Chapati - original indisches Fladenbrot

Chapati - original indisches Fladenbrot

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Das indische Fladenbrot schmeckt mir sehr gut, wir machen es sehr gern z.B. zu scharfen Gulasch oder indischen Gerichten.

Das Brot ist sehr einfach herzustellen.

Zutaten

  • 2 Tassen Mehl 
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Öl (Raps)
  • 1/2 Tasse lauwarmes Wasser

Zubereitung

  1. Alles gut in einer Schüssel vermischen und kneten, danach ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Man bemehlt die Arbeitsfläche und nimmt sich eine kleine Handvoll Teig und formt in rund zu einer Kugel, danach platt drücken und ausrollen (sehr dünn).
  3. Eine antihaftbeschichtete  Pfanne erhitzen (kein Öl) und jedes Chapati ca. 1 Minute von jeder Seite darin braten, vielleicht etwas länger, kommt halt drauf an.
  4. Nach dem Braten etwas Öl darüber streichen auf beide Seiten und zugedeckt beiseitestellen, bis man mit den anderen fertig ist. 
Von
Eingestellt am
Themen: Brot, Fladenbrot

11 Kommentare


4
#1 xldeluxe
11.1.14, 01:36
Erinnert mich ein wenig an türkische Pizza - also an den Fladen.

Da ich die liebe werde ich das auch mal ausprobieren, ich habe noch Ghee im Haus, die traditionell gut dazu passt.
3
#2
11.1.14, 02:18
Hört sich gut an. Kannst du mir sagen, wieviel Brote das etwa werden? - und kann man das auch z.B. scharf würzen? Wozu ißt man das? Kenne das gar nicht, das Brot, was ist seine Besonderheit? Bild?
Nicht böse sein über meine vielen Fragen, aber mir fehlt gerade so jede Vorstellung.
Sämtliche Antworten werden gerne entgegengenommen ;-))
2
#3 Internette
11.1.14, 09:56
Ich mag die indische und ayurvedische Küche sehr, aber dieses Brot habe ich noch nie gemacht.
Werde ich jetzt mal in Angriff nehmen. Danke*****

Ich mache häufiger Pfannenbrot mit Weichweizengries und Fenchelsamen, weil das figurfreundlich ist ;-) und auch sehr lecker.
Das schmeckt allerdings nur frisch zubereitet, nicht mehr am nächsten Tag.   
5
#4
11.1.14, 12:33
@Antjeee2: kein problem ;) wie schon im Tipp erwähnt, kann man es prima zu indischen Gerichten essen, da gibts viele gute Rezepte muss man halt etwas googlen, man ist es mit den Händen (einfach etwas einrollen und wie einen Löffel benutzen) ich persönlich koche mir gern ein scharfes Gulasch :) und esse es dazu. Leider hab ich kein Bild davon, da ich im Moment an der Hand verletzt bin. Aber wenn du wie gesagt mal unter google Bilder Chapati eingibst, dann siehst du wie es aussehen sollte! Ach ja und ich würze es nicht scharf, denn meist ist man es ja mit scharfen Gerichten.
2
#5
11.1.14, 14:37
klingt interessant

brennt das ohne fett in der pfanne denn nicht an?
1
#6
11.1.14, 16:08
Klingt sehr lecker und einfach.
Ich liebe die indische Küche, da kann ich das mal wo dazu machen.

Danke :)
1
#7
11.1.14, 17:18
Klingt lecker! Kann man die Fladen auch rollen, wie bei Wraps?
Egal, ich probier das heute Abend !
2
#8 la-dolcezza
11.1.14, 19:25
Dank deines tipps wurde ich fuer mein Abendessen inspiriert. hab mir ein leckeres Blumenkohl-curry gemacht. super lecker :-D
1
#9
11.1.14, 21:37
Ich habe früher häufig chapatis gemacht.Danke für die Erinnerung! Wie Du schon sagtest sind sie eher gemacksneutral und eignen daher super zu scharfen Gerichten.Mir schmeckten sie am besten ganz frisch und noch heiß/warm.
#10
12.1.14, 21:48
Könnte man sie auch noch am nächsten Tag kalt essen ?
1
#11
13.1.14, 00:30
@Katjes79: hm hab ich ehrlich gesagt noch nicht probiert, da keine mehr übrig waren, wurden immer am selben tag noch frisch verputzt :) aber hm denke eher, dass sie da nicht mehr so lecker sind. Probieren geht über studieren!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen