Alba-Öl = Rapsöl mit Buttergeschmack: Superlecker und sehr gesund.

Cholesterinbewusste Ernährung mit Alba-Öl

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei einem Arztbesuch ist bei mir festgestellt worden, dass meine Cholesterinwerte zu hoch sind und ich mich cholesterinarm ernähren sollte.

Das heißt im Klartext, vornehmlich Butter und Eier vom Speiseplan streichen. Das fällt mir schwer, weil ich vor allem Butter liebe.

Also habe ich recherchiert und herausgefunden, dass es eine sehr leckere Alternative für Butterliebhaber gibt: das Alba-Öl (schwedisches Produkt). Das ist Rapsöl mit Buttergeschmack: super lecker und sehr gesund (viele ungesättigte Fettsäuren, also Omega 3 und Omega 6 - Fettsäuren und 0 g Cholesterin!).

Klar, das Öl kann ich mir nicht aufs Brot schmieren, aber für alle Kartoffel-, Nudel- Gemüse- und Reisgerichte verwende ich nur noch dieses Öl und auch zum Kuchen backen kann man es nehmen.

Ob man Fleisch damit anbraten kann, weiß ich nicht, ich bin Vegetarierin. Aber ein Versuch ist es sicher wert.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
11,50 € 9,45 €
Jetzt kaufen bei
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
12,90 € 10,99 €
Jetzt kaufen bei
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
39,97 € 17,97 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

37 Kommentare


1
#1
20.12.11, 19:36
Ich tröpfel mir statt Streichfett gerne Argan-Öl aufs Brot. Ist gesund und schmeckt wunderbar nussig.
#2 GabrieleAndrea
20.12.11, 19:47
Hallo hatschepuffel, von Argan-Öl habe ich noch nie etwas gehört. Woraus besteht das denn? Auch Rapsöl?
#3 KleineElfe82
20.12.11, 20:29
Ich kenn mich mit diesem Thema nicht so aus aber vielleicht wäre ja Kerrygold was für Dich. Das ist eine Mischung aus Magerine und Butter. Aber frag vorher auf jeden fall Deinen Arzt. Wie oben erwähnt, kenn ich mich damit nicht aus.
#4 GabrieleAndrea
21.12.11, 13:30
Hallo KleineElfe82,
danke für Deine Idee. Ich werde mich kundig machen. Im Moment gehe ich aber ein bisschen radikal mit mir um und meide jegliche Butter und Eier. (Das relativiert sich sicherlich wieder. ) Im neuen Jahr werde ich meine Blutwerte wieder testen lassen und dann erfahre ich ja, ob die absolute Butter- und Eier - Abstinenz was bringt.
3
#5
23.8.14, 07:47
Hallo,

dann Informiere dich bitte mal richtig und nicht nur hopplahopp Butter und Eier sind böse. (Totaler schwachsinn um cholesterin zu senken sollte man die Ernährung mal umstellen)

wenn du aber an deinen "Massen" an Industrienahrung und Schweinefleisch, Wurst und co. hängst solltest du mal das Buch "Ölwechsel für ihren Körper" lesen.
danach noch "The China Study".

im ersteren erfährst du WAS an Fettsäuren für deinen Körper wichtig ist und wirst herausfinden das Rapsöl gerne als Biodiesel getankt werden kann jedoch nicht dem Körper zugeführt werden sollte.
Grund der Anteil zwischen Omega 3 und Omega 6 sollte stimmen...
und beim Rapsöl ist viel zu viel Omega 6 drin.
Omega 6 ist schlecht wenn wir zu viel zu uns führen.
Omega 3 können wir nicht genug bekommen.
also Leinöl täglich zuführen z.b. über eine Quarkchreme mit Obst morgends und abends mit Gemüse "Brotaufstrich".. um so auf mind. 8Esslöffel Öl pro Person und Tag zu kommen.

solltest du jetzt denken hey Omega 3 is cool kauf ich mir doch Fischöl Kapseln.
dann schau dir bitte bei Youtube mal ein paar beiträge von Frontal21, N24 und co an zu "Marine Harvest" (das ist die Firma die 90% aller Lachszuchten aufgekauft hat weltweit und ein riesen schindluder betreibt). was heißt kranke und tot tiere werden zu Fischöl verarbeitet usw.. usw..
das alles unter mehreren toten Menschen pro Jahr. (bei Foxconn berichtet jeder da Apple, Samsung und co jeden Fensterspringer "selbstmörder" zu einem Medienevent machen kann.. dagegen sind massive fehlstände in der beruflichen sicherheit bei einem Konzern wie Marine Harvest "langweilig" sind ja Arbeitsunfälle...)

im zweiten Buch erfährst du warum Cholesterin und die anderen Folkskrankeiten existieren.
und zwar in so einer riesigen studie wo man sagen kann es ist die einzige Studie zu dem Thema die einfach nicht wiederlegbar ist da es geschichtlich auch genau nachvollzogen werden kann.
das Buch wurde zur leichten Kost auch verfilmt -> DVD Gabel statt Skalpell

mach mit diesen Informationen was du willst.
aber ich ernähre mich Abwechslungsreich und versuche so viel gemüse und co in meinen Essensplan einzubinden und hab sehr viele Nahrungsmittel runter gestrichen.

das schöne ist lass alle anderen reden..
Mach Bluttests dann stell deine ernährung um und mach in 3/6/9/12 Monaten erneute Bluttests.
du wirst selbst schwarz auf weiss sehen was sache ist.

keiner brauch diese Informationen zerreden da 99% keine ahnung haben und es selbst nicht gemacht haben deshalb auch kein mitspracherecht haben. wenn man es nicht selbst durchgezogen hat kann man halt auch nur mit anderen quersubventionierten studien kommen und ohne wirklichen background stänkern.

auch ich verzichte nicht auf meine Butter auf der Brezel auch nicht auf Eier und co. da gibt es keinen Ersatz.
Butter ist nun mal Butter und durch nichts zu ersetzen. sofern man nicht ein klotz Butter in wenigen Tagen selbst verspeißt ;)

in diesem sinne mach was draus.

PS: aber der Mensch ist halt Faul und ein gewohnheitstier. Sagt der Arzt "DU DARFST NICHT"... dann hat der Massabuana gesprochen und man hat sich zu fügen. statt der Ursache auf den Grund zu gehen (z.B. Fettleibigkeit) wird krampfhaft nach Ersatzstoffen gesucht um sich weiter zu befriedigen...

in diesem Sinne viel Spaß beim Lesen und Filmchen schauen...
1
#6
23.8.14, 07:48
@GabrieleAndrea: Arganöl kommt aus Marokko, gibt es auch zur Körperpflege. ist sehr teuer.
1
#7
23.8.14, 07:49
Arganöl ein "Luxusprodukt" was Sterneköche publik gemacht haben ist ebenfall alles andere als gut was die balance zwischen Omega 3 und 6 angeht...
6
#8
23.8.14, 07:56
@GabrieleAndrea: Im großen und ganzen stimme ich doedalein zu. Nur - sei bitte nicht radikal.
Was den Cholesterinwert betrifft, hol mal eine zwete Arztmeinung ein.
Mir ging es so, dass mein neuer Hausarzt mir versicherte, meine Cholesterinwerte seien zwar hoch, das "schlechte" Cholesterin würde jedoch durch das "gute", das auch hoch ist, ausgeglichen. Ich müsste keine Sorge haben und auch keine Statine nehmen, was der frühere Arzt von mir verlangt hatte, ich aber ablehnte.
Ich vertraue meinem Arzt, da ich sowieso mich gesund ernähre, vorwiegend vergetarisch (nicht fanatisch), Fertignahrung nur im Ausnahmefall, kochen mit Olivenöl.
Auf Butter und Eier verzichte ich nicht, alles eben nur in Maßen.
Viel Glück und lass dich nicht verrückt machen! Liebe Grüße!
4
#9
23.8.14, 08:27
Ein Hallo in die Diskussionsrunde.
Hab eben mal kurz gegoogelt und einige kleinere Zitate kopiert.Das Ergebnis ist gar nicht mal so erschreckend,was das LDL in Eiern angeht.

Viele Menschen gehen mit Eiern sparsam um - gelten diese doch als Cholesterinbomben schlechthin. Auch Ärzte geben ihren Patienten manchmal noch den Rat, nicht mehr als drei Eier pro Woche zu essen. Denn in einem Ei stecken rund 200 Milligramm Cholesterin - das sind rund doppelt so viel wie in einem Steak oder Schnitzel. Auf Eier verzichten muss man deswegen aber nicht: Das Cholesterin im Ei ist gar nicht so schädlich, auch das Eigelb ist besser als sein Ruf, entwarnen Experten.

Aus Angst vor dem „bösen Cholesterin“ (LDL-Cholesterin) schränken viele ihren Eierkonsum stark ein. Doch das ist unnötig: Der Cholesteringehalt im Essen spielt bei der Regulation der Blutfette nur eine begrenzte Rolle. Stattdessen sind vor allem die genetische Veranlagung sowie eine fettreiche Ernährung für hohe Cholesterinwerte verantwortlich. Britische Forscher der University of Surrey gehen sogar so weit zu sagen: "Die meisten Menschen können so viele Eier essen wie Sie wollen - ohne Ihrer Gesundheit zu schaden." Dies berichtet BBC Online.

Tierisches Fett schlimmer als Cholesterin

Den britischen Wissenschaftlern zufolge haben gesättigte Fettsäuren einen größeren Einfluss auf den Cholesterinspiegel als das Cholesterin im Essen. Gesättigte Fettsäuren kommen vor allem in fettem Fleisch, Käse, Butter und anderen tierischen Fetten vor. Daneben haben auch Übergewicht, körperliche Aktivität und der Ballaststoffgehalt der Nahrung einen Einfluss auf den Cholesterinspiegel.

LG Evi
6
#10
23.8.14, 11:32
Eier zu meiden senkt den Cholesterinwert nicht! Das ist veraltet.
2
#11
23.8.14, 11:49
sag ich doch..:-)
#12 Helgro
23.8.14, 11:55
#5 doedalein,
um den Beitrag, der voller grammatischer Fehler ist, richtig zu verstehen, brauche ich mindestens die dreifache Zeit zum Sortieren deiner Sätze!
2
#13 HeideB
23.8.14, 11:58
Genau, das mit den Eiern wollte ich auch grad schreiben und auch "Olivenöl" ist nicht gut, hat mir mein Arzt gesagt, dann lieber Rapsöl.
Auch bei mir ist ebenfalls das gute, also das HDL mit erhöht, hilft schon aber es wäre halt doch besser es wäre allgemein niedriger.
Allerdings ein Öl das wie Butter schmeckt wäre für mich schon was, weil ich auch zum Backen grundsätzlich Öl verwende. Dafür lieber mal ein bißchen Butter aufs Brot, was so nicht so häufig vorkommt.
Also ich hab mal gegoogelt, Albaöl ist nur "Rapsöl" nur eben aus einer bestimmten Region und zu Rapsöl hat mir mein Arzt doch geraten. Mal schauen ob es mir den Preisunterschied wert ist.
1
#14
23.8.14, 12:04
Rapsöl nehme ich auch,weil man das sehr heiss machen kann....
Als Brotaufstrich nehme ich mittelscharfen Senf..ist zwar nicht jedermanns Sache,aber ich hab mich daran gewöhnt.

Damit und mit einigen anderen wenigen Dingen,wie Molkereiprodukten hab ich in 6 Wochen 8 Kilo abgenommen..
2
#15
23.8.14, 12:07
Grinst zu Helgro....auch der Ton macht die Musik was?...Das nachträglich zum Beitrag von doedalein *zwinker*
#16 HeideB
23.8.14, 12:09
@EviRi:
Klingt gut, kannst bitte genaueres verraten, was es mit den Molkereiprodukten auf sich hat?

Senf aufs Brot unter Wurst könnte ich mir gut vorstellen, aber ich esse keine Wurst, lieber Streichkäse und da brauch ich nichts drunter. Weiss allerdings jetzt nicht wie es mit dem Fett das im Streichkäse drin ist, aussieht
1
#17
23.8.14, 12:16
@HeideB : Es gibt schon soo viele Käsesorten heutzutage..alles lecker...Kräuterquark als Brotaufstrich ....2 Gläser Milch tägl.....Quark mit Leinöl und Pellkartoffeln (eine sehr gute Mischung gegen Cholesterin)...Camembert hat sehr viel Kalziumanteil....Schnittkäse (statt geriebenen Käse) lege ich über eine Kartoffelpfanne....
Wenn du Streichkäse dünn als Aufstrich nimmst,dann ist das auch kein Problem.
Zu deiner Frage: Molkereiprodukte sind eigentlich MEINE Idee zum abnehmen...,weil ich nicht mehr soviel Wurst und Fleisch essen möchte...und das klappt ziemlich gut.
#18 HeideB
23.8.14, 12:51
@EviRi:
Ess doch auch keine Wurst mehr, hatte ich oben wegen dem Senf erwähnt, aber was und wie meinst Du das mit den Milchprodukten, täte mich einfach interessieren was Du da machst um so abzunehmen? Welche isst Du und wie usw.?
1
#19
23.8.14, 13:10
@HeideB : Da hab ich kein konkretes Rezept...Alles ist nur einer Idee entsprungen...
Ich kann die ja mal in etwa schreiben,was ich tagsüber esse...
Morgens ene grosse Tasse Kaffe (schwarz) und 2 Scheiben Mischbrot mit Senf oder Kräuterquark.auf den Senf leg ich eine Scheibe Schnittkäse (Gouda 45% Fett).
Dazu Obst (Banane oder Apfel oder / und Tomate)..Oder ich mach mir nen Müsli aus Naturjoghurt mit frischen Früchten..
Mittags koch ich ganz normal (Hausmannskost) Nen Eintopf (wenig Fleisch drin)..oder eben Kartoffeln mit Blumenkohl (ohne Butter)..Das reicht meist für 2 Tage.Oder eben Quark mit Leinöl und Kartoffeln (putzt die Adern frei)..
Zum Kaffee ein Stck Kuchen nach Wahl (aber eben nur EINS)..Dazu wieder Kaffee schwarz.
Abends je nach Lust und Laune wieder entweder 2 Scheiben Brot mit Belag wie zum Frühshtück...mit Obst..oder ich koche mir eine Haferflockensuppe..
Du kannst auch körnigen Frischkäse mit Leinöl zwischendurch essen...(sehr gesund)
Zwischendurch trinken nicht vergessen...Ich trink Mineralwasser...

Ja,soviel zu meinem Essverhalten....Bewegung versteht sich von allein...

Ich hoffe,dass ich dir ein wenig helfen konnte

LG Evi
#20 HeideB
23.8.14, 14:08
@EviRi:
Hallo Evi,
danke, ja so hab ich eine Ahnung was Du ißt. Aber mal ehrlich, da müßte ich von ganz alleine abnehmen, weil ich ess nur die Hälfte von Dir. Spätes Frühstück und abends dann warm oder bei heißem Wetter auch mal Brote oder Salat. Kuchen zwischendurch eigentlich nie, wenn dann als Ersatz für eins der anderen zwei und immer Chappucchino mit Süßstoff.
Wenn Quark mit Leinöl und Kartoffekln so gesund ist wär auch was für mich, aber muß es denn Leinöl sein? Möcht nicht so viele verschiedene Öle hier rumstehen haben. So viel wie ich mir brate wird jedes ranzig und wenn ich mir dieses Alba-Öl gönnen sollte, dann würde der Quark mit Buttergeschmack doch auch nur noch aufgewertet.
LG Heide
#21
23.8.14, 14:30
@ HeideB
Das eigentliche Thema hier war..glaube ich..Cholesterin oder erhöhte Werte.
Es ist allgemein bekannt,dass Molkereiprodukte den Spiegel senken...daher war das hier mein Beitrag...und dass die Idee noch nen angenehmen Nebeneffekt hat,ist doch zu begrüßen...
Anfangs wollte ich auch NUR den Cholesterinspiegel senken..dann machte ich diese Erfahrung mit dem Abnehmen.

Ja,zum Quark sollte es schon Leinöl sein.

Von dem Alba-Öl hab ich auch noch nie etwas gehört...Werde es aber mal probieren...Und im Übrigen hab ich nur Leinöl und Rapsöl in der Küche zu stehen...Mir genügt das :-)
Ja Leinöl muss schnell verbraucht werden,doch das ist kein Problem mit den kleinen Flaschen :-)

Wie gesagt liebe Heide,mit dem Abnehmen war nur ein Nebeneffekt und das mit Süßstoff und /oder weniger essen entscheidet jeder für sich,denn jeder Körper verwertet die Produkte anders.
Ich hab auch mal eine Zeitlang Abends warm gegessen....bekam mir überhaupt nicht gut ,denn es setzte sich fest....*schmunzel*

LG Evi
#22
23.8.14, 14:52
Also zuerst mal kommt es darauf an welches Cholesterin erhöht ist !
Denn es gibt 2 Arten, das HDL und das LDL. Das HDL ist das sogenannte gute und wenn der Wert höher ist, ist alles wunderbar in Ordnung.
Das LDL - zur umgangssprachlichen Vereinfachung damit man sich den Unterschied gut merken kann wird es auch das liederliche DL genannt - ist das schlechte und darauf ist zu achten.
Cholesterin als Sammelbegriff alleine sagt null aus, ob wirklich was nicht so gut ist oder nicht.
Das nur mal allgemein als Erklärung.

@ KleineElfe82

Kerrygold ist eigentlich echte irische Butter! Besonders begehrt weil die Kühe dafür fast ausschließlich auf der Weide leben und fressen. Das zeigt sich dann in der Qualität der Butter, dass diese sogar noch direkt aus dem Kühlschrank kommend streichfähig ist. Dafür braucht's keine Zusätze - weder Öl noch sonstwas.
Außerdem garantiert Kerrygold (also die Marke) das für ihre Produkte keine Zusätze - auch nicht im Tierfutter - verwendet werden, die gentechnisch verändert sind. Das ist definitiv positiv!
Das was du meinst - das neuere Produkt in dem Butter mit Öl gemischt wird - ist nur dem Marketing geschuldet, dass immer wieder irgendwelche Menschen glauben Magarine sei gesünder wie Butter o.ä. Logo wäre Kerrygold blöde sich diesen Trend zum Geldverdienen entgehen zu lassen und das sind die ganz sicher nicht.
Tatsächlich sind diese Produkte aber völliger Humbug und eben echt nur Geldschinderei. Übel nehmen kann man es den Herstellern aber nicht, dass sie die Dummheit der Verbraucher nutzen und bedienen.

Aber zurück zum Thema Cholesterin:
Es ist völlig egal ob man Butter oder Magarine isst, wenn es um's Cholesterin geht. Auch diese angeblich Cholesterin senkenden Magarine-Produkte halten keines ihrer Versprechen. Studien haben gezeigt, dass der Cholsterinspiegel damit erstmal leicht sinkt um danach nur noch weiter anzusteigen.
Auch der Glaube Olivenöl sei besser als anderes Öl oder Rapsöl (aus dem übrigens das im Tipp genannte Albalöl zu einem guten Teil ist) sei schlechter ist Unfug.

Es ist eine Frage einer gesunden Ernährung. Damit meine ich noch nicht mal ob jemand vegetarisch isst (oder wenig tierische Produkte) oder nicht.

Und dafür bin ich das lebende Beispiel. Leider habe ich eine so extreme Fruktose-Intoleranz dass ich fast gar kein Obst, Gemüse und Salat vertragen kann. Ich bin also auf tierische Produkte wie Käse, Wurst usw. angewiesen, zumal ich auch noch allergisch auf Dinkel u Roggen bin und noch andere Unverträglichkeiten habe (zB auch gegen Olivenöl).

ABER ich esse soweit ich es mir finanziell leisten kann, soviel wie möglich Bio. Bio-Wurst, alle Milchprodukte und auch die Brötchen sind meistens Bio. Und Bio vom Discounter ist immer noch viel besser wie gar kein Bio!
Kerrygold-Butter (also die echte reine Butter) esse ich auch täglich auf's Brot und Bio-Eier stehen bei mir ebenfalls regelmäßig auf dem Tisch.
UND ich nehme keine Halbfett oder sonstwas light Sachen. Sondern so natürlich und wenig industriell bearbeitet wie möglich.
Damit habe ich seit weit über 10 Jahren - also seit ich so wenig wie möglich konventionelles Essen zu mir nehme - einen extrem niedrigen Cholesterinwert - nämlich 128 mg/dl bei meinem aktuellen Blutbild vom Juli.
Siehe Referenzwerte zur Erkärung zB auf http://www.cholesterin.hexal.de/cholesterin/blutfettwerte/blutfettwerte.php

Wenn man sich nicht von der Lebensmittel-INDUSTIE verrückt machen lässt, nicht auf jedes künstlich bearbeitete Nahrungsmittel das in der Werbung als ach wie toll angepriesen wird anspringt und vernünftig isst - nämlich sehr viel ohne die ganzen chemischen Zusätze und Verarbeitungsweisen die heute in dieser Industrie üblich sind - tut man seinem Körper was Gutes und seinem Cholesterin gleich mit.

Natürlich sollte man bei anhaltend hohen Werten trotz gesunder Ernährung der Sache medizinisch nachgehen!
#23 HeideB
23.8.14, 15:01
Hallo Evi,
das war auch kein Angriff, falls Du das so rausgelesen hast, eigentlich hab ich nur laut gedacht.

Dass Milchprodukte generell den Cholesterinspiegel senken sollen, das kann ich mir nicht vorstellen, sind doch alles "tierische" Fette und genau die machen doch das Problem aus. Deshalb auch keine Butter sondern Pflanzenöl und da auch nicht jedes, siehe Olivenöl.

Vielleicht ist abends warm essen verkehrt, aber einmal täglich sollte man warm essen, ich ess nur zweimal überhaupt und morgens bring ich nur meinen Chappu und ein Müsli runter, also wann dann? Wird wohl auch die viele Bewegung ausmachen, ich sollte auch, wäre sicher auch fürs Cholesterin nicht schlecht? Mal sehen was mein Schweinehund dazu sagt?

LG Heide
1
#24
23.8.14, 15:25
@HeideB: nein,um Gotteswillen....das hab ich nicht als Angriff empfunden.
Genau wie du grad schreibst,dass tierische Fette den erhöhten Spiegel ausmachen...und genau SO wollte ich das damit auch ausdrücken.:-) Milchprodukte allein senken den Cholesterinspiegel niemals,aber sie haben einen kleinen Anteil,um diesen zu reduzieren :-)

LG Evi
#25
23.8.14, 16:42
Hallo ihr lieben !

Ich hab da mal eine frage ,wo bekomme ich das Alba-öl ich habe das noch nie gesehen beim einkaufen.
#26 HeideB
23.8.14, 20:15
@bella67:
Wie immer "Onkel Google" fragen. Gibts bei Amazone, ebay usw. Im normalen Handel wird es das wohl nicht geben, ich hab bisher aber auch noch nie drauf geachtet. Vielleicht bei real oder Edeka, sicher nicht beim Discounter.
#27
23.8.14, 20:47
Die Werbung ist doch spitze!
Für einige Zeit habe ich auch geglaubt, dass Rapsöl gesund ist. Das ist überholt. Es soll krebsfördernd sein. Geary hat gute Newsletter in Deutsch auch René Graeber hat viele Infos.
Gegen Kokosöl wurde früher auch gewettert, dabei ist es SEHR gesund. Wahrscheinlich wollte die Industrie ihre Margarine verkaufen.
Ich brate und koche nur noch mit Kocosöl. Ich nehme die günstigen Würfel von Tegut oder Kaufland. Auf's Brot gibt's Kokosöl aus dem Bioladen, welches für mich angenehm nach Kokos duftet. Etwas Kräutersalz drauf – lecker - und es ist sehr gesund. Im Asialaden gibt's auch Kokosöl aber es schmeck neutral und ichselber liebe den Kokosgeschmack.
Nie die bekannten P...platten verwenden, sie sind gehärtet.
Zwei Bücher von Bruce Fife habe ich über das Kokosöl gelesen. Dieses Öl ist so gesund, man könnte es als Medizin bezeichnen.
Dr. Johanna Budwig hat Oleolux „erfunden“. Das ist Leinöl gekühlt, nicht gehärtetes Kokosöl mit Zwiebeln und Knoblauch erhitzt, etwas abgekühlt Z.u.K. raus (ich verwende sie in Speisen) und dann wird beides zusammengerührt. Ist als Streichfett zu verwenden. Ist im Internet zu finden.
Wichtig ist, dass das Leinöl nicht zu alt ist, dass schmeckt es fischig. Hab's schon mal entsorgt, konnte es nicht essen.
#28 HeideB
23.8.14, 22:41
@isecha:
was meinst Du mit "die Werbung ist doch Spitze"
Hast selber auch einiges an Werbung eingebaut. Vielleicht hätte ich die Name nicht nennen sollen, aber immer um den Brei herum, versteht man das und jetzt kann ich es leider nicht mehr ändern.
#29
24.8.14, 09:02
@HeideB: @ bella67: Ich kaufe Albaöl bei Real oder Kaisers. Außerdem benutze ich Olivenöl und geschmacksneutrales Rapsöl. Was aber - meiner Meinung nach - einen sehr positiven Effekt auf meinen Cholesterinspiegel hat ist die cholesterinsenkende Margarine von Becel. Sehr wichtig ist auch bei diesen Produkten - Maß halten ;-). Eine gewisse Menge hilft - alles was darüber ist, senkt den Cholesterinspiegel nicht weiter.
#30
24.8.14, 09:13
Margarine ist gift..
trans-Fettsäuren usw..

dann lieber komplett verzicht oder selbst oleolux herstellen...
2
#31
24.8.14, 11:56
Man muss nicht immer mit Fetten (margarine ..Öle ) liebäugeln,wenn es um den zu hohen Cholesterinwert geht.
Ich greif auch liebend gern auf die Powerfrucht Radieschen zurück...Sie besitzt einen hohen Cholesterinsenkwert.

Kleine Anregung :
Ein leckeres leichtes Sommergericht sind gehackte Radieschen, Zwiebelwürfelchen und Schnittlauchröllchen mit Magerquark vermischt zu jungen Pellkartoffeln, die mit etwas frischem Leinöl beträufelt sind.
#32
24.8.14, 19:43
@EviRi: Das mit den Radieschen hatte ich noch nie gehört. Wenn das stimmt, muss ich das auch mal probieren, denn etwas senken möchte ich meinen Cholesterinspiegel schon gerne. Danke für den Hinweis.
#33
25.8.14, 05:59
@amarantis: So hab ich das mit den Radieschen jedenfalls in einigen Zeitschriften gelesen.
Z.B. in *Freizeit-Vergnügen* vom 7.August 2014,Seite 54.
1
#34
25.8.14, 15:55
interessant gerade kam per mail eine info ober neuen kommentar zu kerrygold aber hier fehlt er?!?!

naja auf jedenfall ist echte Butter eine Sauerrahmbutter!
keine Süßrahm oder mild gesäuerte..
auch Kerrygold ist nur billige mild geäuerte Butter.

dazu kommt was ich mich dann noch frage was ist "echt" irisch?
schau mal auf den Molkereistempel und du wirst sehen Kerrygold ist eine deutsche Butter ;) (evtl. kommt die Milch ja wirklich von da oben und wird runtergekarrt was ich mir aber kaum vorstellen kann)

also nochmal wer echte Butter essen will die auch streichfähig ist kauft mal eine BIO Sauerrahmbutter.. klar kost die keine 99cent sondern schnell das doppelte und mehr aber ob ich jetzt 99cent oder 3€ im monat für butter ausgeben... who cares..
ich verdrück ja kein klotz am tag.
#35
25.8.14, 18:06
@doedalein..ich bekam auch eine Mail ,in der ich schulmeisterisch darauf hingewiesen wurde,welch verschiedene Arten von Cholesterin es gibt.Das ist aber allgemein bekannt und ich setzte voraus,dass es jeder weiss.

Auf BIO-Produkte greife ich nicht zuruck,denn es ist NICHT überall BIO drin,wo BIO draufsteht.
Heutzutage steht schon fast auf ALLEN Produkten BIO drauf.
#36
26.8.14, 14:10
Also wie so einige hier so habe ich auch mal meine Suchmaschine gefordert und habe das gefunden (­http://www.ernaehrung.de/aktuell/omega-3-fettsaeuren.php) möge die wehrte FM gemeinde sich das passende für sich selber auswählen.
1
#37
4.10.14, 15:15
Hmmmm, ja nee, schon klar ?, dieser ursprüngliche Post zeigt es mal wieder - Veggie sein heißt nicht, automatisch gesünder sein!! Meine Devise: ich esse das, was ich mag - aber in Maßen und nicht in Massen!! Ob Schoki, Fleisch, Wurst.... Obst und Gemüse ist auch chemisch behandelt - ob der viel - Konsum davon soviel gesünder ist, ist fraglich..... Ob da Bio drauf steht oder nicht, heißt da sich noch nicht, dass Chemie ja oder nein verwendet worden ist. Zeigen Tests ja immer wieder!
Erst Anfang des Jahres 2014 wurde eine interessante Studie veröffentlicht zum Thema "spezielle Öle und Herz - Gesundheit"....
Es wurde definitiv festgestellt, dass weder Oliven- noch sonst irgendein anderes Öl besonders Herz - Gesund ist, bzw dieses besonders schützt!!! Im Gegenzug dazu wurde festgestellt, dass tierische fette (wie schon erwähnt in MAßEN genossen!!), das Herz nicht schädigen!!!
Wer Couch - Potatoe ist, nur Chips und Softdrinks in sich reinbuttert, der Meinung ist "Spocht ist Mocht", wer dazu noch regelmäßig 500g Steaks oder XXL - Teller/Schnitzel vernascht.... Selbst Schuld!!!
Gesund sein oder nicht, Krebs bekommen oder nicht, Cholesterin zu haben, oder auch nicht.... Eine Frage von mehreren Faktoren wie Genetik, Lebenswandel, Ernährung, Umweltbelastung.......

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen