Druckstellen bei Gummischuhen verhindern: Föhn bereitlegen, Schuh anziehen und die warme Luft auf die drückende Stelle pusten (30-60 Sekunden). Den Schuh anbehalten, bis er abgekühlt ist.

Crocs - Druckstellen verhindern

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Crocs sind bequem, und doch gibt es manchmal Stellen, wo es drückt! Dem kann ganz einfach abgeholfen werden:

Föhn bereitlegen, Schuh anziehen und die warme Luft auf die drückende Stelle pusten (30-60 Sekunden). Den Schuh anbehalten, bis er abgekühlt ist. Funktioniert wohl auch mit anderen „Gummischlappen“, hab es jedoch nur mit Crocs ausprobiert.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

5 Kommentare

1
Wenn das klappt hast du einen Orden verdient.
Wird im Frühjahr probiert da ich die drückenden über den Winter auf den Dachboden verbannt habe.
7.1.20, 08:43
2
Das ist ein guter Tipp und ich möchte gerne wissen ob das auch bei anderen Materialen klappt, ich ständig an den mittleren Zehen Druckstellen das wäre super wenn es da auch helfen würde
7.1.20, 08:56
3
@ChristelK2: 
Bei anderen Matrialien, also Leder und auch bei Kunstleder, hilft Schuhdehner. Das ist eine Art Schaumspray, das man 1 oder 2 mal auf die drückende Stelle sprüht, den Schuh dabei anlässt und den Fuß an der drückenden Stelle bewegt. Der Schaum zieht schnell ein und trocknet schnell. Nach 1 oder 2 Behandlungen damit, drückt nichts mehr.
Schuhdehner gibt es in Schuhläden zu kaufen, u.a. bei Deichmann. Habe es schon mehrfach so gemacht. Einfach top!!! 
7.1.20, 17:30
4
vielen herzlichen Dank, ich werde es einmal versuchen
7.1.20, 17:47
5
@mariondresden:
Das Spray habe ich auch bei Deichmann gekauft (gibt es sicher auch in anderen Schuhgeschäften..?) und es funktioniert einwandfrei bei Lederschuhen o.ä. Material.
7.1.20, 18:40

Tipp kommentieren

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter