Cranberries als Leckerli für Hunde mit Blasenentzündung

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Letzte Woche große Aufregung, weil der Hund Blut im Urin hatte. Sofort zum Tierarzt. Auf dem Beipackzettel der Tropfen, die er außer Antibiotika erhalten hatte, entdeckte ich den Namen eines Wirkstoffs, der aus Cranberries gewonnen wird. Warum dann nicht gleich Cranberries als Leckerli? Die, die ich zu Hause hatte, hat er mit Begeisterung gefressen und dann habe ich im Reformhaus nach ungezuckerten Cranberries gesucht und jetzt bekommt er sie im Wechsel mit seinen sonstigen Leckerlis.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
9.1.11, 19:13
Cranberries heben den Ph-Wert des Urins, säuern also an. Außerdem enthalten sie weitere wirksame Pflanzenstoffe. Das macht Bakterien das Leben schwer.
Wenn der Hund sie mag, kann man sie kurmäßig geben.

Bei Blasenentzündung natürlich trotzdem ab zum Tierarzt. Damit ist nicht zu spaßen.
#2
10.1.11, 11:49
Cranberrys nehme ich sogar (vom urologen verordnet ) zahlt aber keine Kasse,muß
ich selber zahlen. Ich habe eine schlimme Immunschwäche und eine chron.Blasen
und harnleiterentzündung. Gut , daß es sie gibt. Also für Mensch und Tier gut
#3
16.6.12, 12:05
Cranberrie-Leckerli (basisch!) esse ich selbst regelmäßig, probiere mal ob es unserem Hund schmeckt. Guter Tipp! Danke
#4 DanaMoshMcky
23.1.14, 08:02
Als Mensch kann man so etwas gut machen, klar
Aber man gibt keinem Hund Obst! Hunde können keinen Fruchtzucker abbauen. Ganz gefährlich!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen