Charcuterie Board mit Salami-Rose

Fertig in 
Charcuterie Board mit Salami-Rose
4

Egal ob Silvester, Geburtstag oder wenn du dir einfach mal etwas gönnen möchtest, hier ist für jede:n Feinschmecker:in etwas dabei.

Charcuterie Board selber machen

Was nach einer hohen Kunst aussieht, ist gar nicht so schwer. Wir haben ein paar Tipps und Tricks für deinen nächsten Feinschmeckerabend, der garantierte Gesprächsstoff liefern wird!

Video-Empfehlung:

Zutaten

  • Mind. 3 bis 5 verschiedene Käse- oder Wurstsorten. 
  • Süße und saure Komponenten wie Obst (z. B. Trauben, Physalis), Chutney, süßer Senf, Cornichons, Oliven 
  • Nüsse, Cracker, Salzstangen. 
  • Brot wie z. B. Baguette oder Ciabatta.

Du kannst dein Brett natürlich auch vegan gestalten. 

Vegane Variante

  • Vegane Wurst oder Käse
  • Verschiedenes Gemüse oder Grillgemüse
  • Vegane Aufstriche
  • Nüsse, Cracker
  • Brot deiner Wahl

Zubereitung

  1. Die Grundlage für jedes gute Charcuterie Board ist natürlich das Brett. Das kann ein schönes Holzbrett oder z. B. eine Schieferplatte sein.
  2. Du kannst deine Delikatessenplatte als Hauptspeise servieren, dann solltest du mit ca. 160 g Wurst, Käse oder Gemüse pro Person rechnen. Planst du lediglich eine kleine Snack-Platte, sollten ca. 70 g pro Person reichen. 
  3. Käse ist ein kontroverses Thema. Der eine mag den stinkigen Bergkäse und stinknormaler Gouda ist für die andere vielleicht zu langweilig. Die Mischung macht es also. Achte am besten auf unterschiedliche Geschmacksrichtungen und unterschiedliche Konsistenzen. Mit einer Mischung aus einem milden Käse den alle mögen, einem etwas kräftigerer und einem Überraschungskäse den nicht jede|r kennt, kannst du nichts falsch machen. Das gleiche Prinzip gilt natürlich auch für die Wurstvariante.
  4. Wenn du alle Zutaten hast, gehts ans Anrichten. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt! Deine Zutaten kommen am besten zur Geltung, wenn du darauf achtest, nicht die gleichen Farben nebeneinander anzurichten. Durch Obst, Nüsse und Cracker kannst du für Abwechslung sorgen. Mit frischen Kräutern und Blüten kannst du hübsche Akzente setzten, oder du hältst deine Platte einfach schlicht. 

Salami-Rose selber machen

Für den extra Hingucker haben wir noch etwas Besonderes vorbereitet: die Salami-Rose! Selbstverständlich funktioniert dieser Augenschmaus auch als vegane Variante. Dafür brauchst du nicht viel.

Zutaten

  • Salami deiner Wahl und ein Glas

Zubereitung

  1. Lege die Salamischeiben über den Glasrand und schichte die Scheiben übereinander, bis nur noch ein kleines Loch in der Mitte des Glases zu sehen ist.
    Die Salami-Rose ist im Handumdrehen vorbereitet! Alles, was du dafür brauchst, ist ein Glas.
  2. Stülpe nun das Glas um, am besten direkt auf das Brett oder die Platte, auf die du deine Delikatessen anrichten möchtest.
    Je nach Glasgröße kannst du die Salami-Rose individuell anpassen und gestalten.
  3. Nun hebe das Glas vorsichtig hoch. Die Salami-Rose sollte jetzt selbstständig stehen bleiben! Die "Blütenblätter" kannst du noch etwas anrichten, wie es dir am besten gefällt.
    Dieser Augenschmaus wird der nächste Hingucker auf der Snack- oder Vorspeisenplatte.
  4. Zum Schluss kannst du wie oben beschrieben alle weiteren Zutaten und Snacks schön um die Blume anrichten oder noch weitere Blüten dazu packen! 

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit beim Schlemmen :-)

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Panierte feine Bratwürste
Nächstes Rezept
Bratwurst aus Kartoffeln und Trockenwurst herstellen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

5 von 5 Sternen,
1 Kommentar

Hallo ihr Beiden,

ich mache schon zig Jahre kalte Platten ...auch mit div Rosen aus Gemüse und Aufschnitt - allerdings sind die immer "Portionsröschen"

die Technik für eure große Rosenblüte ist für mich neu und faszinierend ich bin begeistert

der Tipp wird deshalb sofort gespeichert
Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!