Croutons

Croutons aus Brotresten

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die letzte Scheibe Brot will meist keiner mehr essen, weil sie schon trocken ist und das frische Brot ja viel besser schmeckt.

Man muss die Scheibe aber nicht wegwerfen.

Ich schneide sie in Würfel und röste sie in Öl mit einer Knoblauchzehe und / oder Kräutern, je nach Geschmack. Am Schluss noch etwas mit Salz und Sesam würzen und schon sind die Croutons fertig. Super ist es auch mit Volkornbrot.

Die Croutons lassen sich wunderbar in einer Vorratsdose aufheben.

Von
Eingestellt am
Themen: Brot

18 Kommentare


#1 klausi
9.6.08, 08:59
klasse idee, werd ich ausprobieren
1
#2 Renate
10.6.08, 21:53
Wirklich gut, hab es getestet! Aber wie lang halten die Croutons? (o.k., die erste Portion ist schon weg ....)
#3
13.7.08, 14:31
Die Croutons halten so lange, bis das Öl ranzig wird. .... :-D
#4
3.1.10, 09:28
Klasse Idee, muß ich ausprobieren. Danke.
#5
24.2.10, 12:41
wie lange hält sich das dann ca???? wird doch bestimmt irgendwann ranzig oder?
#6
10.6.10, 13:38
Wir machen das auch so. Wie lange die Croutons sich halten weiß ich nicht, weil sie immer schon aus der Pfanne rausgeklaut werden. :-) Die Croutons passen gut zu Zwiebelsuppe, auf Salat, zu Tomatensuppe. Wenn man sie pur essen möchte, sollte man die Brotwürfel nicht zu klein schneiden, damit man noch was zum anfassen hat.
#7
28.6.10, 06:39
Croutons sind eine leckere Sache. Bei mir halten sie sich auch nicht lange. Sie werden bei mir auch zu Salaten gegessen. Mache sie auch nach Geschmack, brate sie in Öl mit Kräutern. Einfach lecker.
#8 Angelina
12.10.10, 17:05
Stimmt:-))
-3
#9
16.10.10, 07:50
igitt in Öl rösten voll fett.
#10
16.10.10, 08:53
Ich röste die Brotwürfel seit Jahren erst mit Sanella an und gebe zum Schluß ein Stückchen Kräuterbutter dazu-schmeck himmlisch ...

Übrigens nehme ich bei fast allen Pfannengerichten Sanella zum Anrösten/Braten. Schmeckt so lecker butterig.
2
#11
16.10.10, 10:04
Öl wird ranzig. Ích friere die Würfel ein und kann sie dann bei Bedarf frisch mit berliebigen Zutaten rösten.
#12
16.10.10, 10:42
Ich friere das frische Brot (selbstgebacken) immer portionsweise ein, für maximal 2 Tagesportionen. So schmeckt auch die letzte Scheibe Brot immer so gut, wie die erste.
#13 Lissi
16.10.10, 12:04
Man darf nur wenig Öl nehmen und schnell kross braten, dann mit Knoblauch- oder Kräuterbutter schwenken. Dann sind sie super gut. Aber ich mache sie auch immer frisch von Brotwürfeln, die ich vorher schon eingefroren habe.
Aber super ist, daß man das hier, bei Frag-Mutti, lesen kann. Danke
2
#14 erselbst
16.10.10, 13:38
dieser tip ist ausgezeichnet--ich mache das seit jahren schon so--oder ähnlich! man kann auch das trockene brot in ein kleines leinensäckchen geben und mit einen harten gegenstand ( es muß nicht unbegingt der kopf der ehefrau sein!!) ein wenig zerstossen und dann anschließen im mixer malen. dann hat man hervorragemdes paniermehl!
1
#15 hungerhaken
16.10.10, 23:18
@nahil: Fett ist Geschmacksträger. Und ohne Fett kann der Körper verschiedene Vitamine nicht aufspalten und verarbeiten. Das Vitamin A z. B. in der Möhre kannst Du gleich vergessen, wenn Du die Möhren in Wasser kochst.
#16
18.10.10, 09:57
Danke für den Tipp,

wenn ich mal paar ältere Scheiben Brot habe, werde ich es machen.

Kenne es auf Salat oder Suppen, hmm lecker, selber nie auf die Idee gekommen, gut das es hier diese tipps gibt:-)
3
#17 moonriver
18.6.14, 21:22
Wenn Brot schon älter ist, röste ich oftmals ganze Brotscheiben in Butter oder Margarine in der Pfanne, bis sie knusprig braun sind. Man kann sie vorher noch mit einer aufgeschnittenen Knoblauchzehe einreiben. Da ich Knoblauch nicht mag, kommt das für mich nicht in Frage. Wenn sie fertig sind, werden sie gesalzen und sofort genüsslich von uns verspeist. Das kenne ich schon aus meiner Kindheit, selbst meine Großmütter haben das schon so gemacht. Wir lieben es.....
1
#18 xldeluxe
19.6.14, 01:08
@moonriver:

So kenne ich es auch von früher, allerdings gab es bei uns nie Knoblauch - der Trend kam erst Jahrzehnte später und ging an meiner Mutter vorbei.

Auf das geröstete Brot kam Zucker!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen