Cranberries können bei Hunden zur Behandlung von Blasenentzündung angewendet werden.

Cranberries als Leckerli für Hunde mit Blasenentzündung

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Letzte Woche große Aufregung, weil der Hund Blut im Urin hatte. Sofort zum Tierarzt. Auf dem Beipackzettel der Tropfen, die er außer Antibiotika erhalten hatte, entdeckte ich den Namen eines Wirkstoffs, der aus Cranberries gewonnen wird. Warum dann nicht gleich Cranberries als Leckerli? Die, die ich zu Hause hatte, hat er mit Begeisterung gefressen und dann habe ich im Reformhaus nach ungezuckerten Cranberries gesucht und jetzt bekommt er sie im Wechsel mit seinen sonstigen Leckerlis.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare

#1
9.1.11, 19:13
Cranberries heben den Ph-Wert des Urins, säuern also an. Außerdem enthalten sie weitere wirksame Pflanzenstoffe. Das macht Bakterien das Leben schwer.
Wenn der Hund sie mag, kann man sie kurmäßig geben.

Bei Blasenentzündung natürlich trotzdem ab zum Tierarzt. Damit ist nicht zu spaßen.
#2
10.1.11, 11:49
Cranberrys nehme ich sogar (vom urologen verordnet ) zahlt aber keine Kasse,muß
ich selber zahlen. Ich habe eine schlimme Immunschwäche und eine chron.Blasen
und harnleiterentzündung. Gut , daß es sie gibt. Also für Mensch und Tier gut
#3
16.6.12, 12:05
Cranberrie-Leckerli (basisch!) esse ich selbst regelmäßig, probiere mal ob es unserem Hund schmeckt. Guter Tipp! Danke
#4 DanaMoshMcky
23.1.14, 08:02
Als Mensch kann man so etwas gut machen, klar
Aber man gibt keinem Hund Obst! Hunde können keinen Fruchtzucker abbauen. Ganz gefährlich!
#5
23.12.18, 21:35
@DanaMoshMcky
Wo hast Du diesen Schwachsinn mit dem Fruchtzucker her? Obst ist für Hunde nicht gefährlich, viele pflücken sich Beeren sogar selbständig und fressen Fallobst.
#6
23.12.18, 22:29
@danih817:
Seit fast 5 Jahren hat sich niemand zu #4 geäußert. So ganz falsch kann der Beitrag inhaltlich also nicht gewesen sein.

Ich finde, dass du dich mit dem Wort "Schwachsinn" ziemlich weit aus dem Fenster lehnst.
Selbst wenn du Bedenken gegen die Aussage hast, hättest du diese vielleicht etwas freundlicher formulieren können?
#7
24.12.18, 20:41
Ja, vielleicht hätte ich es freundlicher formulieren können. Aber ich wundere mich immer wieder was für Absurditäten, Unwahrheiten und Co. im Netz verbreitet werden. Und von den Menschen dann auch noch geglaubt werden. Niemand hat diesen Blödsinn seit Jahren kommentiert oder richtig gestellt. Wenn irgend etwas wahres da dran sein sollte, dann finde bitte die Quelle dafür. Gibt es nicht, da kannst Du noch so lange suchen. Wahr ist das nicht alles Obst und Gemüse gesund für Hunde ist, wie z.B. Avocados oder Weintrauben. Da gab es schon Todesfälle. Aber solch eine Behauptung einzustellen ohne jeden Nachweis, finde ich echt heftig. Tausende lesen das ohne zu hinterfragen und glauben das und kriegen einen Herzinfarkt wenn ihr Hund Fallobst frißt. Wahrscheinlich glaubt die Post Erstellerin auch daran das Hunde aggressiv werden wenn sie rohes Fleisch fressen oder dominant sind wenn sie als erstes durch die Tür gehen. Und nein, ich lehne mich damit nicht weit aus dem Fenster, es ist und bleibt Schwachsinn. Ich empehle der Post Erstellerin die Bücher von https://www.amazon.de/meyer-zentek-ern%C3%A4hrung-hundes-B%C3%BCcher-Gebraucht/s?ie=UTF8&page=1&rh=n%3A186606%2Ck%3Ameyer%2Fzentek%20ern%C3%A4hrung%20des%20hundes%2Cp_n_condition-type%3A616967011 zu lesen.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen