, 19:52
@Hitsche: Also, ob du die Pilzhaut abziehst oder dranlässt muss du selbst wissen.
Es ist genau so als wenn du Kartoffel schälst oder ob du die Kartoffel mit Schalen isst.
Es ist gesund oder auch nicht.
Ich ziehe die Haut vom Pilzen nur dann ab, wenn die Pilze gross sind und entferne die Lammellen
wenn diese schon ausgewachsen sind.

Gruss Giesa
#74
19.5.15, 00:21
Giesa:

Danke :-)
#75
19.5.15, 11:31
@Hitsche: Ich wünsche dir ein fröhliches Pfingstfest.
Gruss Giesa
#76
19.5.15, 11:42
Hallo Giesa,

danke für deine lieben Grüße. Auch dir und deiner Familie erholsame
und fröhliche Pfingstfeiertage.

Gruß Hitsche

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen