Einem schönen Sonntagsausflug dürfte nun, dank cleveren Pichelns, nichts mehr im Wege stehen!

Clever picheln ist die halbe Katerprävention

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier eine Strategie wie man einen amüsanten Samstagabend haben kann und sich ordentlich was über den Knorpel laufen lassen kann, ohne am nächsten Tag platt zu sein:

  1. Nun folgt eine mögliche Abendgestaltung, die sich über mehrere Jahre empirischer Forschungen im Selbstversuch bewährt hat:
  2. Eine gute "Grundlage" schaffen. Das heißt, etwa zur Sportschau eine gute Vesperplatte+1Bier. Zweck: Die Verdauung ist beschäftigt und die erste Dosis Alkohol wird im moderaten Tempo metabolisiert; d.h. es scheppert nicht sofort und der Alk geht initial langsamer ins Blut über.
  3. Am frühen Abend (20 Uhr bis c.a.23Uhr) kann dann gut Gas gegeben werden: Meine Präferenz: 1 L Bier/Stunde über einen Zeitraum von 2-3 Stunden. Keine Mischerei! Vom Soften zum Starken!
  4. 3. Ab 23 Uhr stellt sich durch erhöhte alkoholinduzierte Diurese vermehrter Harndrang ein. Die Toilettengänge ruhig nutzen um sich mal richtig an den Wasserhahn zu hängen (Leitungswasser ist das best kontrollierteste Lebensmittel in Deutschland). Die beginnende Exikhose (oft Ursache für Kreislaufprobleme am nächsten Tag) kann so kompensiert werden.
  5. Ab 23.00 nur noch Schnaps/Wein (Bier beschäftigt die Verdauung zu stark), um gewünschten Pegel zu halten. Man muss nun, nachdem man sich seiner persönlichen Grenze (Definition: eine kognitive Kontrolle des Trinkenverhaltens sollte nicht verloren gehen) angenähert hat, den Alkoholkonsum einstellen. Ich empfehle für die restliche Abendgestaltung ein Umsteigen auf z.B. Apfelschorle. Von nun an absolute Nahrungskarenz. Die Verdauung muss entlastet werden. Wer dem Heißhunger nachgibt und sich nun einen Döner reinzieht, wird diesen unter Umständen nicht lange behalten oder evtl. mit Übelkeit und Völlegefühl zu kämpfen haben.
  6. Es mag nun 3 oder 4 Uhr sein. Der Gang ins Bett steht an. Nun kann es sein - Anfänger oder Leute mit schlechter Tagesform haben oft das Problem -, dass man sich noch zu besoffen für das Bett fühlt. Da Alkohol im Blut zirkuliert und nichts anderes ist als geballte Energie (Alk hat fast soviel Kalorien wie Fett) empfiehlt sich nun ein kleiner Spaziergang oder in der Disco ab und zu das Tanzbein schwingen. Man kann auch, anstatt sich mit dem Nightliner/Taxi bis direkt vor die Haustür fahren lässt, noch einen Fußmarsch machen. Man muss den überschüssigen Alk verbrennen! Nichts anderes lernen Diabetiker. Bewegung ist (neben Insulin) die beste Maßnahme zur Senkung eines erhöhten Blutzuckers.
  7. Nicht die finale Maßnahme, aber die wichtigste (noch wichtiger als Zähneputzen), ist nun das Anrühren eines Mineraldrinks in c.a. 0,5 L gutem deutschen Wasser. Es empfehlen sich hier Sportlerelektrolytpulver verschiedenster Hersteller. Man hat nämlich nicht nur Wasser ausgeschieden, sondern auch essentielle Mineralien. In der Nacht geschieht nun das Wunder: Der Körper kann nun alle Mineralien resorbieren, die er braucht. Außerdem muss er nicht zu stark verdauen (Verzicht auf Döner = Dinnercancling light) und kann dadurch regenerieren.
  8. Am nächsten Tag, 30 min. vor dem Frühstück, also am besten schon vor der Morgentoilette, Schritt Nr.6 wiederholen.

Einem schönen Sonntagsausflug dürfte nun, dank cleveren Pichelns, nichts mehr im Wege stehen!

Von
Eingestellt am
Themen: Kater


48 Kommentare


#1 Heiko
27.8.05, 16:08
yeah, so muss es laufen (obwohl ich mir meist den döner nich verkneifen kann!)

sehr schön, weiter so! ;)
#2 wodkalover
27.8.05, 19:48
#3 Biber
28.8.05, 09:53
Hm, wenn man den ganzen Abend sein Trinkverhalten unter Kontrolle hat, gehts einem am nächsten Tag doch sowieso gut.
Der Kater kommt doch erst nach dem unkontrolliertem Gezeche am vorigem Abend! :D
#4 Bierle
28.8.05, 11:58
anstatt dem Mineraldrink tuts auch genauso gut eine einfache Magnesiumbrausetablette und Wasser. Weil aufs Magnesium kommts hauptsächlich an, Wenn das fehlt, kommt schnell das Kopping. Wer sowieso auf Aspirin gegen Kater steht, sollte dasselbige dann zusammen mit dem Magnesiumbrausedrink noch vor dem Pennen schlucken, dann wirkts mehr als morgens erst, wenn man schon Kopping hat. Denn merke: Die Salicylsäure im Aspirin braucht mindestens 40min, bis sie vom Körper aufgenommen wurde und da angekommen ist, wo sie wirken soll ...
#5 Valentin
28.8.05, 16:34
Super Tipp. Echt informativ! 5 Points
#6 Apsyrtides
29.8.05, 15:11
klingt gut, muss ich mal ausprobieren....
aber ohne Döner, das ist gemein...
#7 Tim
29.8.05, 15:38
Wenn man am nächsten Morgen ordentlich einen in die Schüssel legt gehts einem auch gleich viel besser!
#8
5.9.05, 21:22
Respekt für die Mühe, die du dir gemacht hast, Pflecher! (Aus Franken, vielleicht?)Also, da muß ich mir ja vorher die Liste ausdrucken, damit ich nix vergesse! Das ist mir echt zu anstrengend! Zu am gscheiden Rausch kört a gscheider Koder!
Beagle
#9
7.9.05, 14:03
Das nenn ich mal Taktik!
#10 Ingrid
8.9.05, 21:10
Ob man das alles so unter Kontrolle hat? Wenn ja mag es funktionieren. Falls man jetzt doch was durcheinander gebracht hat, hilft auch ein frischer Obstsalat ( mit Apfel ) und mit Traubenzucker gesüsst. Vorraussetzung: Man passt mit seinem dicken Kopf durch die Tür zur Küche.
#11 Ase
9.9.05, 00:01
naja also wenn ich reichtig einen Sauf dann ist nix mit um 4 aufhören oder Apfelschorle....
ich hab dann auch keinen Kater.
Am schlimmsten ist es wenn man so kurz vor dem kann nicht mehr gerade laufen und vor dem scheiß labern aufhört!!!
zumindest ist es bei mir so
#12 Achim
9.9.05, 03:15
Wichtig ist auch zwischen dem Alkohol auch zucker-haltige Getränke zu sich zu nehmen, dann fühlt Mann/Frau sich am nächsten Tag auch gut. Denn Alkohol entzieht dem Körper Glukose.
1
#13 MOjo
9.9.05, 10:53
Wenn ich saufe und besoffen bin habe ich garnichts mehr unter kontrolle und saufe das aus was mir im wege steht! ^^ ;)
#14 samara
9.9.05, 15:45
ich kenne eine einfachere variante*g*

wenn man merkt man hat zu viel getrunken, auf wasser umsteigen.
nach der party dann einen leckeren mc chicken (fett ist gut gegen alkohol, jedenfals bei mir*g*) und vor dem schlafen gehen gaaaanz viel wasser trinken, am besten sich eine flasche wasser neben dem bett stellen falls ma nachts noch wach wird.
am nächsten morgen ein aspirin und ein gutes frühstück und das wars, ich hab nie einen kater obwohl ich schon oft nicht mehr wusste wie ich nachhause gekommen bin:-)
#15 flofighter
9.9.05, 17:52
Bei 1l/Stunde Bier wird man doch nicht besoffen!

Ich find das Mixen von Bier und Hochprozentigem gar nicht s.o schlecht.

Mein Plan dazu:

1. von 20 bis 23 Uhr Bier trinken...1,5 bis 2 l pro Stunde...ca.
2. zwischen 23 Uhr und 23:30 Uhr ein kurze Pause einlegen und Wasser oder Schorle trinken.
3. danach nochmal ordentlich abstrulllen (vorher natürlich auch schon)
4. ab 23:30 Reiner Wodka, Rum oder ähnliches...kein Billigszeugs! Cocktails vermeiden..höchstens Gin Tonic...
5. Fortsetzung folgt..
#16 cleanercgn
10.9.05, 04:47
Ich sage nur: KEINE GEFANGENEN!!!
Und vorsichtshalber nehme ich mir für den nächsten Tag nichts vor.Mir graults vor morgen ...
#17
10.9.05, 15:14
Juhu,
endlich mal einer der was
vom "saufen" versteht.
Ich hoffe das jahrelange Training hat deiner Leber nicht geschadet.
Wenn doch, hier haben wir genügend Leser die von deinem Tipp profitieren. da wird bestimmt jemand ein Stück seiner Leber abgeben.
Ichhabeseltensogelacht!
InJa
#18 Basti1719
10.9.05, 22:17
Alles gut aber wer macht sich Nachts besoffen noch einen Mineraldrink??
1
#19
11.9.05, 22:10
Das kann man sich ja alles so vornehmen. Hat allerdings einen großen Pferdefuß:
Sämtliche guten Vorsätze sind in Alkohol löslich!;-(
1
#20 Concordia
12.9.05, 11:12
Also ich schaff das dann auch nicht mehr in der Nacht mit Brausetabletten und so.... außerdem glaub ich eh immer, dass mir am nächsten Tag nicht schlecht ist! Sollte es aber doch so sein: Tomatensaft, Spritzer Zitronensaft, Spritzer Tabasco, Spritzer Worcester Sauce, Salz, Pfeffer, Eiswürfeln..shaken und in ein glas mit einem rohen Dotter hinein... und in einem Zug runter damit. Dann weißt wenigstens nicht von was dir schlecht ist.... aber in 2 Stunden ist das Gröbste vorbei... und du schwörst dir wieder: Nie wieder Alk!.... bis zur nächsten Fete.... Tja, ich werd leider auch nicht schlauer... ;-)
#21 Chris
12.9.05, 14:21
Meine Vorgängerin hat den Dreh fast raus...
Einfacher ist ein Eigelb pro 100 ml O-Saft kräftig verquirlen - Augen zu, runter damit und Euch gehts viieeeel besser...

Nebenwirkung: Nach Einnahme kann es zu Übelkeit und Erbrechen führen. 5 von 10 Patienten verspürten nach der Einnahme ein vehemnt verschlimmertes Unwohlsein - dies legt sich aber nach ca. 30 min!

:-)
#22 eva
13.9.05, 18:10
scheint mir insgesamt etwas kompliziert, gerade wenn das bier so gut schmeckt, auf wein umzusteigen und so weiter. dazu ist das bier viel zu gut. was machen denn leute, die weder schnaps (erst recht nicht pur) noch wein mögen?
#23 flubber
13.9.05, 23:19
Punkt 5 kann ich nicht zustimmen. Alkohol SENKT den Blutzuckerspiegel (viele Alkoholika enthalten zwar Zucker, doch der Blutzuckerabfall hält länger an als der kurzzeitige vom Zucker verursachte Anstieg).
#24 flubber
13.9.05, 23:22
quellenangabe vergessen.
hier: http://www.netdoktor.de/ratschlaege/fakten/diabetes_alkohol.htm
#25 serge
14.9.05, 16:35
Gute Anleitung, so in etwa mach ich da auch, nur esse ich unentweg dabei, und habe nicht mal Uebergewicht ;) Der Alk muss ja irgendwie aufgenommen werden :D Zum Glueck habe ich ne tolle Freundin, die mir immer so nen Mineralshake macht!
-1
#26
16.9.05, 03:23
wieso kannst du dich nicht einfach sinnlos besaufen und am nächsten tag kopfweh haben wie eir alle?
#27 Ivo Leh
16.9.05, 14:37
Selten so gelacht-damit mein ich die Anmerkungen auf den Artikel.Ick fah jetz nach Münich und werd ma richtich einen valöten! Grüße an alle Alloholligger
-1
#28 Mimi
17.9.05, 11:44
guter tipp..
aber wie solL ich mir des alLes merken
wenn ich gesoffen habe??
einfach nichts essen
wird man schnelLer dicht und behäLt noch die figur
#29
20.9.05, 11:53
Wenn schon die Tips mit Medi's hier stehen:
Gegen den Kater am nächsten Morgen hilft auch ganz gut 500-1000ml 0,9%ige NaCl i.V., am besten mit Mineralien versetzt (Jono Steril, Ringerlösung)...
#30 Guy
22.9.05, 08:33
Ich versuchs am weekend mal!!! .....schön einen picheln...wie geil!!!
1
#31 LoBo
22.9.05, 13:38
Das kommt vom Mineralienmangel?

Ich dachte bisher, ich hätt ne Lederallergie:

Immer, wenn ich mit Schuhen ins Bett gehe, hab ich am nächsten morgen Kopfschmerzen!

Prost!
#32 Sebastian
4.10.05, 12:21
Aber wo bleibt denn bei so viel Kontrolle der Spaß am unkontrollierten Zechen? Zum richtigen Schnapstrinken gehört nunmal auch der Tag danach. Wenn der fehlen würde, dann wüsste ich ja gar nicht, was ich am Vorabend alles geleistet habe. Nee nee! Wenn ich Bock auf ein "U-Boot" (1 Kurzer (Genever/Jägermeister/Korn/...) wird in einen 0,5 l Bierkrug gestellt und dann wird das Bier ganz vorsichtig eingefüllt, damit sich nichts vermischt. Wenn komplett aufgefüll -> auf Ex! ) habe, dann trink ich so 'n Teil zwischendurch. Und wenn mir zwischendurch nach Wodka-Red Bull und Wein ist, dann mach ich das! Und Alkohol muss in rauhen Mengen mit Nahrung verbunden werden! Alle mir nach zum Döner-Mann...!
#33 rinis
6.11.05, 19:38
Also ein U-Boot ist bei mir:
1. 1 Kümmerling öffnen und auf den Tisch stellen
2. Ohren zu halten
3. Kümmerling mit den Zähnen anheben
4. Kopf in den Nacken werfen
5. NICHT LACHEN!! (nicht einfach)
6. schlucken
7. Kümmerling absetzen
8. jetzt erst die Ohren wieder loslassen.

Das knn nicht jeder!!!
#34 gelegentlicherSuffkopp
29.3.06, 16:56
Das ist ja toll, wie du das alles organisiert hast, aber wenns lustig ist und wir uns alle einen reinkippen, kann ich sowas nicht mehr umsetzen!!!! Denn wenn ich mich unter Kontrolle hätte, bräuchte ich ja keine Tipps mehr, wie man einen Kater vermeidet :-))
Aber ich habs schon so weit geschafft: Nix mehr durcheinander, nur bei einer Sorte bleiben (höchstens 2 lol), und vor allem nix Süßes, da isses am nächsten Tag auch nicht mehr ganz sooo schlimm.
#35 Chris
14.4.06, 03:11
sehr nett wie immer wieder ratschlaege zum schmerzlosen saufen gegeben werden. Noch netter sind hingegen Kommentare wie der von InJa. Ich wuerde dem pflecher sofort nen teil leber abgeben....so ein schwachsinn. Sich mal vollaufen lassen ist doch vollkommen ok. Es ist einfach nur spass. Sowohl das saufen, als das nachher ueber den tag vorher, zumindesens soweit man es noch weis, zu sprechen, als auch theorien aufzustellen wie man einen kater etc. vermeiden kann. Nimm das Thema alkohol und konsum doch einfach mal ein wenig lockerer. freue mich schon auf dieses wochenende....da wird es keinen tag danach sondern ne woche danach geben ;) in diesem sinne gut sauf und frohes festen. lieben gruss chris
#36
19.4.06, 14:31
Prost!!!!!!!!!!!!1
#37
2.5.06, 19:43
einfach den ganzen abend verteilt viel und ausschlieslich bier trinken und am nächsten tag erstens ausschlafen und dann noch eine stunde oder so im bett liegen bleiben.. nachher ist man top fit und kann dann den nächsten abend genauso ausgiebig feiern :D.. mit genug schlaf ist ein verlängertes wochenende wirklich keinproblem..
#38 bierfasswegsaufbunzer
9.5.06, 23:51
haha. sau geil :D
da hat sich ja jemand richtig mühe gegeben ;-)
mein persönlicher tipp trotzdem:
für einen amüsanten abend so gegen halb acht (geht auch noch früher, kommt drauf an wie cool du bist) direkt mit schnaps anfangen und den ganzen abend lang picheln was halt grad so da is (nach kotzen empfiehlen sich ein bis zwei zimtler, die neutralisieren den kotzgeschmack und du stinkst nich so übel ;D)
wenn man dann abends im bett liegt und sich alles dreht: AUF KEINEN FALL AUF DIE SEITE DREHEN!!! DANN WIRDS NOCH SCHLIMMER!!!
#39 krusty
2.8.06, 12:05
solides ding..kingt auch recht plausibel..aba das ding is doch wennd a n legga schnaps im schrank steht warte ichd och ncih so lang den an hals zu bekom..also meine devise..einfach rinn in kop..und abfahrt..nächsten morgen ordentlich ein abseilen und schön aspirin schreddern...das funzt ..und nachts ne schüssel am set...
#40 verena
19.8.06, 15:22
Suuuuper geschrieben!! Absolut top :) ich werd das heut abend mal ausprobieren
#41 Uschi
22.11.07, 21:15
Einfach nur genial, hab mir beim lesen des Textes echt in die Hose gemacht vor lachen. ;-) werde es beim nächsten mal so ausprobieren. Danke
#42 Gelegenheitssäufer
27.11.08, 13:40
Geht sogar noch etwas simpler: Vor der Party eine Dose Ölsardinen pur essen, mindestens einen Liter Wasser reinkippen, und los gehts. Nach dem Heimkommen soviel Wasser trinken wie geht, und Painkiller nehmen. Fertig.
Ist zwar weniger effektiv der Tip hier (Respekt an den Autor!), aber leichter zu merken.
#43 Ursula
28.4.10, 07:41
Toller Tipp! Aber bei der Menge Alkohol kriege ich schon Kopfschmerzen vom Lesen.
Und: Am nächsten Tag nach dem Frühstück einen tollen Sonntagsausflug?! Wann ist denn Frühstück angesagt, morgens um 14.00 Uhr? Du musst wirklich noch sehr jung und hart im Nehmen sein, ich müsste Menge und Zeit auf ein Viertel kürzen.
#44
28.4.10, 09:18
Tja, das ist wirklich clever, aber da Alk bekanntlich das Hirn vernebelt und die Selbstkontrolle unterläuft, ist fraglich wie lange man diese Cleverness durchhält. Sprich: im Verlauf des Abends wird meist doch unkontrolliert gesoffen!
Ansonsten funktioniert es wirklich, aber ist doch leicht anstrengend.
-1
#45
28.4.10, 10:31
solche Ratschläge finde ich blöd und gar nicht witzig!
-1
#46 ala44
28.4.10, 14:31
Habe selten solchen sinnentleerten Blödsinn gelesen. Saufanleitung - weiter reichts wohl nicht.
-1
#47
28.4.10, 19:47
Gehts hier eigentlich nur noch ums saufen. Na ja, wenn Ihr sonst keine Probleme habt ( die aber bestimmt noch kommen )
#48
29.4.10, 15:56
Das hat bei mir (in meinen besten Tagen) nie funktioniert. Gweld für Magnesiumtabletten hatten wir nie, da wurde für die Märker lieber noch n Schnäpsken konsumiert. Aua, aua, aua...... was hatte ich früher manchmal für n Schädel. Aber eins haben wir Jungs damals schon nicht gemacht: Katzenfutter im Fladenbrot gegessen. Dafür gabs beim Alois (in unserer Stammkneipe) immer ne saugute Gulaschsuppe, die dann leider meist irgendwo im Rinnstein endete.....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen