Cornflakes zum Binden von Frikadellen

Statt einem alten Brötchen kann man in Milch eingeweichte Cornflakes zum Binden von Frikadellen verwenden.

Falls man mal kein altbackenes Brötchen für den Hackfleischteig hat, kann man zum Binden in Milch eingeweichte Cornflakes nehmen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Zu langweilige Frikadellen? Mal mit Röstzwiebeln testen
Nächster Tipp
Hackfleisch schnell und fettarm im Kontaktgrill
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
4 Kommentare
Janice
1
Das mit den Cornflakes soll ja nur eine und Lösung sein wenn man kein Brötchen da hat-,und da dies gut klappte -einfach mal selbsr ausprobieren Ernst .
19.2.06, 04:43 Uhr
Janice
2
Tztz da hat Ernst seine Aussage gelöscht die er vor mir geschrieben hat....
19.2.06, 14:40 Uhr
Mai Ling
3
Ist doch ein guter Tipp, keine Ahnung, was Ernst da geschrieben hat vorher. Das heißt ja nicht, dass man immer Cornflakes nehmen soll.
Ich nehme auch immer das, was ich gerade da habe oder weg muss, manchmal auch eine Mischung: Ein Rest Paniermehl, eine Handvoll Haferflocken, die letzte Scheibe Knäckebrot aus der Packung und die Krümel direkt mit rein, und ganz besonders toll sind die letzten paar Salzstangen und Chips von der letzten Knabberei. Einfach zerbröseln und mit rein in den Teig.
Aber ich glaub, man muss die gar nicht einweichen, in den Teig kommt doch sowieso ein Ei, und das bringt Feuchtigkeit genug.
19.2.06, 15:43 Uhr
Klausolli
4
Es geht auch ohne Brot und Ei. 14gr Salz pro kg Hackfleisch ergeben auch Bindung. Hier bindet das Eiweiss im Fleisch durch das Salz.
5.9.10, 15:03 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen